Batterieaufladung

Hier stehen Beiträge aus "Basis-Fahrzeug", "Aufbau" und "Installationen", die älter als 6 Jahre sind.
In diesem Forum kann nur gelesen, gesucht werden !!
Bei evtl. notwendigen Antworten bitte in einem Fach-Forum einen neuen Beitrag eröffnen

Batterieaufladung

Beitragvon Ueli » 22.03.2004 - 10:54:22

Hallo WoMo-Leute<br>Knaus Sport Traveller ist in der Geburtsphase. Habe 2 Säure-Aufbaubatterien zu 80 Ah. Unter Ladegerät der Fahrzeugbeschreibung finde ich: "aut., 276 VA, Typ EVS 30/20" Ich verstehe Bahnhof. Meine Frage: Genügt zum Aufladen der Batterien das zeitweise Anhängen des Fahrzeuges ans Netz. Oder müssen die Batterien mit einem speziellen, zusätzlichen Ladegerät von Zeit zu Zeit gepflegt werden? Was ist der Unterschied?<br>Gruss <br>Elektro-Greenhorn Ueli
Benutzeravatar
Ueli
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: 31.10.2003 - 22:54:12
Wohnort: Basel

Re: Batterieaufladung

Beitragvon wm-user » 22.03.2004 - 11:26:46

[quote author=Ueli link=board=WOMO-Technik;num=1079945662;start=0#0 date=03/22/04 um 09:54:22] Habe 2 Säure-Aufbaubatterien zu 80 Ah. Unter Ladegerät der Fahrzeugbeschreibung finde ich: "aut., 276 VA, Typ EVS 30/20" ...Genügt zum Aufladen der Batterien das zeitweise Anhängen des Fahrzeuges ans Netz. Oder müssen die Batterien mit einem speziellen, zusätzlichen Ladegerät von Zeit zu Zeit gepflegt werden? <br>[/quote]<br><br>Ueli<br><br>im Regelfall sollte dies Ladegerät genügen. Häng es<br>- wenn möglich - nach einer längeren Periode des Freistehens<br>für 1 Nacht an die Steckdose. In Pausenzeiten spätestens<br>1mal im Monat periodisch für eine Nacht.<br><br>Der Rest ist abhängig von der Ladekennlinie des Netzteils.<br>Bei einem einfachen IUo-Netzteil wird der Akku nicht ganz<br>voll, was die Gefahr des Sulfatierens<br>(= Lebensdauer-Verkürzung) erhöht. Hier kann ein sporarisches <br>Laden mit einem Lade-Pulser od ein zeitgesteuertes<br>kontrolliertes Laden mit einem Billigst-Netzteil helfen.<br>Billigst-Netzteile sind aber kritisch bei Gel-Akkus<br>(Austrocknungsgefahr!), wenn Du zu lange lädst.<br><br>Woming<br>
Benutzeravatar
wm-user
Mitglied
 
Beiträge: 619
Registriert: 16.06.2003 - 16:05:39

Re: Batterieaufladung

Beitragvon Uli_bw » 22.03.2004 - 18:12:12

Hallo Ueli,<br><br>deind Ladegerät müsste von Calira sein. Dürfete die entsprechende Kennlinie mit Absenkung der Ladespannung nach 1 h haben.<br>Wenn du allerdings Wintercamping nur mit Generatorbetrieb machst, dann solltest Du zusätzlich ein weiteres Ladegerät parallel schalten, um den Ladestrom während der 2h Generatorbetrieb zu erhöhen.<br>Ich hab bei mir 35 + 18 A Ladestrom. Wobei ich über 10 A verbrauche, wenn viel Licht an ist. Dies ist z.B. dann der Fall wenn  im Winter geduscht und parallel gekocht wird. Dann brauch ich den Generator auch für den Fön.<br>In dieser Zeit würde aber mit einem normalen 10 - 15 A Ladegerät die Batterie nicht geladen. <br>Ich installiere bei Gelegenheit noch 110W SOlar, da ich keine Lust habe im Sommer einen Stromanschluß herszustellen. (Womo parkt auf der Straße)<br>Wenn du nicht im Winter unterwegs bist, bzw. immer wieder längere Zeit an 220V kannst, brauchst Du kein stärkeres Ladegerät.<br>Schau mal in der Beschreibung nach der Kennlinie.<br>Ich hab mir noch einen Batteriemonitor eingebaut, der Zeigt den aktuellen Ladestand der Batterien an in AH. (Votronic) Kostet zwar 200?, das war es mir aber wert, denn wenn die Spannung zu weit runter ging hatte ich immer Angst, daß ich kurz vor dem Tiefentladen der Batterie bin - jetzt hab ich immer bis auf etwa 60 AH entladen (von 105) und dann nachgeladen.<br><br>ULI<br>
Benutzeravatar
Uli_bw
Mitglied
 
Beiträge: 2292
Registriert: 09.02.2004 - 18:10:45
Wohnort: Eislingen/Fils

Re: Batterieaufladung

Beitragvon hans_kroeger » 22.03.2004 - 23:05:37

[quote author=Ueli link=board=WOMO-Technik;num=1079945662;start=0#0 date=03/22/04 um 09:54:22]Hallo WoMo-Leute<br>Knaus Sport Traveller ist in der Geburtsphase. Habe 2 Säure-Aufbaubatterien zu 80 Ah. Unter Ladegerät der Fahrzeugbeschreibung finde ich: "aut., 276 VA, Typ EVS 30/20" Ich verstehe Bahnhof. Meine Frage: Genügt zum Aufladen der Batterien das zeitweise Anhängen des Fahrzeuges ans Netz. Oder müssen die Batterien mit einem speziellen, zusätzlichen Ladegerät von Zeit zu Zeit gepflegt werden? Was ist der Unterschied?<br>Gruss <br>Elektro-Greenhorn Ueli[/quote]<br><br>Hallo Ueli,<br><br>bei der EVS 30/20 handelt es sich um eine CALIRA Elektroversorgung mit einem 20 A Ladegerät mit IUoU Kennlinie, prozessorgesteuert.<br>Das ist ein aufwendiges Gerät und damit kannst Du Deine Batterien hervorragend laden.<br><br>Empfehlung: alle 4 Wochen für 24 bis 48 Stunden an die Steckdose.<br><br>Gruss<br>Hans
Benutzeravatar
hans_kroeger
Mitglied
 
Beiträge: 240
Registriert: 04.10.2003 - 17:55:47

Re: Batterieaufladung

Beitragvon Ueli » 23.03.2004 - 00:24:45

Ich danke ganz herzlich für diese fundierten Antworten. So macht ein Forum Sinn. Hoffe, ich kann mich mal revanchieren!<br>Merci und mit liebem Gruss<br>Ueli
Benutzeravatar
Ueli
Mitglied
 
Beiträge: 252
Registriert: 31.10.2003 - 22:54:12
Wohnort: Basel


Zurück zu Technik-Archiv

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]