Mückenstiche vermeiden oder n.d. Stich Juckreiz lindern

Am Thema Umwelt kommt man heute nicht mehr vorbei. Hier ist das Forum dafür.

Moderator: Mods

Mückenstiche vermeiden oder n.d. Stich Juckreiz lindern

Beitragvon tho-sch » 28.08.2006 - 21:29:24

Hallo liebe Gemeinde,
bin mir nicht ganz sicher ob ich in der richtigen Sparte nachfrage.
Ich wundere mich, das es zum Thema Mückenstichprophylaxe oder Nachbearbeitung kaum Themen gibt.
Mich würde mal brennend interessieren wie Ihr mit den kleinen Quälgeistern umgeht, wie ihr versucht, Stiche zu vermeiden, welche Mittelchen zum Einsatz kommen und wieviel Erfolg ihr dabei hattet.

Dann gibt es ja noch diese abenteuerliche Apparate "Stichheiler" usw. mit Piezo Zünder die den Juckreiz gegen null reduzieren sollen.

Vielen Dank für Antworten.
Viele Grüße
Thomas
Alles kann, nix muss!!
tho-sch
Mitglied
 
Beiträge: 52
Registriert: 21.07.2006 - 07:44:25

Beitragvon gelicat » 28.08.2006 - 21:41:13

Hallo Thomas!

Wir kommen gerade von unserer Nordkaptour wieder. Aufgrund von verschiedenen Schilderungen hatten wir Schlimmes befürchtet - der Überfall von Insekten hielt sich aber in Grenzen.

Meinen Herzallerliebsten hat es ein paar Mal erwischt (Autan mitgenommen aber im Womo gelassen - da nützt es nix, wenn Du unterwegs bist). Die sich bei Ihm schnell bildenden dicken Quaddel habe ich mit folgendem Teil behandelt:

http://www.globetrotter.de/de/shop/deta ... 1103&hot=0

Das hat ihm wirklich geholfen - kein Jucken mehr - und schnelles Verschwinden der Quaddeln.

Wirkt durch Hitze - wirkt gut!
Viele Grüße

Gelicat
_____________________________

Wer nicht genießt, wird ungenießbar! (K. Wecker)
Benutzeravatar
gelicat
Mitglied
 
Beiträge: 83
Registriert: 13.11.2005 - 19:33:11
Wohnort: südlich von Hamburg

Beitragvon Shakira » 28.08.2006 - 21:44:45

Vermeiden ? ......

1 Gazerollos runter und kein Licht, dann bleiben die meisten Monster draußen.
2 Alle Monster tot schlagen (je nach Freßzustand eine schöne Sauerei)
3 Vitamin B12 futtern, allerdings damit das wirkt schon mindestens eine Woche vorher anfangen
4 die chemische Keule, immer schön kräftig einschmieren
5 einfach ertragen
6 Imker- oder Taucherkleidung tragen
7 ein fettes + qualmendes Laferfeuer

Nachher ? .....

1 kühle + feuchte Kompressen, am besten mit etwas Zitronensaft
2 die chemische Keule (Sälbchen, Wirkung je nach Glauben)
3 nicht kratzen, ertragen (Joga hilft dabei)
4 kratzen, am nächsten Morgen die blutverschmierte Bettwäsche wechseln

Das einfachste wäre: Urlaub in Mückenfreier Gegend

smile
Shakira
 

Beitragvon Bingo » 29.08.2006 - 05:55:32

Hallo!


Das Teil welches gelicat vorgestellt hat (welches Tho-sch unwissenderweise als "abenteuerlich" abstempelt) ist wirklich absolut wirksam, genial, super,.....
Ich benutze es seit ca. 1 Jahr und bin vollkommen zufrieden.

Es wirkt, für den Biologen vollkommen nachvollziehbar, auf Biochemischer Ebene:

Insekten, die stechen (also auch Wespen und Bienen etc) injizieren Eiweißstoffe u.A um die Blutgerinnung zu verzögern. Auf diese fremden Proteine reagiert der Körper mit Juckreiz, Entzündungen, Schwellungen etc.
Das Gerät erhitzt sich auf etwa 50 Grad, man drückt es auf den Stich, was dazu führt, dass die EW´S denaturiert, also zerstört werden.
Folge: Der Juckreiz ist absolut weg (manchmal muß man es 2-3 mal anwenden) und Schwellung geht schnell zurück. Egal welches Insekt gestochen hat.

Also, ein simples Gerät mit effektiver Wirkung!
Absolut zu empfehlen!!!

Grüße Bingo

P.S Ich ärgere mich, dass ich das Gerät nicht erfunden habe :x , -auf diese Idee hätte man wirklich früher kommen müssen - es ist sooo logisch!!
Benutzeravatar
Bingo
Mitglied
 
Beiträge: 256
Registriert: 19.02.2006 - 13:53:46
Wohnort: BW

Beitragvon Hugole » 29.08.2006 - 07:46:36

Hallo,
ich wurde auch von einer Schnakenattacke heimgesucht. Rings um den Knöchel und da rund um eine OP Narbe. Die Nacht versaut, 16 Stiche und ein Gefühle wie wenn der ganze Fuß unter Strom steht. Auf der Stirn eine Beule, wie nach einer Kneipenschlägerei, der Handrücken geschwollen, wie nach einem Mamba Biß.

Ich bin eben ein sehr fängiger Köder für Schnaken, meine Familie hatte nicht mal die Hälfte.

Ich hab mir in der Apotheke dann Xylocain Lotion besorgt, das hat geholfen. Den Stift, Az....n, konnte ich in die Tonne kicken, Au..n Akut war noch weniger hilfreich.
Das Betäubungsmittel heilt zwar nicht hilft einem aber ohne den quälenden Juckreiz durch den Tag/Nacht.

Die Batteriebetriebene Wundermaus kling ja fast unglaublich. Nach eueren positiven Meinungen, werde ich das aber beim nächsten mal ausprobieren.

Grießle
Martin
Benutzeravatar
Hugole
Mitglied
 
Beiträge: 212
Registriert: 06.09.2004 - 14:02:58
Wohnort: CH - Kanton Obwalden

Beitragvon Bingo » 29.08.2006 - 08:46:41

Hugole schrieb folgendes:

Die Batteriebetriebene Wundermaus kling ja fast unglaublich.


.....nicht unglaublich!

Jeder, der bissle Ahnung von Biochemie hat, wird - wie gesagt- die Erklärung für die Wirkungsweise als absolut logisch und nachvollziehbar ansehen.:wink:

In meinem Italienurlaub hatte ich mein "Ding" (wie IMMER) dabei und habe sämtliche übel verstochenen Nachbarn gleich mitbehandelt (die standen dann morgens Schlange vor meiner Unterkunft - hab mich gefühlt wie ein "Wunderheiler" :lol:).
Die waren alle dermaßen begeistert, dass man mir weit mehr als den Marktpreis anbot, um es mir abzukaufen!!

Grüße
Bingo

P.S ich habe von dem Verkauf der Dinger keinen Vorteil, ich empfehle es nur aus selbstloser Nächstenliebe
:lol:
Benutzeravatar
Bingo
Mitglied
 
Beiträge: 256
Registriert: 19.02.2006 - 13:53:46
Wohnort: BW

Beitragvon tomtom » 29.08.2006 - 09:23:43

Ich kann Bingo nur absolut recht geben. Zwar war ich auch ein wahrhaft ungläubiger Thomas, aber nachdem ich von etlichen Freunden und Bekannten ausschließlich Gutes gehört habe, habe ich es gekauft: SAAAAAGENHAFT!!! Können wir absolut empfehlen, selbst unsere Mitarbeiterinnen im Geschäft meiner Frau haben einen da und die Kunden sind absolut begeistert.
Grüße
TomTom
Hotelbetten - nein danke!!
Benutzeravatar
tomtom
Mitglied
 
Beiträge: 1374
Registriert: 08.08.2004 - 09:41:12

Beitragvon Frank_2 » 29.08.2006 - 09:55:00

Tach zusammen,

auch wir nutzen den "biteaway" seit ca. 2 Jahren und sind sehr zufrieden damit. Allerdings kostet es schon einiges an Überwindung den Stift an Stellen anzusetztern wo man mehr "Fell als Fleisch" hat z.b. am Fussknöchel. Da heisst es Zähne zusammenbeissen und durch :? Danach ist das jucken aber definitiv weg!!!!'(ggf. 2-3 mal wiederholen, allerdings besser als dauernder Juckreiz)

Verweichtlichten Gruß

Frank :oops:
Benutzeravatar
Frank_2
Mitglied
 
Beiträge: 413
Registriert: 29.05.2003 - 15:19:27
Wohnort: Borchen bei Paderborn/NRW

Beitragvon Andreas17 » 13.12.2006 - 15:09:49

Hallo, ich will nicht unbedingt Werbung machen, aber zur Vorsorge habe ich ein super Mittel, das den Insekten nicht gefällt, das der Mensch aber kaum riecht, und vor Allem ohne Chemie!!

Sollte man das einmal vergessen haben und man bekommt doch so eine Quaddel, habe ich ein Spray, das diese Quaddel sehr schnell verschwindet und auch jedes jucken, auch nach Sonnenbrand, weg bleibt, ohne sich überwinden zu müssen.
Wir leben schon lange über unsere Verhältnisse,
aber immer noch weit unter unseren Niveau!
Andreas17
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2006 - 14:32:46
Wohnort: Ostwestfalen

Mücken

Beitragvon Wilfried . M » 13.12.2006 - 15:23:19

Hallo Andreas,
welches Mittel ist es denn?
Liebe Grüße
Wilfried
Grüße aus dem Norden
mit Hymer B 544/ Ducato 14, 2,5 TD von 1994
Benutzeravatar
Wilfried . M
Mitglied
 
Beiträge: 897
Registriert: 27.02.2006 - 00:15:15
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern

Beitragvon Avhaline » 13.12.2006 - 16:26:20

Also ich hab bisher auf ein gutes Wörterbuch vertraut - um am nächsten Tag der Apothekerin klar zu machen, daß ich chemische Hilfe brauche. :wink:

Urlaub in Spanien:
"Crema para despues los mosquitos" :roll:

Keine Ahnung, was ich daraufhin bekommen habe, aber es wirkte. :wink:
Benutzeravatar
Avhaline
Mitglied
 
Beiträge: 80
Registriert: 15.11.2006 - 14:53:43
Wohnort: Schwobaländle

Beitragvon Andreas17 » 13.12.2006 - 16:44:59

Hallo Wilfried, das Ist ein ?Quick-Help-Spray? und ein ?Emergenci-Spray? sind echt super, bekommt man aber nur im Direktverkauf, bei Interesse kann ich dir die Einkaufsquelle vermitteln.

Übrigens, in Spanien kennt man diese Mittel auch, aber eben nicht in der Apotheke. :wink:

Grüße aus dem grauen OWL
Wir leben schon lange über unsere Verhältnisse,
aber immer noch weit unter unseren Niveau!
Andreas17
Mitglied
 
Beiträge: 10
Registriert: 12.12.2006 - 14:32:46
Wohnort: Ostwestfalen

Beitragvon animaus » 13.12.2006 - 19:17:29

Hallo Mückengeplagte!

Wir kauften in den USA Johnson+Johnson "Band-aid" Calamine Spray, das enthält ein Lokalanästheticum und ein Antihistaminikum und wirkt sehr gut bei stark juckenden Stichen. Es wirkt auch sofort durch kühlende Wirkung....
Gibt es meines Wissens hier in D nicht.

Zur Vorbeugung benützen wir Autan und finden, dass es zumindest in D, F und I ausreicht. Am Besten im Womo alle "Klappen dicht" bzw. Mückengitter benutzen und abends auf Schnakenjagd gehen.

Abends lange Hosen, Socken, Pulli.... obwohl es auch Gegenden gibt wo die Viecher durch die Kleider stechen.... z. B. in Sardinien bei Tharros so erlebt.

Das abendliche Grillen war echt die Hölle, wir sind dann von dem Platz geflüchtet....

animaus
Benutzeravatar
animaus
Mitglied
 
Beiträge: 41
Registriert: 07.12.2006 - 12:36:29
Wohnort: Baden-Württemberg

Hilfsmittel

Beitragvon Wilfried . M » 13.12.2006 - 21:13:32

Lieber Andreas,
klasse,... Dank für den Hinweis.

Liebe Animaus,
Dein Mittel ist ja auch klasse, nur ich komme nie in die USA. :cry:

Problem : Durch Eure Postings habe ich festgestellt, daß die Biester
teerritorial auf entsprechende, verschiedene Mittel reagieren.
Frage ? Woher wissen die Biester, daß das eingesetzte Mittel für sie ist ? :wink:
Liebe Grüße
Wilfried
Grüße aus dem Norden
mit Hymer B 544/ Ducato 14, 2,5 TD von 1994
Benutzeravatar
Wilfried . M
Mitglied
 
Beiträge: 897
Registriert: 27.02.2006 - 00:15:15
Wohnort: Mecklenburg - Vorpommern

Beitragvon Eddy » 13.12.2006 - 22:22:54

Hallo,

kann einigen Vorschreibern nur beipflichten. Haben auch dieses "bite away" Gerät.

Ein- bis zweimal den goldfarbenen heißen Draht auf den Stich drücken, Zähne leicht zusammenbeißen und alles ist vorbei.

Kein Jucken und kein Kratzen, alles wunderbar.

Kann ich nur empfehlen, wahrscheinlich auch gesünder als jedes Kontaktgift, das man auf die Haut sprüht oder verreibt, im Rahmen der Vorbeugung.

Wobei man bei Schweden-Urlauben u.ä. mückenreichen Gebieten ohne Einschmieren nicht rumkommt, bzw alle 2 Stunden neue Batterien fürs Gerät braucht.

Gruß Eddy
BEISL fahren ist herrlich

Sprotten on Tour
Benutzeravatar
Eddy
Mitglied
 
Beiträge: 110
Registriert: 01.06.2004 - 20:34:46
Wohnort: Kiel

Nächste

Zurück zu Umwelt & Wohnmobile

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder