Oman-Camper von Burow

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

Oman-Camper von Burow

Beitragvon Clamat » 16.06.2017 - 18:35:40

Hi,

wir kommen gerade von der "Abenteuer&Allrad" in Bad Kissingen zurück und ich habe mich in 2 Dinge verliebt :lol:

1. in den Oman-Camper von Burow
https://www.burow-reisemobile.de/pick-u ... rd-ranger/

und

2. in die 3-Seiten Markise
http://3-seitenmarkise.de/

Der Camper entspricht eigentlich meinen Vorstellungen von unserem Wunschcamper und die Markise fand ich einfach nur genial

Hat jemand von euch Erfahrungswerte?

LG

Claudia
Clamat
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.08.2015 - 22:18:29

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon KZAC » 16.06.2017 - 19:14:58

Erfahrungswerte kann ich leider nicht mit dienen, aber m.E. ist der Oman eine normale Absetzkabine mit allen üblichen Vor- und Nachteilen dieser Konstruktionen, wobei hier schon ein paar neue Ideen und vor allen Dingen ein etwas größerer Badbereich umgesetzt wurden. Auch das Interieur ist recht ansprechend gemacht. Aber mit dem was man m.E. wirklich braucht liegt man doch weit über 60.000,-... man mag die Dinger oder nicht :)
Die 3-Seiten Markise ist pfiffig, aber die Windempfindlichkeit sollte man nicht unterschätzen. Das ist schon bei normalen Markisen ein Thema. Man kommt meistens wohl nicht drum herum das Ganze aufwendig abzuspannen, was den auf den ersten Blick schnellen Aufbau relativiert. Das ist so meine Erfahrung aus der Praxis.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 499
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Clamat » 16.06.2017 - 19:50:11

Hi Kai,

der Oman-Camper hat eben keine Absetzkabine, sondern ist fest verbaut, was Raum bringt. Der Zwischenraum zwischen Autodach und Alkoven ist geschlossen (so dass dann kein Vogel drin stecken bleibt :shock: ), das Bad ist riesig. Auch die ganzen Schubladenscharniere etc. sind m.M. von sehr guter Qualität und die Einteilung sehr gut durchdacht. Unten hat man ein riesiges Staufach für das ganze Draußengerödel wie Tische und Stühle und auf der Klappe kann ich eine Außenküche unterbringen. Außerdem ist bei dem Preis auch ein Ford Ranger drunter :D
Unsere anderen in Erwägung gezogenen Alternativen, z.Bsp. von Woelke, fingen alle mal bei schlappen 120.000 Euronen an :cry:
http://www.woelcke.de/off-road-mobile.html
Wir wollen einen kleinen, kompakten Allradcamper.

LG

Claudia
Clamat
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.08.2015 - 22:18:29

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Clamat » 20.07.2017 - 20:19:40

Hi,

gibt es denn hier in dem Forum niemanden der einen kleinen kompakten Allradcamper hat und Erfahrungen austauschen könnte? :shock:

LG

Claudia
Clamat
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.08.2015 - 22:18:29

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon KZAC » 20.07.2017 - 22:28:56

Ich fürchte das ist diesbezüglich das falsche Forum, google doch mal nach Wohnkabinenforum , Allradcamper usw.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 499
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Dirks BiMo » 20.07.2017 - 22:55:07

Moin,

die beiden genannten Foren sind da sicher die bessere Adresse.
Aber mal ganz im ernst ... das Teil gibt es seit wann....1 Jahr ... 2 Jahre.
Das ganze von einem Kleinstserien Hersteller.
Ich habe irgendwann in diesem Frühjahr eines von den Teilen auf der A 31 überholt .... sah nett aus ....ist jetzt aber auch nichts Bahnbrechendes.
Wieviel mag der Burow von den Dingern bisher gebaut haben .... bei dem Preis .... 4 - 5 Stück ???? :oops: :roll:
Das Wohnkabinen Forum ist da sicher die richtige Adresse .... evtl. noch die Facebook Bimobil Gruppe.
Der Laden von Burow besteht aus den beiden Chefs und weiteren 7 - 8 Mitarbeitern, davon 6 im Technik Bereich..... Bimo hat um die 70 Leute mit allem zip und zapp und Baut um die 120 Kabinen und Mobile p.a.
Da kann sich jeder selbst ausrechnen wieviel Mobile der Burow überhaupt baut.
Das lässt vermuten, dass das Mobil was ich da mal unterwegs gesehen habe vermutlich das einzige .... evtl. ein zweites Exemplar war.
Teuer ist das Teil von Burow im Vergleich nicht ..... die Frage sei aber erlaubt, weshalb ein vergleichbares Auto von bspw. Woelcke gut über 100 tsd € kostet.
Entweder will da einer gnadenlos reich werden, oder die angebotene Alternative ist Qualitativ halt auch nur Minimalismus .... irgendwo dazwischen wir die Wahrheit liegen.

Gruß

Dirk
Kein Bus? ...wie uncool. Das Leben ist zu kurz, um kleine hässliche Autos zu fahren ;-))
Benutzeravatar
Dirks BiMo
Mitglied
 
Beiträge: 1101
Registriert: 22.02.2004 - 10:41:45
Wohnort: Im Nordwesten

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Hymercar4x4 » 27.07.2017 - 10:23:59

Moin Claudia,

keine Ahnung, ob das Thema noch aktuell ist. Jetzt muss ich mal sagen: ich kann so ein paar Dinge nicht richtig nachvollziehen. Unter Umständen bin ich aber auch nur eingeschränkt für die Kommunikation in einem Forum tauglich.

Punkt 1.) Irgendwann wird die Auswahl so eindeutig, dass ein paar Ratschläge oder eine 'Probefahrt' so oder so nichts an der Auswahl werden ändern können. Wenn das Modell Burow Oman bei Dir genauso einschlägt, wie bei mir (auch wenn ich einen anderen Bereich NOCH mehr bevorzuge), dann nimm es. Denn ein Rat, der so heftig vom Kauf abraten würde, wäre in Folge wohl die Offenlegung von doch eher recht bemerkenswerten Fehlern der Konzeption oder Fertigung. Was bitte will man dann erst von den Einstiegsmarken im Billigsegment erwarten, die eine ganz andere Welt von dämlichen Mängeln ab Auslieferung mitbringen?

Punkt 2.) Man kann am Burow Oman überall die abnorme Fertigungsqualität sehen. Wenn Du einen Techniker zur Hand hast, der ein bisschen in der Qualitätssicherung unterwegs ist, wirst Du es schnell als Farce identifizieren wollen, dass hier jemand im Forum davor warnt, das Teil könne massive Mängel haben und gleichzeitig steigt derjenige dann am besten in seinen XGO und wundert sich, warum während der Fahrt immer die Aufbautür aufgeht? Anmerkung: kleiner Scherz ist erlaubt und nicht ernst gemeint.

Punkt 3.) Was mich tatsächlich ärgert, ist der Kommentar nach dem Motto, wieviele Modelle gebaut worden wären bei dem Preis. (............................. ? )

Das Fahrzeug kostet komplett mit Ford unter der Kabine das gleiche wie mein Hymercar Ayers Rock. Noch Fragen?! Wir sind hier preislich im Kastenwagensegment, obwohl das Teil wertigste Handarbeit ist und einen Aufbau aus dem expeditionstauglichen Bereich hat (Innenausbau ebenfalls) - davon träume selbst ich mit meinem Zwang für Kastenwagen. Hinzu kommt, dass die Ausstattung schon nahezu komplett ist - keine Aufpreisliste von Alpha bis Omega.

Ohne es böse zu meinen, aber die Kommentare auf Deine Fragestellung sind absolut nicht brauchbar und nicht verhältnismäßig. Beachte dies und geh nach eigener Bewertung für dieses Fahrzeug vor. Der Preis am Burow Oman ist eigentlich das, was man für so ein heftiges Konzept eher als kleines Wunder bezeichnen kann. Man sollte ihn kaufen, solange es ihn noch gibt.

Als ich eine StartUp Phase miterlebt habe, hat mich diese permanente Skepsis der Endkunden aus rein fehlendem Wissen massiv geärgert.

Was Burow wohl denkt...? Man kann den Menschen Dinge entwickeln und Preise ermöglichen bis der Arzt kommt, am Ende frisst der dumme Bauer trotzdem nur, was er und seine Elli kennen.

Gruß, Christian
Hymercar4x4
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2017 - 15:15:13

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Hymercar4x4 » 27.07.2017 - 10:26:53

Dirks BiMo hat geschrieben:Moin,

die beiden genannten Foren sind da sicher die bessere Adresse.
Aber mal ganz im ernst ... das Teil gibt es seit wann....1 Jahr ... 2 Jahre.
Das ganze von einem Kleinstserien Hersteller.
Ich habe irgendwann in diesem Frühjahr eines von den Teilen auf der A 31 überholt .... sah nett aus ....ist jetzt aber auch nichts Bahnbrechendes.
Wieviel mag der Burow von den Dingern bisher gebaut haben .... bei dem Preis .... 4 - 5 Stück ???? :oops: :roll:
Das Wohnkabinen Forum ist da sicher die richtige Adresse .... evtl. noch die Facebook Bimobil Gruppe.
Der Laden von Burow besteht aus den beiden Chefs und weiteren 7 - 8 Mitarbeitern, davon 6 im Technik Bereich..... Bimo hat um die 70 Leute mit allem zip und zapp und Baut um die 120 Kabinen und Mobile p.a.
Da kann sich jeder selbst ausrechnen wieviel Mobile der Burow überhaupt baut.
Das lässt vermuten, dass das Mobil was ich da mal unterwegs gesehen habe vermutlich das einzige .... evtl. ein zweites Exemplar war.
Teuer ist das Teil von Burow im Vergleich nicht ..... die Frage sei aber erlaubt, weshalb ein vergleichbares Auto von bspw. Woelcke gut über 100 tsd € kostet.
Entweder will da einer gnadenlos reich werden, oder die angebotene Alternative ist Qualitativ halt auch nur Minimalismus .... irgendwo dazwischen wir die Wahrheit liegen.

Gruß

Dirk


Dirk, der Firma ob ihrer Größe mangelnde Produkte zu unterstellen, geht mal garnicht. Wenn Leute wie Du dort mal lieber kaufen würden, könnte der Betrieb auch wachsen. So eine Aussage ist absolut unangemessen und liefert aber auch garkeinen Hinweis auf die Qualität des Fahrzeugkonzeptes. Ein paar mehr sind es übrigens schon.

Was mich einfach RICHTIG ärgert, Dirk, bei Leuten mit Kommentaren wie Deinem, ist folgendes: Bimobil - ist Euch zu teuer. Woelcke - ist Euch zu teuer. Da kommt einer wie Burow und rockt das Thema. Das Fahrzeug ist eigentlich kaum zu glauben und der Preis endlich da, wo es nicht mehr zu teuer sein kann - Region Kastenwagen.

Was machen in Folge die ganzen Leute im Forum hier und dort? Genau: meckern und skeptisch sein, bis Burow an diesem Wunderwerk über die Klinge springt. So - genau so - kann die Welt nicht auf Dauer funktionieren. Und es ist in Folge genau so, wie mein Scherz oben noch gemeint war: In Folge steigen die ganzen Skeptiker dann in den Billigst Ti aus dem Capron Werk und freuen sich ob ihrer Kritik an Burow!

Gruß, Christian
Hymercar4x4
Mitglied
 
Beiträge: 7
Registriert: 20.07.2017 - 15:15:13

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Dirks BiMo » 27.07.2017 - 18:01:28

Gruß, Christian


...was hast Du den geraucht :roll:
Lese nochmal langsam ....dann Antworte nochmal neu :wink:

Gruß

Dirk
Kein Bus? ...wie uncool. Das Leben ist zu kurz, um kleine hässliche Autos zu fahren ;-))
Benutzeravatar
Dirks BiMo
Mitglied
 
Beiträge: 1101
Registriert: 22.02.2004 - 10:41:45
Wohnort: Im Nordwesten

Re: Oman-Camper von Burow

Beitragvon Clamat » 27.07.2017 - 20:44:47

Hi Christian,

danke für deine Antwort. Wir haben in 14 Tagen einen Termin bei Burow in der Werkstatt und schauen uns das alles mal genau an :D
Ich bevorzuge schon immer "Klein und Fein" vor "Massenproduktion" :lol:

LG

Claudia
Clamat
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 15.08.2015 - 22:18:29


Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]


cron