WOMO-Knackerschreck

Informiere über Neues aus den Bereichen: Technik, Zubehör, usw.

Moderator: Mods

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon fred081273 » 05.02.2011 - 21:51:22

URi hat geschrieben:Der Hinweis auf den KNACKERSCHRECK ist doch wichtig, wir haben ihn seit vielen Jahren.
Im Unterschied zu Heosafe und Gurtband (die nach Zerstören der Scheibe entriegelt/zerschnitten und die Türen geöffnet werden können) muss der Eindringling durch das zerstörte Fenster eindringen, denn die Tür kriegt er nicht auf. Mit etwas Übung ist der KNACKERSCHRECK in Sekunden angelegt und entschärft das allbekannte Risko der DUC-Fahrerhaustüren erbeblich.

URi


Das Heosafe-Schloss gibt es allerdings in zwei Varianten. Wir haben das, welches sich von innen abschließen lässt. Das kann man also auch nicht nach dem Einschlagen der Scheibe öffnen!

LG,
Fred
Fred
unterwegs mit 3 Frauen in einem Eura Profila 660HB, BJ 2008
fred081273
Mitglied
 
Beiträge: 197
Registriert: 21.03.2008 - 11:43:29
Wohnort: Wetterau

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon Falke-e » 05.02.2011 - 22:54:58

Den Heosafe finde ich sied man von außen

nicht so gut wie den Knackerschreck

Gruss Falke-e
Benutzeravatar
Falke-e
Mitglied
 
Beiträge: 108
Registriert: 29.08.2006 - 19:38:20
Wohnort: Land Kr. Kelheim

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon klausimaus » 06.02.2011 - 11:08:22

schlado hat geschrieben:Wohin hat sich das Bild in meinem obigen Beitrag verflüchtigt???
Gruß aus Kiel
Ralf

Moin Ralf !
Wenn du deinen Beitrag von 04.02. 2011, 18.44 Uhr meinst: Der wunderschöne Hund ist bei mir zu sehen.
Gruß Klausimaus
Benutzeravatar
klausimaus
Moderator
 
Beiträge: 2844
Registriert: 24.06.2002 - 18:48:12
Wohnort: Nähe Lübeck

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon schlado » 06.02.2011 - 12:07:08

Danke klausimaus,
jetzt sehe ich es auch wieder!
Warum auch immer, es fehlte kurz bei mir...
Gruß aus Kiel
Ralf
Bild

Bürstner Nexxo 728 G
schlado
Mitglied
 
Beiträge: 178
Registriert: 24.01.2011 - 21:02:56
Wohnort: Kiel

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon Freetec 598 » 06.02.2011 - 13:11:33

Hallo,

darf man hier auch erwähnen, das wir mit einem System von WWW.quick-safe.de unterwegs sind ?
Wir sind nicht verwandt und bekommen auch keine Provision, sind aber mit dem Service und der Dienstleistung sehr zufrieden.
Freetec 598
 

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon klausimaus » 06.02.2011 - 17:27:21

Hi Peter !
Ich würde darin nichts Schlimmes sehen.
Gruß Klausimaus
Benutzeravatar
klausimaus
Moderator
 
Beiträge: 2844
Registriert: 24.06.2002 - 18:48:12
Wohnort: Nähe Lübeck

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon Lacky » 06.02.2011 - 18:40:29

Hi.
Mir wäre der Knackerschreck zu groß und zu umständlich, besonders wenn die
Fahrerhaussitze gedreht werden können.
Ich habe auch Heosafe (mit Warnaufkleber) an den Fahrerhaustüren angebracht und an
der Aufbau- und Garagentür ein BKS-Schloss (Innen und Außen abschließbar) angebracht.
Bei mir müssen Scheiben eingeschlagen werden wenn jemand rein will und das wird man wohl hören.
A Griaßle - Lacky vom Schwoabaländle (Ostalbkreis-GD)! 3x Alkoven/Ford Nugget HD/Aktuell Globecar Rodsout R
Benutzeravatar
Lacky
Mitglied
 
Beiträge: 993
Registriert: 23.07.2003 - 10:13:38
Wohnort: Am Rande der schwäbischen Ostalb

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon fr33rid3r » 06.02.2011 - 19:36:43

Da muss ich dir aber widersprechen @uri!!!

Die Heosafes, die ich oben im Link gezeigt habe und die wir in unserem Weinsberg einbauen lassen haben, kann man eben NICHT nach dem Einschlagen der Scheiben entriegeln !!! Die sind mit einem Schloss gesichert und müssen aufgeschlossen werden !!! Also müsste auch bei uns ein Einbrecher durch das Fenster krabbeln :D

Der Gurt, den wir zusätzlich spannen, hat nur einen visuellen Charakter. Unsere Heosafes samt Warnaufkleber könnte ein Täter übersehen. Den Gurt nicht! Einen Gurt allein ohne die Heos zu verwenden hätte natürlich den von dir beschriebenen Nachteil ;)

Grüsse und stets eine sichere Womo-Fahrt ! (und Nacht ;) )


Heosafe
http://shop.womo.de/catalog/product_inf ... cts_id=503
Signatur wegen unerlaubter Werbung gelöscht!
Mod Roadrunner
Benutzeravatar
fr33rid3r
Mitglied
 
Beiträge: 159
Registriert: 07.05.2009 - 23:48:05
Wohnort: Köln

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon URi » 07.02.2011 - 22:35:57

@fred081273
@fr33rid3r

Wir hatten heosafe alter Bauart (zusätzlich zum KNACKERSCHRECK), also ohne Schlüssel von innen. Dieses Schloss hat uns immer mehr genervt als geschützt, da auch wir von außen nicht sehen konnten, ob das nun verriegelt war oder nicht.
Wir schwören halt auf KNACKERSCHRECK, jetzt neu ohne Schlüssel: Mit Zahlenschloss!

URi
Heute ist der erste Tag vom Rest Deines Lebens!
Benutzeravatar
URi
Mitglied
 
Beiträge: 280
Registriert: 09.01.2007 - 20:37:09
Wohnort: Potsdam

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon Freetec 598 » 12.02.2011 - 22:30:21

Falke-e hat geschrieben:Den Heosafe finde ich sied man von außen

nicht so gut wie den Knackerschreck

Gruss Falke-e


Hallo Falke,

Ihr habt eine PN :D
Freetec 598
 

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon Elka » 25.08.2011 - 15:04:29

Hallo,

habe in die beiden Fahrerhaustüren zwei Ringösen montiert, wo ein Spannschloß eingehängt wird, die Gegenseite wird jeweils an der Sitzkonsole eingehängt und dann gespannt.
Türen gehen nicht mal einen Millimeter nach. Spannschloß ist von der ev. eingeschlagenen Scheibe auch nicht zu erreichen.
Schiebetür des Kastens wird bei Nacht innen genauso gesichert. Hecktüre wird einfach mit zwei fest verbundenen S- Haken verriegelt, die ich oben einhänge. Beim Versuch zu öffnen, verspannen sich die S- Haken, die Tür lässt sich dann ca. 10 mm öffnen.
Ja ich weiß, erstens hab ich in die Türen Löcher gebohrt ( sind aber mit Zinkspray behandelt) und zweitens, ist wenn man unterwegs ist die Schiebetüre nicht gesichert. Aber ich denke, wenn man mit ner Festung unterwegs sein muss, macht´s auch nicht mehr soviel Spaß, man macht halt das nötigste, alles kann man eh nie sichern. Man nimmt halt die Wertsachen mit.


Elka
Elka
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 15.04.2011 - 11:29:09

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon tomtom » 25.08.2011 - 16:02:36

Ganz meine Meinung Elka: ich habe einen schönen großen Skippy, und da kommt alles, auch Handy, Navy rein wenn wir weggehen. Sollen die Pösen-Puben von mir aus das WoMo mitnehmen, zu huus gib es ein Neues. ABER! Wir stehen nicht ohne Papiere, Karten usw. da zB. in Südfrankreich. Ein guter Freund stand ohne Papiere da. Ja glaubste, der hätte einen Leih-PKW gekriegt? Null Erregung!
Wer so fahrlässig, wenn nicht schon fast vorsätzlich handelt, und die wichtigen Dokumente im abgestellten WoMo läßt, hat keinerlei Mitleid verdient.
TomTom
Hotelbetten - nein danke!!
Benutzeravatar
tomtom
Mitglied
 
Beiträge: 1374
Registriert: 08.08.2004 - 09:41:12

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon woodchuck » 08.11.2011 - 13:45:20

Was ist ein Skippy???
woodchuck
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 14.05.2011 - 10:07:06

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon tomtom » 08.11.2011 - 14:35:19

Ein Skippy ist eine Tasche, die man sich um den Bauch schnallt. Gibt es gerade in Outdoorläden in vielen Versionen. Ich habe eine aus der gaaaaaaaaaaanz alten Camel-Serie: viele Fächer und Platz satt, da paßt alles rein. Daß ich mir ne fette DSLR gekauft habe, da kann die Tasche nix für, daß die DSLR nicht auch noch reinpaßt...............
Gruß
TomTom
Hotelbetten - nein danke!!
Benutzeravatar
tomtom
Mitglied
 
Beiträge: 1374
Registriert: 08.08.2004 - 09:41:12

Re: WOMO-Knackerschreck

Beitragvon trollmobil » 21.11.2011 - 21:57:00

Wir haben selbst einen nächtlichen Einbruchsversuch in unser Womo erlebt: Pfingstmontag 2008 in Schweden. Wir kommen von Öland. Sind auf der Heimreise und wollen am Rastplatz Mölletofta an der E4 übernachten. Hier stehen schon seit einigen Jahren Schilder, die vor einer Übernachtung warnen. Neu ist jedoch ein abgetrennter Platz für Wohnwagen und Wohnmobile. Erschreckend der wohl 3 m hohe Zaun, den das Gelände umgibt. Es sieht aus wie ein Gefangenhof in einem amerikanischen Film. Ein Schild weist daraufhin, dass der Schlüssel in der Tankstelle abgeholt werden kann. Es ist Mitte Mai, kein Fahrzeug steht auf dem Stellplatz oder auf dem Parkplatz. So beschließen wir, außerhalb des Käfigs zu übernachten. Gehen davon aus, dass es sich in dieser Jahreszeit nicht lohnt, nachts auf Diebestour zu gehen.
Am nächsten Morgen bemerke ich, dass die Verriegelungsknöpfe an den Fahrerhaustüren unseres Ducatos herausgezogen sind. Tatsächlich sind die Schlösser geöffnet worden. Die Türen konnten jedoch nicht aufgemacht werden, da sie mit dem Heosafe-System gesichert waren. Diese Sicherung haben wir eingebaut, nachdem zu Hause die Beifahrertür aufgebrochen und der Fahrerairbag gestohlen wurde. Diesmal hatten die Diebe keine Chance. Allerdings wurde das aufgebrochene Schloss so beschädigt, dass es mit dem Schlüssel nicht mehr verschlossen werden kann.
Der Übernachtungskäfig scheint auch bei anderen nicht so gut angekommen zu sein, denn inzwischen verfällt der Zaun und das Tor kann nicht mehr geschlossen werden.

Karsten
Benutzeravatar
trollmobil
Mitglied
 
Beiträge: 37
Registriert: 11.06.2011 - 20:29:51
Wohnort: Norderstedt

VorherigeNächste

Zurück zu WOMO-Neuigkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder