SP Dresden Wiesentorstrasse - Warnung !!!

Moderator: Mods

SP Dresden Wiesentorstrasse - Warnung !!!

Beitragvon ksw » 24.01.2006 - 12:26:17

In der Dresdner Innenstadt gibt es einen Stellplatz direkt an der Augustusbrücke, sozusagen gegenüber der Frauenkirche, direkt an der Elbe. Da freut man sich als Besucher auf den kurzen Weg zur Frauenkirche (Konzert am Samstag) und zur Semperoper (Premiere Figaro's Hochzeit am Sonntag), insbesondere weil es so kalt wurde - nachts waren es minus 15°...
Wir wollten also zwei Nächte bleiben und hatten im Promobil SP Buch diesen Stellplatz ausgesucht. Der SP ist ein asphaltierter Parkplatz, rundherum umzäunt und mit einem Parkwächter versehen. Dieser beeilt sich dann auch, die 36 Euro (2 Nächte a 14 Euro und 2 mal Strom zu je 4 Euro) zu kassieren. Da wir das einzige WoMo (14SP) neben 3 Pkw auf dem großen Platz sind freuen wir uns schon auf dieses grandiose Panorama und wollen uns in eine markierte Parkbucht am Zaun stellen. So hat man eine wunderschöne Aussicht auf die Stadt -
:lol:
Leider ist der ältere Herr Platzwächter vom Schlage 'Blockwart' (so stelle ich mir das jedenfalls vor) und weist uns an, so zu stehen, dass wir das Panorama nicht sehen können. :twisted: Eine Diskussion war da leider nicht möglich - 'wir haben hier schließlich eine Parkrodnung' - 'wo kommen wir denn da hin, wenn jeder sich so hinstellt wie er will' - das waren die harmloseren Argumente unseres Zerberus. Wie gesagt, wir waren einziges WoMo am Samstagnachmittag und hatten dem Herrn gerade die Gebühr bezahlt.
Nungut, vielleicht kann er ja nicht anders - und da hilft dann nur den Chef zu fragen. Der Platz wird von einer Stuttgarter Firma betrieben und auf der Quittung ist die Telefonnummer drauf.
Wie zu erwarten war jedoch nur der Anrufbeantworter zu erreichen. :?
Tja, da war nun eine Entscheidung vor Ort erforderlich - und unser Wachhund blieb stur... :roll: Wir lassen uns aber nicht die Laune verderben, schließlich wollen wir Konzert und Oper geniessen.
Am Sonntagmittag ruft dann jedoch zu unserer Freude der Chef zurück und ist da deutlich flexibler und verständnisvoller - und stutzt seinen Blockwart etwas zurecht. Als wir am Montag früh abreisen wollen, wird unser Gruß zum Abschied nicht erwidert. Naja, der Herr vom Schlage 'wir haben eine Parkordnung und an die halten wir uns unumstösslich' hat sicher einen Knacks in seinem Weltbild bekommen...
Eins ist sicher - das nächste Mal stehen wir woanders - oder rufen den Chef vorher an... :!:
ksw
Mitglied
 
Beiträge: 391
Registriert: 21.06.2005 - 12:31:53
Wohnort: Nähe Köln

Beitragvon herbi » 24.01.2006 - 14:29:18

Hallo ksw,
ich kenne den Platz auch recht gut. :) Es ist schon so, wie Du ihn beschrieben hast; einfach herrlich. :D Am hinteren Eck sind wir nur gestanden, wenn wir Stron benötigt haben. Sonst waren wir vorne zur Elbe mit herrlichem Blick zur Hofkirche. :!: 1995 beim ersten Mal war die Frauenkirche noch nicht so weit. Man hat sie noch nicht gesehen; nur die Zitronenpresse. :!: Damals hat es noch keine Parkgebühr gekostet und zum Narrenhäusl war es gleich um die Ecke.
Erst später, so um 2000 wurden Gebühren verlangt, die von Jahr zu Jahr teurer wurden. :(
Den "Blockwart" kenne ich nicht, bei uns waren es meist junge Burschen, die aber recht freundlich waren. Vielleicht hast Du gerade den erwischt, der an diesem Tag seinen mürrischen Dienst bei -15° C gemacht hat. :x
Ich habe aber auch schon Nächte erlebt, da ging das Gegröle und Besäufnis erst um 23 Uhr los und dauerte bis gegen 2-3 Uhr. :oops: :oops:
Aber trotzdem ein schöner Platz, aber 14 ?/Nacht ist schön happig geworden. Da muss man es sich ganz genau überlegen, dort zu nächtigen. :!: :?: :!: Es gibt auch andere schöne Plätze in Dresden.

Viele Grüße aus der Gegend der geborstenen Hallen.
Herbi aus dem Chiemgau
Concorde Compact TL mit Ducato 14 TDI
Benutzeravatar
herbi
Mitglied
 
Beiträge: 113
Registriert: 19.03.2003 - 06:47:51
Wohnort: südl. Bayern (Chiemsee)

Beitragvon Jonas_Bold » 27.01.2006 - 09:28:16

Das nenn ich bedammtes Pech, bin im Novemver 1 Nacht dort gewesen um die Innenstadt von Dresden abzugrasen. 1 Nacht aufgrund dessen, da der Preis in meinen Augen mehr als Stolz ist. Aber gut, der Parkwächter war in meinem Fall ein eher junger Mann und sehr zuvorkommend. Der Weg über den Chef werde ich mir aber merken :D
Gruß Jonas
Jonas_Bold
Mitglied
 
Beiträge: 117
Registriert: 13.10.2004 - 21:58:20

Beitragvon FrankS » 28.01.2006 - 12:23:19

Hallo womofreunde,
seit etwas flexibler. Der Platz ist zwar schön (insbesondere der Blick auf das andere Ufer), aber in der Dresdener Innenstadt gibt es durchaus mehrere Plätze, die zwar normale Parkplätze mit den üblichen Parkautomaten darstellen, aber für eine Übernachtung völlig ausreichend sind. Ok, die Sicherheit mög ja auf diesem Womo-Parkplatz etwas besser sein, dafür komme ich auf den anderen, wann ich will und muß nicht erst um Genehmigung fragen bzw. mir noch die Laune des Wächters gefallen lassen.

Tschüß FrankS
Benutzeravatar
FrankS
Mitglied
 
Beiträge: 839
Registriert: 16.12.2003 - 19:23:39
Wohnort: Deutschland

Beitragvon georg » 29.01.2006 - 18:04:06

Hi,

in Dresden habe ich schon 1995 im Sommer auf einem Campingplatz so ein Ar******* von einem Blockwart erlebt, die scheinen da zu mehreren herum zu laufen. Leider konnte die Stadt mit der Wiedervereinigung 1990 diese Blockwarte nicht entsprechend ent- oder versorgen. :wink:
Mein damaliger Blockwart hatte was gegen Hunde und Ausländer und warf die Begriffe auch manchmal durcheinander.
Als Ausländer sah er wohl alle Nicht-Sachsen.
Ich bin nach der ersten Nacht weggefahren.

Inzwischen war ich noch ein paar Mal in Dresden und habe immer freundliche Leute getroffen.

In einem solchen Fall, wie von ksw beschrieben, hilft eigentlich nur, dass man dem Blockwart sagt, man wolle sein Geld sofort zurück, weil man wegfahren wolle, da man sich das nicht gefallen lasse.

Ärgerlich ist das trotzdem.

LG
georg :)
georg
 

Beitragvon heulnet » 30.01.2006 - 10:08:23

ich als ur Dresdener habe das problem nicht, wenn ich in die alte heimat fahre. ich kenne da genügend gute stellen, wo man schön übernachten kann. leider ist es richtig, dass es in den neuen ländern mit dem augenmass für vertretbare preise nicht zum besten steht. ( allerdings ist der betreiber des besagten platzes ein westlicher bürger. er nimmt halt das, was er bekommen kann. ist vielleicht wirtschaftlich auch zu verstehen ). es bleibt zu hoffen, dass sich das alles mal relativiert bzw einpegelt.
heulnet
 

Beitragvon Jonas_Bold » 30.01.2006 - 10:26:01

heulnet hat geschrieben:ich als ur Dresdener habe das problem nicht, wenn ich in die alte heimat fahre. ich kenne da genügend gute stellen, wo man schön übernachten kann. leider ist es richtig, dass es in den neuen ländern mit dem augenmass für vertretbare preise nicht zum besten steht. ( allerdings ist der betreiber des besagten platzes ein westlicher bürger. er nimmt halt das, was er bekommen kann. ist vielleicht wirtschaftlich auch zu verstehen ). es bleibt zu hoffen, dass sich das alles mal relativiert bzw einpegelt.


Dresden war ja noch richtig günstig, siehe "St. Peter Ording"
Gruß Jonas
Jonas_Bold
Mitglied
 
Beiträge: 117
Registriert: 13.10.2004 - 21:58:20

Beitragvon Schwedenopa » 30.01.2006 - 10:56:58

Hallo,

Blockwart-Mentalität bei Campingplatzbetreibern habe ich auch schon lange vor der Wiedervereinigung auf westdeutschen Campingplätzen erlebt, als ich noch mit dem Zelt unterwegs war. Ich könnte da so manche Schote erzählen.

Es waren jedoch tatsächlich ausschließlich deutsche Campingplätze, auf denen mir so etwas untergekommen ist.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4593
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Beitragvon khu » 20.02.2006 - 09:10:38

Hi
als ganz Neuer im Forum kann ich die Erlebnisse bzgl. STP Dresden Wiesentorstraße bestätigen, wie auch widerrufen.
Also dieser Blockwart ist tatsächlich vor Ort . Mai 2004 selbst erlebt.
Aber es gibt auch noch andere Herren, die es lobenswert angehen
Sicherlich ein Einzelfall
Maßnahme: Ignorieren sie den Herren so gut es geht
Ansonsten ist der Platz tatsächlich teuer und entschädigt nur durch die Nähe zur Altstadt Dresden
Aber wie auch schon angeklungen: einwenig suchen und es gibt andere Plätze dort in DD
Übrigens SP Schaffer wird von mir auch nicht mehr besucht
Voll,Eng,Weit,nachlassender Service
gruß KHU
khu
Mitglied
 
Beiträge: 49
Registriert: 19.02.2006 - 09:36:35
Wohnort: Deutschland

Beitragvon TexasFrank » 01.05.2006 - 13:12:59

Hallo erstmal....
Auch mein erster Beitrag zum Stellplatzthema
Wir waren in den Faschingsferien auf genau diesem Stellplatz...bei uns war der "Blockwart" absolut freundlich (war aber vermutlich nicht der beschriebene,- er war recht jung)
Die 14 Euro gingen meiner Meinung nach voll in Ordnung, da es einer der genialsten Stellplätzte in einer Stadt ist (wie schon beschrieben,- Elbeblick, Frauenkirchenblick etc)
Ich empfehle diesen Platz uneingeschränt weiter....!!!

Gruß
T.F.
Benutzeravatar
TexasFrank
Mitglied
 
Beiträge: 12
Registriert: 30.04.2006 - 22:42:38

Beitragvon hewag » 04.05.2006 - 19:02:45

Also ich war auch schon öfters in Dresden. Meist Beruflich als Messeaussteller. Da stand ich dann kostenlos auf dem Messeparkplatz direkt davor die Bushaltestelle. Himmlische Ruhe und schnell mit dem Bus in der Stadt.

Den Womostellplatz habe ich noch nicht besucht bei 14,- die Nacht werde ich das auch nicht tun, aber unter der Elbbrücke ist ein Gebührenpflichtiger Parkplatz da stand ich auch schon ein paarmal ohne Probleme.

Einen Kostenlosen Womo Stellplatz gibt es noch auf dem Kaufpark Parkplatz in Dresden - Nickern.
hewag
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 03.05.2006 - 18:50:24
Wohnort: Leverkusen


Zurück zu Sachsen

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder