Tipps für Neuling

Moderator: Mods

Tipps für Neuling

Beitragvon walknewbie » 16.03.2021 - 20:37:50

Hallo zusammen,

Da bin ich hier ganz neu und habenoch keine Erfahrungen mit Womo, habt ihr vielleicht generelle Tipps für mich, was ich vor der Reise mit dem Womo beachten muss?

Danke und Gruß
walknewbie
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2021 - 13:42:02

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon Roadrunner » 16.03.2021 - 20:45:20

Hallo und Willkomen im Forum des Womo Verlags.

Eine so allgemeine Frage ist schwer zu beantworten!
Ich würde als erstes mal ein Mietmobil nehmen und das Ganze ausprobieren ob diese Urlaubsart zu mir passt.

Gruß
Roadrunner
Bild
Nach der Reise ist vor der Reise...
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 1258
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon FrankNStein » 16.03.2021 - 21:32:23

walknewbie hat geschrieben:Hallo zusammen,

Da bin ich hier ganz neu und habenoch keine Erfahrungen mit Womo, habt ihr vielleicht generelle Tipps für mich, was ich vor der Reise mit dem Womo beachten muss?

Danke und Gruß


Ein Wohnmobil ist schwerer, breiter, höher, langsamer und länger als ein PKW.

Gruß

Frank

PS: Nicht böse gemeint, aber: Ich würde mir konkretere Fragen überlegen. Dann kommen auch gezieltere Antworten.
FrankNStein
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2020 - 20:54:25

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon walknewbie » 16.03.2021 - 21:54:52

Hi, danke für die Antwort und sorry für die zu allgemeiner Frage :D

ich plane eine Reise mit Womo dieses Jahr für ca. 5 Tage in Umgebung Norddeutschland. Also gibt es wichtigen Kriterien für die Mietmobil, vor allem für Anfänger, die ich beachten sollte? z. B. Preis oder Womo-Eigenschaften
walknewbie
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2021 - 13:42:02

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon FrankNStein » 16.03.2021 - 23:18:00

Wie viele Leute sollen mitfahren? Willst Du Campingplätze anfahren oder Stellplätze? Möchtest Du eher viel Platz genießen oder kommt es Dir mehr darauf an, daß das Mobil kompakt, also leichter zu rangieren ist?

Gruß

Frank
FrankNStein
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2020 - 20:54:25

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon masure » 16.03.2021 - 23:42:43

walknewbie hat geschrieben:Hi, danke für die Antwort und sorry für die zu allgemeiner Frage :D

ich plane eine Reise mit Womo dieses Jahr für ca. 5 Tage in Umgebung Norddeutschland. Also gibt es wichtigen Kriterien für die Mietmobil, vor allem für Anfänger, die ich beachten sollte? z. B. Preis oder Womo-Eigenschaften


Preis zwischen 100.- € bis 200.-€ pro Tag, plus Sprit und Gebühren für Stellplätze bzw. Campingplätze,
in den Ferien eher >.
Schau Dir das Mietobjekt vorher genau an, achte auch auf die kleinsten Beschädigungen
und lasse sie protokollieren und vom Vermieter bestätigen.
Wenn es das erste Mietwohnmobil ist, kann auch eine Versicherung für die Kaution von Nutzen sein.
Wie Frank schon geschrieben hat, je mehr Informationen Du hier gibst,
umsomehr Tipps kannst Du erwarten.
LG
Peter
Respektiere nur die,
die Dich auch respektieren.
masure
Mitglied
 
Beiträge: 126
Registriert: 27.07.2017 - 20:13:19
Wohnort: 20 Km südl. Regensburg

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon walknewbie » 17.03.2021 - 10:27:57

FrankNStein hat geschrieben:Wie viele Leute sollen mitfahren? Willst Du Campingplätze anfahren oder Stellplätze? Möchtest Du eher viel Platz genießen oder kommt es Dir mehr darauf an, daß das Mobil kompakt, also leichter zu rangieren ist?

Gruß

Frank


Hi Frank,

Wir fahren nur mit zwei Leute. ich will eher zu Stellplätze und möchte gern mehrere Plätze besuchen, also bevorzugt ist ein kompaktes Mobil :)

Gruß
walknewbie
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2021 - 13:42:02

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon walknewbie » 17.03.2021 - 10:37:53

masure hat geschrieben:
walknewbie hat geschrieben:Hi, danke für die Antwort und sorry für die zu allgemeiner Frage :D

ich plane eine Reise mit Womo dieses Jahr für ca. 5 Tage in Umgebung Norddeutschland. Also gibt es wichtigen Kriterien für die Mietmobil, vor allem für Anfänger, die ich beachten sollte? z. B. Preis oder Womo-Eigenschaften


Preis zwischen 100.- € bis 200.-€ pro Tag, plus Sprit und Gebühren für Stellplätze bzw. Campingplätze,
in den Ferien eher >.
Schau Dir das Mietobjekt vorher genau an, achte auch auf die kleinsten Beschädigungen
und lasse sie protokollieren und vom Vermieter bestätigen.
Wenn es das erste Mietwohnmobil ist, kann auch eine Versicherung für die Kaution von Nutzen sein.
Wie Frank schon geschrieben hat, je mehr Informationen Du hier gibst,
umsomehr Tipps kannst Du erwarten.


Hi Masure,

Danke für die ausführliche Antwort :)
Das war ein bisschen zu verwirrend für mich und ich weiß nicht, wo ich anfangen soll.
Aber jetzt bekomme ich schon einen Überblick davon :D

Gruß
walknewbie
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 16.03.2021 - 13:42:02

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon Schwedenopa » 17.03.2021 - 11:05:52

Hallo!

walknewbie hat geschrieben:ich plane eine Reise mit Womo dieses Jahr für ca. 5 Tage in Umgebung Norddeutschland. Also gibt es wichtigen Kriterien für die Mietmobil, vor allem für Anfänger, die ich beachten sollte? z. B. Preis oder Womo-Eigenschaften


walknewbie hat geschrieben:Wir fahren nur mit zwei Leute. ich will eher zu Stellplätze und möchte gern mehrere Plätze besuchen, also bevorzugt ist ein kompaktes Mobil

Gerade wenn Du Anfänger bist, empfehle ich Dir, zu einem professionellen und nicht zu einem privaten Vermieter zu gehen. Es muss nicht unbedingt eine der großen Ketten sein, oft haben auch lokale Wohnmobilhändler ein paar Fahrzeuge in der Vermietung laufen.

Kompakt ist gut, das Womo sollte aber auch nicht zu klein sein. Ich würde für den Anfang einen Teilintegrierten oder Alkoven mit 5,5 bis maximal 6,5 Metern Länge empfehlen.

Wenn Du auf Stellplätze gehen willst, brauchst Du in jedem Fall eine vollständige Wasser- und Abwasseranlage einschließlich Klo an Bord. Gut, das haben heutzutage fast alle Fahrzeuge, die über das reine "Campingbus"-Niveau hinausgehen.

Um die vielen technischen Diskussionen, die Du hier im Forum finden wirst, über Diesel- und Gasheizungen, Absorber- und Kompressorkühlschränke, Solaranlagen, Blei- und Lithiumbatterien, etc., brauchst Du Dich als Mieter nicht zu kümmern. (Die kommen dann später, wenn das Womo-Virus Dich infiziert hat und Du ein eigenes Womo haben willst. :wink: ) Aber lass Dich bei der Übernahme vom Vermieter genau einweisen, frage ihn ggfs. Löcher in den Bauch! (Wo wird Frischwasser eingefüllt? Und wo Diesel? Wo das Abwasser abgelassen? Was tue ich, wenn die Gasflasche leer ist? Etc. pp.) Das kann und soll deutlich länger dauern als die Übernahme eines Miet-PKW. Ein seriöser Vermieter wird sich die Zeit dafür nehmen, nimm Du sie Dir auch.

Und, ganz wichtig: Achte auf die Maße des Mobils! Bei professionellen Vermietern klebt manchmal ein Zettel mit den Außenmaßen im Fahrerhaus, z.B. auf der Sonnenblende. Falls nicht, so bedenke, dass die Maßangaben im Fahrzeugschein ihre Tücken haben, so werden z.B. bei der Breitenangabe die Außenspiegel nicht berücksichtigt. Und auch die Höhenangabe kann falsch sein, falls nachträglich irgendwelches Zubehör, z.B. Antennen oder Gepäckboxen, aufs Dach montiert wurde. Im Zweifelsfalle also selber nochmal mit dem Maßband rangehen. Und lieber ein paar Zentimeter draufschlagen, als durch eine zu niedrige Unterführung zu fahren.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4553
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon Roadrunner » 17.03.2021 - 11:21:46

Hallo,

wir haben unsere Womo - Karriere mit einem gemieteten Kastenwagen gestartet.
Der war für zwei für den Anfang völlig ausreichend. Für längere Reisen, vor allem wenn es auch mal länger regnet, haben wir uns dann etwas geräumigeres angeschafft.

Gruß
Roadrunner
Bild
Nach der Reise ist vor der Reise...
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 1258
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Tipps für Neuling

Beitragvon FrankNStein » 17.03.2021 - 13:25:14

Hallo,

Siehst Du, walknewbie. Geht doch.

Vor allen Dingen vergiss nicht, daß Du mit einem Wohnmobil nicht auf der Flucht, sondern auf einer Reise bist. Obwohl kompakte Mobile mit dem entsprechenden Motor ganz flott zu bewegen sind und auch auf der Autobahn mehr als 150 laufen, lass es langsam angehen. Du bist erstens nicht auf der Flucht (wie schon geschrieben) und zweitens musst Du die 3,5 Tonnen, mit denen Du wahrscheinlich unterwegs bist, im Zweifelsfall auch schnell wieder zum Stillstand bekommen (bremsen). Und das kann für schweissnasse Hände sorgen, glaube mir. Darum lieber etwas gemütlicher.

Dem Portemonnaie kommt das auch zugute, denn über 100 steigt der Verbrauch - zumindestens meines - 6-Meter-Kastenwagens mit 177 PS-Motor, überproportional an. Während bei sachter Fahrweise so um die 10 Liter durchrauschen, können es beim Hetzen schnell mal 15-16 Liter auf 100 km werden.

Die anderen Tipps, die hier gegeben wurden (hoffentlich kommen noch welche) kann ich nur unterstützen.

Andererseits kann auch nicht viel passieren, denn wenn Du unterwegs bist und mal mit irgendwas nicht weiterweisst, findet sich meistens ein netter Kollege, der gern hilft. Insofern: Keine Angst. Einfach losfahren.

Gruß

Frank
FrankNStein
Mitglied
 
Beiträge: 27
Registriert: 30.11.2020 - 20:54:25


Zurück zu Deutschland

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder