Nordschweden

Moderator: Mods

Nordschweden

Beitragvon Womo-Gabi » 14.04.2019 - 14:48:37

Hallo, kann jemand etwas zum aktuellen Straßenzustand der Straße von Funäsdalen nach Ljungsdalen sagen? Wir wollen Anfang Juni nach Nordschweden und haben uns im letzten Jahr aufgrund der Beschreibung in "Mit dem Wohnmobil nach Nordschweden" nicht getraut die Schotterpiste zu fahren. Würde mich über jeden Tipp freuen.
Da wir nun schon sehr oft in Schweden waren, wollen wir es nun auch mal ab abseits der Routen erkunden. Auch dort wären wir für Tipps dankbar. Grüße an alle dort draußen und eine schöne Saison! Womo-Gabi
Man kann noch lange genug hinter den Geranien sitzen! (niederländisches Sprichwort)
Womo-Gabi
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2012 - 18:30:58
Wohnort: Ostfriesland

Re: Nordschweden

Beitragvon werni » 15.04.2019 - 10:53:55

Na ja, von einer Schotterpiste kann absolut nicht die Rede sein.
Du fährst ja ein Stück auf der E 45 oder RV 84 wenn ich mich recht erinnere und biegst dann nach wenigen km ab nach Ljungsdalen. Also zwar schmale aber durchaus gut befahrbare Strasse. Einsame Gegend es gibt schönere Strecken :D
Gruss
Werner


Fährt Adria S 660 SL - Multijet 160
Automatisiertes Getriebe / 160 Pferde
10.5L/100km
Benutzeravatar
werni
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 14.09.2009 - 08:45:04
Wohnort: nahe Zürich

Re: Nordschweden

Beitragvon Schwedenopa » 15.04.2019 - 12:51:59

@werni: Da verwechselst Du etwas. Die direkte Verbindung von Funäsdalen nach Ljungdalen (ohne "s") is der Flatruetvägen, offiziell "Länsväg 531". Das ist Schwedens höchstgelegene Passstraße und tatsächlich weitestgehend eine Schotterstraße.

@Womo-Gabi: Den genauen Zustand kann man bei diesen Schotterstraßen nie vorhersagen, der hängt zu stark von der Witterung ab. Üblicherweise werden nach dem Winter die Schlaglöcher so weit wie möglich ausgebessert, aber falls dann ein paar kräftige Niederschlagsgebiete in Kombination mit Nachtfrost durchziehen, dann verschlechtert sich der Zustand wieder ziemlich schnell. Ihr könnt euch kurz vorher auf der Website der schwedischen Verkehrsbehörde Trafikverket informieren (Auf "Väg" klicken), ob es irgendwelche aktuellen Baustellen oder Sperrungen gibt, aber ansonsten müsst ihr es einfach ausprobieren.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4207
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Nordschweden

Beitragvon werni » 15.04.2019 - 16:16:22

Also da komme ich nicht mehr mit.
Wir sind 2017 bei Asarna rechts abgebogen, haben in einem Fischercamp übernachtet und sind dann anderen Tags weitergefahren. In Mittadalen ? war das wohl, wieder abgebogen, und dann nach so 70km auf die 84 gestossen.
Und die Strasse war, so denke ich gut zu befahren.
Gruss
Werner


Fährt Adria S 660 SL - Multijet 160
Automatisiertes Getriebe / 160 Pferde
10.5L/100km
Benutzeravatar
werni
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 14.09.2009 - 08:45:04
Wohnort: nahe Zürich

Re: Nordschweden

Beitragvon Schwedenopa » 16.04.2019 - 09:23:26

Hallo Werner,

jetzt komme ich nicht mehr ganz mit. :wink:

Wenn man die Strecke von Norden nach Süden fährt, dann zweigt man direkt im Ort Ljungdalen, gleich beim ICA, von der 535 ab. (Gut, Ljungdalen hat nicht gerade urbanen Charakter, da stehen die Häuser halt ein bisschen dichter beisammen. :wink: ) Am Ortsrand kommt dann die Infotafel, wenn da die Lichter blinken ist der Flatruetvägen gesperrt. Aber ab dort geht dann der Asphalt auch in Schotter über.

Ein "Asarna" kenne ich dort nicht. Mittådalen gibt es hingegen, das liegt südlich der Passhöhe und hier trifft die von Hede kommende 537 auf den Flatruetvägen.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4207
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Nordschweden

Beitragvon werni » 17.04.2019 - 12:06:40

Ich glaube wir reden, schreiben an einander vorbei.

Ich habe in meinen Reiseaufzeichnungen noch einmal nachgesehen.
Und ja Asarna N- 62°38`15`` O- 14°22`02`` dort sind wir abgebogen.
Gruss
Werner


Fährt Adria S 660 SL - Multijet 160
Automatisiertes Getriebe / 160 Pferde
10.5L/100km
Benutzeravatar
werni
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 14.09.2009 - 08:45:04
Wohnort: nahe Zürich

Re: Nordschweden

Beitragvon Schwedenopa » 17.04.2019 - 14:02:56

werni hat geschrieben:Und ja Asarna N- 62°38`15`` O- 14°22`02`` dort sind wir abgebogen.

OK, dieses Åsarna meinst Du. :) Es gibt nämlich mehrere. Da seid ihr aber vom Flatruetvägen, nach dem Womo-Gabi gefragt hat, noch ein gutes Stück entfernt. Und zwar etwas über 100 Kilometer. Da seid ihr be Åsarna also offensichtlich von der E45 auf die 535 abgebogen. Die ist zumindest bis Ljungdalen asphaltiert.

Der Flatruetvägen, den Womo-Gabi in der anderen Richtung fahren will, geht aber erst in Ljungdalen los, und zwar genau hier: 62°51'10.2"N 12°47'27.7"E Und der ist bis auf wenige innerörtliche Abschnitte geschottert.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4207
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Nordschweden

Beitragvon Womo-Gabi » 21.04.2019 - 15:02:07

Vielen Dank für Eure Mühe!
Man kann noch lange genug hinter den Geranien sitzen! (niederländisches Sprichwort)
Womo-Gabi
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 20.10.2012 - 18:30:58
Wohnort: Ostfriesland


Zurück zu Schweden

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder