Unfall in Italien

Alles zum Thema Recht und Verkehr kann hier diskutiert werden.

Moderator: Mods

Unfall in Italien

Beitragvon Autor-RG » 07.04.2023 - 10:56:51


In Neuauflagen habe ich davon berichtet, dass ich in Italien Opfer eines Auffahrunfalls geworden bin (Schaden 15.000 €). Auch mehr als sechs Monate nach dem Unfall hat die italienische Versicherung nicht reagiert, weshalb auch die deutsche Korrespondenzversicherung nichts bezahlt hat, weil nämlich diese Versicherung nur auf Weisung der ausländischen Versicherung handelt. Ich hätte also in Deutschland am Landgericht meines Wohnortes die italienische Versicherung verklagen müssen, nachdem ich die Reparaturkosten vorgelegt habe

Glücklicherweise habe ich mit meiner Haftpflichtversicherung eine Versicherung auf Auslandschadensschutz abgeschlossen (die möglicherweise nicht von allen Unternehmen angeboten wird, die aber bei der HUK 6,00 Euro im Jahr kostet). Da ich nachweisen konnte, dass ich am Unfall nicht schuld war, habe ich von dieser Versicherung den gesamten Schaden ersetzt bekommen und zusätzlich Schadenspositionen, die nach italienischem Recht nicht ersetzt werden (Sachverständigenkosten, Wertminderung u.a.).

Ich empfehle also dringend, eine solche Auslandsschadensschutzversicherung abzuschließen.

Der Autor
Autor-RG
Mitglied
 
Beiträge: 340
Registriert: 26.06.2009 - 23:09:03

Re: Unfall in Italien

Beitragvon Roadrunner » 07.04.2023 - 11:53:16

Danke für den Tip!
Ich hatte mehr Glück als ihr an einer Mautstelle ein LKW den rechten Seitenspiegel kaputtgefahren hat.
Nach dem Einreichen des Kostenvorschlags wurde der Nettobetrag erstattet. Habe dann die Rechnung nachgereicht und darauf hingewiesen dass ich als Privatperson nicht Vorsteuerabzugsberechtigt bin darauf hin wurde der Differenz Betrag überwiesen.

Aber trotzdem werde ich mich nach dem Update erkundigen!
Freiheit für die Ukraine
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 1394
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Unfall in Italien

Beitragvon masure » 07.04.2023 - 13:14:14

Autor-RG hat geschrieben:

Glücklicherweise habe ich mit meiner Haftpflichtversicherung eine Versicherung auf Auslandschadensschutz abgeschlossen (die möglicherweise nicht von allen Unternehmen angeboten wird, die aber bei der HUK 6,00 Euro im Jahr kostet). Da ich nachweisen konnte, dass ich am Unfall nicht schuld war, habe ich von dieser Versicherung den gesamten Schaden ersetzt bekommen und zusätzlich Schadenspositionen, die nach italienischem Recht nicht ersetzt werden (Sachverständigenkosten, Wertminderung u.a.).

Ich empfehle also dringend, eine solche Auslandsschadensschutzversicherung abzuschließen.

Der Autor


Kann ich auch dringend empfehlen, habe ich auch.
GsD noch nie gebraucht.
LG
Peter

Karl Lagerfeld:
"Wer Jogginghosen trägt, hat die Kontrolle über sein Leben verloren!"

TI Dethleffs Advantage T 6701 All Inn, EZ.03.2014, 150 PS mit Comfortmatik
masure
Mitglied
 
Beiträge: 258
Registriert: 27.07.2017 - 20:13:19
Wohnort: 20 Km südl. Regensburg

Auslandsschadenversicherung

Beitragvon oldman » 08.04.2023 - 08:21:22

ja, hab ich auch.
Gott sei Dank noch nicht gebraucht. Einmal beinahe.

Gruß Nikolaus
Unterwegs mit Laika Ecovip H600
Benutzeravatar
oldman
Mitglied
 
Beiträge: 467
Registriert: 07.06.2003 - 18:48:01
Wohnort: Niederbayern


Zurück zu Recht und Verkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot]