Freies Campen und Übernachten in Europa

Alles zum Thema Recht und Verkehr kann hier diskutiert werden.

Moderator: Mods

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Kreithof » 16.01.2013 - 11:01:42

Hallo gerhard ok wenn es so ist lag ich mit meiner meinung falsch ( entschuldigung )

Gruß kreiti
Kreithof
Mitglied
 
Beiträge: 109
Registriert: 25.04.2010 - 14:20:18
Wohnort: südliches Niedersachsen Raum Göttingen

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon mowgli » 05.10.2013 - 10:44:43

Hallo an die Womogemeinde
Freies Übernachten ist auch in De nicht überall erlaubt. Vor kurzem im Bayrischen Wald, auf einem öfentlichen Parkplatz an einer Landstraße wurde ich weggeschickt mit der Begründung ,im Bayrischen Wald ist das Übernachten nur auf ausdrücklich ausgewisenen Stellplätzen erlaubt.
Grüße an alle
mowgli
mowgli
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2013 - 10:29:42

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Schwedenopa » 05.10.2013 - 14:26:44

Hallo!

mowgli hat geschrieben:Vor kurzem im Bayrischen Wald, auf einem öfentlichen Parkplatz an einer Landstraße wurde ich weggeschickt mit der Begründung ,im Bayrischen Wald ist das Übernachten nur auf ausdrücklich ausgewisenen Stellplätzen erlaubt.

Da würde mich dann aber erstens interessieren, wer genau euch weggeschickt hat. Also ob selbsternannter "Hilfssheriff" oder echter Polizist, Förster o.ä. Und in letzterem Fall würde mich dann zweitens die Rechtsgrundlage interessieren.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4117
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Tourist » 05.10.2013 - 15:07:58

Hallo zusammen,

in Deutschland ist das Übernachten in Fahrzeugen, Zelten etc. in Nationalparks (und dazu gehört in weiten Teilen der Bayrische Wald), in Naturschutz- und meist auch in Landschaftschutzgebieten, außer auf speziell dafür ausgewiesenen Stellen untersagt. Der Text unter den entsprechenden Schildern klärt darüber meist auf.
In Nationalparks kann selbst in Bayern, das sonst durch ein "Gemeingebrauchsrecht" - ähnlich dem in Skandinavien - sehr liberal ist, ein Betretungsverbot außerhalb markierter Wege bestehen.

Trotzdem viel Spaß (den es auf vielen freien Übernachtungsplätzen gibt)
wünscht
Tourist
Tourist
Mitglied
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.09.2008 - 15:31:31

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon VY73 » 05.10.2013 - 16:10:40

mowgli hat geschrieben:Hallo an die Womogemeinde
Freies Übernachten ist auch in De nicht überall erlaubt. Vor kurzem im Bayrischen Wald, auf einem öfentlichen Parkplatz an einer Landstraße wurde ich weggeschickt mit der Begründung ,im Bayrischen Wald ist das Übernachten nur auf ausdrücklich ausgewisenen Stellplätzen erlaubt.
Grüße an alle
mowgli

Vielleicht hat sich der Wegschickende auch nur unglücklich ausgedrückt und wollte nicht recht glauben, dass man um 17:00 Uhr lediglich vorhatte, mit ausgerichteter SAT-Antenne und verführerischem Duft aus der Bratpfanne eben nur ein Nickerchen zur Wiederherstellung der Fahrtüchtigkeit einzulegen.

vy73
VY73
Mitglied
 
Beiträge: 505
Registriert: 04.01.2011 - 16:21:34

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon mowgli » 06.10.2013 - 21:38:01

Hallo
eine Angestellte "Ranger/in" der Naturparkbehörde hat Morgens um ca 9,00Uhr bei mir angeklopft,nachdem sie sich durch das Fenster vergewissert hat das ich wach bin. Bei einem netten Gespräch hatte sie mir erklärt ,daß das Nachtparken auf diesem Parkplatz verboten wäre. Sie hätte festgestellt das hier kein "ausdrückliches" Verbotsschild aufgestellt sei.Trotzalem bat sie mich höflich ,die nächste Nacht auf einem speziellen Womoparkplatz zu verbringen.
mowgli
mowgli
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 05.10.2013 - 10:29:42

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Falke-e » 06.10.2013 - 22:01:54

Die sind im Byrischen Wald aber sehr rah !!!
Benutzeravatar
Falke-e
Mitglied
 
Beiträge: 106
Registriert: 29.08.2006 - 19:38:20
Wohnort: Land Kr. Kelheim

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Schwedenopa » 07.10.2013 - 08:59:52

Hallo nochmal,

habe inzwischen mal nachgeschaut. Und tatsächlich ist es laut der Nationalparkverordnung Bayerischer Wald, § 9 (4) Satz 4 verboten, "zu zelten, Wohnwagen und Wohnmobile aufzustellen, unberechtigt Feuer zu machen oder außerhalb von Unterkunftshäusern zu nächtigen".

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4117
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Tourist » 07.10.2013 - 09:19:33

Servus EuraGerhard,
EuraGerhard hat geschrieben:... tatsächlich ist es laut der Nationalparkverordnung Bayerischer Wald, § 9 (4) Satz 4 verboten, "zu zelten, Wohnwagen und Wohnmobile aufzustellen, unberechtigt Feuer zu machen oder außerhalb von Unterkunftshäusern zu nächtigen"....
... wie meines Wissens auch in Schweden und vielen anderen Ländern auch. Meistens halten wir uns auch dran...

Grüße
Tourist
Tourist
Mitglied
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.09.2008 - 15:31:31

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Schwedenopa » 07.10.2013 - 10:27:11

Tourist hat geschrieben:... wie meines Wissens auch in Schweden und vielen anderen Ländern auch.

In Schweden gelten in jedem Nationalpark eigene Regeln, man kann das nicht pauschalisieren. In manchen Parks ist das Zelten ausdrücklich erlaubt, manchmal auch - wenn auch auf bestimmte ausgewiesene Plätze beschränkt - das Aufstellen von Wohnwagen und Wohnmobilen. In anderen ist es verboten.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4117
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon T3Fan » 25.01.2015 - 13:27:04

Hallo liebe Leute,
ich bin neu hier und hoffe, es ist noch jemand da ..... :D
Ich habe eine Frage zum freien Campen in Griechenland.
Wir haben letzen September mit unserem T3 3 Tage auf dem allseits beliebten "Wildcamp-Platz" Elea verbracht.
Nun waren dort lauter "Camping verboten"-Schilder aufgestellt, trotzdem waren dort "Gäste" aus ganz Europa.
In der dortigen Taverne hat man uns gesagt, dass letzten Sommer ca. 6000 Camper ihren Urlaub in Elea verbracht haben (trotz der Schilder).
Leider hat die Polizei dann meine Personalien aufgenommen und uns weggeschickt. Wir sind sofort nach dieser Aufforderung weitergefahren.
Nun kam im Januar ein Strafbefehl und die Aufforderung im Juni vor dem Gericht in Griechenland zu erscheinen.
Vorwurf: Abstellen eines WOMO außerhalb eines Campingplatzes.
Angewandte Vorschriften: Art. 10 Abs. 2 G.392/1976 ersetzt durch Art. 4 Abs. 12 G 210/1993 und Art. 38 Abs. 1 G.4044/2012

Hat da jemand Erfahrungen ?
Mit welcher Strafe habe ich zu rechnen ?
Was kann ich tun ?
Ich wäre für jeden Hinweis dankbar !
T3Fan
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2015 - 13:09:32

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon T3Fan » 19.06.2015 - 16:27:29

Also, am 10.06.2015 war die Gerichtsverhandlung in Griechenland.
Ich bin freigesprochen worden ... :wink:
Ein paar Tipps für Betroffene:
Die Verkehrsrechtsschutzversicherung übernimmt die Sache (bei mir über den ADAC). Die haben mir sofort die Email-Adresse einer deutschsprechenden Athener Anwältin gegeben.
Meine Aussage (Angeklagte) musste von meiner Gemeindeverwaltung beglaubigt werden (5 €).
Die Zeugenaussage meines Ehemannes musste dem griechischen Gericht als notariell beglaubigte eidesstattliche Versicherung (80 € Notarkosten) vorgelegt werden (Versendung der Urkunde nach Griechenland per Express-Sendung: 45 €).
Für unsere Unschuld sprach, dass wir tagsüber angetroffen wurden, dass sich noch andere Fahrzeuge dort aufhielten und dass wir den Platz direkt nach der Aufforderung durch die Polizei verlassen haben.
Unsere Anwältin konnte dem Gericht glaubhaft machen, dass wir den Strand an diesem Tag nur angefahren haben, weil unsere Hund akute "natürliche Bedürfnisse" hatte. Ohne Hund müsst ihr euch was anderes einfallen lassen :wink: !
Ich durfte dann noch lernen, dass man in Griechenland, auch wenn man freigesprochen wurde, die Verfahrenskosten tragen muss ... :roll:
Die Kosten der Anwältin und des Gerichtes sind mir noch nicht durch meine Verkehrsrechtsschutz-Versicherung mitgeteilt worden.
Die Frage ist nun, wie hoch die Strafe gewesen wäre, wenn man gar nichts unternimmt ...? Das wollte oder konnte mir die griechische Anwältin nicht sagen.
Wenn man keine Rechtsschutzversicherung hat, kommt es finanziell wahrscheinlich aufs Gleiche raus ?!
Wir haben auf jeden Fall dazugelernt ...
T3Fan
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.01.2015 - 13:09:32

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Sparks » 11.06.2016 - 12:16:14

Hallo und moin, moin zusammen,
wie ich hier im Thread lesen kann und nicht bloß hier gibt es einige Missverständnisse beim norwegischen Almansret.
Es gilt nur für Wanderer, Ruderer und Radfahrer. Grob gesagt nur für die, die sich mit eigener Muskelkraft fortbewegen. Autotouristen und Wohnmobile fallen nicht unter das Allmanret,
auch wenn es immer wieder, auch von den einschlägigen Printmedien und dem ADAC immer wieder behauptet wird.
Für die die es nicht glauben wollen eine deutsche Version der norwegischen Botschaft.
http://www.norwegen.no/travel/camping/j ... 1vh6aIQ83h
Hier bitte den zweiten Absatz erster Satz.
Es grüßt euch Sparks
Sparks
Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 02.05.2016 - 16:06:49

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Gimmund » 11.06.2016 - 12:33:49

**gähn**
Das Thema wurde hier: viewtopic.php?p=95955#p95955 schon vor 8 (!!!) Jahren sehr ausführlich und kompetent behandelt.

Die Unterschiede in Schweden und Finnland findet man in den jeweiligen Unterforen.

Gruß
Gwaihir
:)
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4861
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: Freies Campen und Übernachten in Europa

Beitragvon Sparks » 11.06.2016 - 14:05:00

Hallo Gwaihir,
hast Recht 2008 wurde es in einem anderen Thread richtig dargestellt, Asche auf mein Haupt.
Aber warum hat die falsche Aussage 2011 in diesem Thread keiner von euch Forenpolizisten gerügt.
Da ich jedes Jahr aus familiären Gründen min, 1 mal nach Norwegen fahre und mir aufgefallen ist das immer mehr Wege und Plätze versperrt werden und das Verhalten von einigen Wohnmobilisten
erlebt habe die auf diese Falschaussagen dann auch noch herum ritten, kann man es nicht oft genug wiederholen. Das Allmennsrett gilt nicht für Wohnmobile
In fast jedem deutschsprachigen Reiseführer Nowegen und jedes Jahr wieder in den Zeitschriften, stehen diese verkehrten Aussagen zum Allmennsrrett.
Gruß Sparks

P.S. sollte ich dich geweckt haben, leg dich wieder hin und schlaf weiter
Sparks
Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 02.05.2016 - 16:06:49

Vorherige

Zurück zu Recht und Verkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder