Auffahrt auf die Autobahn

Alles zum Thema Recht und Verkehr kann hier diskutiert werden.

Moderator: Mods

Re: Auffahrt auf die Autobahn

Beitragvon PRIVATIER » 16.12.2015 - 16:10:23

HägarRacing hat geschrieben:
und zwanzig hinter die fangen an zu bremsen und der Stau is vorprogrammiert :!:
Ich habe anno dazumal in der Fahrschule gelernt, dass sich der Auffahrende an die Fliesgeschwindigkeit anzupassen hat und nicht der, der auf der rechten Spur fährt dem Auffahrenden.

......also das kann ich nur bestätigen.
Klar...., ich will auch rücksichtsvoll fahren, und wenn sich auf der Beschleunigungsspur ein LKW abmüht auf Touren zu kommen und der Verkehr es zulässt, wechsele ich auch nach links.
Aber wer sich mit seinem Fahrzeug nicht traut bei der Einfahrt auf BAB zügig auf die normale Geschwindigkeit der rechten Spur (80 - 100 km/h) zu beschleunigen um sich in eine Lücke einzureihen , der sollte besser auf der Landstrasse bleiben.
Übrigens hab ich mir aus Selbsterhaltungstrieb schon angewöhnt, -in meinem 2. Leben als Pkw Fahrer-, wenn ich auf der mittleren/linken Spur bin, bei Auffahrten erhöhte Vorsicht + Bremsbereitschaft walten zu lassen, weil ich immer mit solchen Leuten rechne, die völlig ohne Grund, bzw. nur um "rücksichtsvoll" zu erscheinen, mir plötzlich in die Spur fahren.
Gud gohn Privatier
Benutzeravatar
PRIVATIER
Mitglied
 
Beiträge: 228
Registriert: 02.09.2004 - 18:36:02

Re: Auffahrt auf die Autobahn

Beitragvon feldhamster » 17.12.2015 - 13:09:24

@Hägarracing
Genau meine Meinung. Aber wenn man sie äußert, ist man urplötzlich von völlig höflichen, überkorrekten Oberlehrern umzingelt. :mrgreen:
Die unsinnig/nicht gesetzkonforme Verhaltensweise führt in Zufahrtsbereichen dazu, dass eine Fahrspur quasi wegfällt und dient bei dichtem Verkehr als Staugrundlage :idea:
Vennlig hilsen fra feldhamsterBild
Benutzeravatar
feldhamster
Mitglied
 
Beiträge: 1019
Registriert: 04.05.2004 - 12:12:00
Wohnort: Mittelhessen

Re: Auffahrt auf die Autobahn

Beitragvon Roadrunner » 18.12.2015 - 09:26:12

Wenn man sieht wie die Beschleunigungsspuren bei Bundestrassen vom bundesdeutschen Autofahrern genutzt werden braucht man sich nicht zu wundern!

Da wird bis ans Ende der Beschleunigungsspur gekrochen, dort stehengeblieben und dann aus dem Stand in den fließenden Verkehr eingefädelt.
Wenn ich am Anfang der Beschleunigungsspur auf eine Lücke warte um dann mit Beschleunigung problemlos einfädeln zu können wurde ich von hinten auch schon mal angehupt :shock:

Es wundert mich nicht dass es auf Autobahnen ebenso wenig funktioniert.

Gruß Roadrunner
Bild
Nach der Reise ist vor der Reise...
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 992
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Auffahrt auf die Autobahn

Beitragvon janoschpaul » 18.12.2015 - 09:43:37

feldhamster hat geschrieben: Aber wenn man sie äußert, ist man urplötzlich von völlig höflichen, überkorrekten Oberlehrern umzingelt. :mrgreen:

:?:
Wer war denn hier ein Oberlehrer? Kann das jetzt nicht ganz nachvollziehen.
Keiner hat geschrieben, dass er die Spur wechselt, um für einen Auffahrenden Platz zu machen, wenn diese Spur nicht frei ist.
Bei manchen Autofahrern hat mal halt leider das Gefühl, sie müssen sich nach der Auffahrt auf die Autobahn erst einmal erholen :mrgreen: und bleiben auf Ihrer Spur, egal wie die Verkehrssituation ist.
LG
Edith

on Tour im Knaus Sun Ti
Benutzeravatar
janoschpaul
Mitglied
 
Beiträge: 353
Registriert: 30.09.2008 - 09:06:40
Wohnort: Oberaudorf in Oberbayern

Vorherige

Zurück zu Recht und Verkehr

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder


cron