Snooper Ventura AVN S 9000

Alles über Navigationssysteme, Hardware und Software

Moderator: Mods

Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon LeNi2012 » 30.03.2012 - 10:10:24

Liebe Womo-Gemeinde,
vielen Dank für die freundliche Aufnahme hier im Forum.
Nachdem in unserem neuen Carado ein Navigationssystem der Marke Snooper
Ventura AVN S 9000 mit Rückfahrkamera eingebaut wurde (bis jetzt ein tolles Gerät),
möchte ich gerne herausfinden, wer mit Systemen dieser Marke Erfahrungen hat und welche.
Dies auch vor dem Hintergrund, dass diese Geräte eine Radarwarnfunktion enthalten,
deren Vorhaltung und Einsatz straßenverkehrsrechtlich mehr als umstritten ist.
Technisch bin ich kein Fachmann auf diesem Gebiet.
Auf ein Feedback freue ich mich deshalb.
Gruß
Werner
Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
LeNi2012
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.03.2012 - 13:50:32
Wohnort: Unterer Niederrhein

Re: Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon Roadrunner » 30.03.2012 - 13:11:51

Hallo,
ich habe zwar das Gerät nicht aber ein anderes das ebenfalls diese Funktion hat. Ich habe die Radarwarnfunktion deaktiviert, da ich:
a) sowieso nicht zu schnell unterwegs bin und mich mein Navi an die aktuell vorgeschriebene Höchstgeschwindigkeit erinnert (erlaubt)
b) keine Schwierigkeiten mit dem Radarwarner haben möchte (nicht erlaubt)

Wenn du in D mit aktiviertem Radarwarner entdeckt wirst wird dein Gerät beschlagnamt.
(Im restlichen Europa bin ich mir nicht so sicher wie's da läuft)

Also besser Funktion deaktivieren...

Grüßle
Roadrunner
Bild
Nach der Reise ist vor der Reise...
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 1037
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon LeNi2012 » 31.03.2012 - 17:08:03

@Roadrunner:
Besten Dank für die prompte Nachricht, denn auch wir haben nicht vor, uns auf's Eis zu begeben.
Mein Gerät sagte mir heute an einem Untermenupunkt (rein zufällig gefunden), dass "keine
Radargerätdaten verfügbar" seien.
Diese Daten müssen besonders downgeloaded werden und wurden gottlob erst garnicht installiert.
Damit dürften wir auf der sicheren Seite sein.
Allerbeste Grüße,
Werner
Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
LeNi2012
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.03.2012 - 13:50:32
Wohnort: Unterer Niederrhein

Re: Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon Rhadamanthys » 09.06.2012 - 22:36:34

Ich habe den Snooper S7000. Das beste daran ist der DVB-T Empfänger. Nach ca. 10000km in D, A, I habe ich noch keine einzige Warnung vor zu schmaler oder niedriger Straße bekommen. Die Warnungen bezüglich Geschwindigkeitsbegrenzung ist voll auf LKW über 7,5 t fixiert, die Eingabe meiner Fahrzeugdaten ist völlig belanglos. Die Routingoptionen sind mit äußerster Vorsicht zu verwenden: Bei der Heimfahrt vom Kalterer See nach München wählte ich schnellste Route und Autobahnen vermeiden. Jeder würde jetzt eine Route über die Brenner-Bundesstraße erwarten. Das S7000 führte mich nach Bozen und dann über das Penser Joch nach Sterzing! War ja landschaftlich und fahrtechnisch sehr reizvoll, aber sonst eine Zumutung. Wirklich routen kann das S7000 nur nach der Devise "so schnell wie möglich auf die Autobahn und so spät wie möglich wieder runter". Da werden auch erhebliche Umwege in Kauf genommen.
Kartenupdates (oder auch nur POI-downloads, z.B. Positionen von stationären Blitzern und Rotlichtkameras) dauern ewig wegen der veralteten USB-1-Schnittstelle. Jedes Billigteil hat heute USB-2, aktuell ist schon Version 3. Der Preis des Geräts und des Kartenupdates ist völlig überhöht, da das Alleinstellungsmerkmal "Womo-Anpassung" nicht wirklich existiert.

Eigene POIs können übrigens nicht eingepflegt werden.

Ich habe jedenfalls mein TomTom immer noch dabei...

Navis warnen nicht eigentlich vor Radargeräten, sondern vor der Annäherung an eingepflegte "Punkte von Interesse". Das können auch Schulen, Krankenhäuser etc sein. Kaum zu verbieten, noch weniger zu kontrollieren. Die Positionen mobiler Kontrollen sind ohnehin nicht drin.
Die verbotenen Radarwarner sind Empfangsgeräte für die Signale, die das Radar sendet, als ganz was anderes.
Rhadamanthys
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 09.06.2012 - 22:03:54

Re: Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon franz » 10.06.2012 - 09:36:24

ja da sieht man wie das Routing ist, hier werden ja gerne Navi Geräte gekauft die als Camper Version beworben werden, da wird dann auch gerne mal bis 100€ Aufpreis für abgedrückt. Fürs Snooper reicht das aber noch nicht ganz. Und dann sind die Besitzer ganz stolz das kein Radarwarner installiert ist, ich halte meine Gefahrenpunkte immer aktuell. Wäre ja auch unverantwortlich wenn ich ganz in Gedanken zu schnell an z. B. einem Kindergarten vorbei fahren würde.
Aber übers Penser Joch ist schon nee schöne Strecke, allerdings würde ich die mit dem Roller machen, nicht mit dem Womo.
franz
Mitglied
 
Beiträge: 1129
Registriert: 18.10.2005 - 17:39:09
Wohnort: Barßel

Re: Snooper Ventura AVN S 9000

Beitragvon Camper7 » 01.09.2019 - 11:48:23

Hallo zusammen,
Ich habe zwar kein AVN S 9000 sondern 9010 (Camperversion) möchte aber ein paar Anmerkungen zu Ventura Snooper allgemein machen. Ich kann nur sagen, "Hände weg von dieser Firma". Mein Navi funktioniert nicht mehr: der Satellit wird, wenn überhaupt, nach frühestens 30 Minuten gefunden. So hat sich bei meinem letzten Urlaub das Navi auf Höhe Aschaffenburg "aufgehängt", den Rest des Urlaubs bin ich an der Nordsee nach alter Art mit Karten gefahren (war auch mal wieder ganz nett). Ist nur frustrierend, wenn man ein Navi im Womo hat, das aber nicht funktioniert. Das für mein Navi existierende Update kann nicht aufgespielt werden. Nicht nur ich, sondern mein Caravanhändler sowie eine KfZ Audiospezialfirma scheiterten daran grandios. Das Gerät wurde zum Hersteller eingesandt und kam mit dem Kommentar zurück "wir reparieren nicht". Selbst das Update wurde nicht aufgespielt (es handelt sich nicht um ein kostenpflichtiges Kartenupdate, sondern um ein Update der Systemsoftware). Ich selbst habe vom Hersteller auf meine Problemdarstellung eine Mail mit der Frage erhalten, ob "das Problem noch existiert." Auf meine Antwort "ja existiert noch'" kam nichts mehr (die erste Antwort kam übrigens nach einem halben Jahr!!!). Billig war das Gerät übrigens auch nicht. Ich werde sicherlich niemals mehr ein Gerät dieses Herstellers kaufen.
Camper7
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 22.07.2005 - 20:14:29


Zurück zu Navigation

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder