Ducato Multijet 150

Motor, Getriebe, Chassis, AHK, Beleuchtung

Moderator: Mods

Ducato Multijet 150

Beitragvon zip10 » 28.04.2019 - 17:46:44

Liebe WOMO Freunde,
nach ca. 50000 km war der Turbolader defekt. Austausch nicht ganz billig. Kulanzantrag gestellt, wurde abgelehnt. Fiat hat sich davon nichts anmerken lassen. Von November bis März war das WOMO im Winterschlaf, nun wieder in Betrieb genommen und da wir eine Reise vorhaben wollten wir eine "große Inspektion" machen. Gott sei Dank. Die (eine neu von uns gewählte) Werkstatt hat einen Ölverlust im Bereich des Turboladers entdeckt.
Wer hat ähnliche Erfahrungen mit dem Turbo?
zip10
Mitglied
 
Beiträge: 132
Registriert: 30.03.2013 - 00:44:41

Re: Ducato Multijet 150

Beitragvon wittumhalde » 15.03.2020 - 19:58:52

zip10 hat geschrieben:Liebe WOMO Freunde,
nach ca. 50000 km war der Turbolader defekt. Austausch nicht ganz billig. Kulanzantrag gestellt, wurde abgelehnt. Fiat hat sich davon nichts anmerken lassen.


Hallo zip10,
mein Multijet 150, EZ 03/2015, ist momentan in der Werkstatt und bekommt mit 49900 km ebenfalls einen neuen Turbo. Lt. tel. Auskunft des Meisters übernimmt bei mir Fiat 100% der Teilekosten, Lohnkosten bleiben mir. Auto und Rechnung habe ich noch nicht - ich weiß also noch nicht, wie hoch der Rechnungsbetrag sein wird.
Eine Mitarbeiterin von Fiat-Camper hat auf der CMT in Stuttgart auf eine entsprechende Frage von mir erwähnt, dass Fiat bei Campern "bis zu" 5 Jahren "erweiterte" Kulanz gewähren würde. Bei mir trifft dies wohl gerade noch zu.
Allzeit gute Fahrt
Theo
wittumhalde
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.03.2020 - 11:06:07

Re: Ducato Multijet 150

Beitragvon wittumhalde » 07.06.2020 - 11:15:38

"Hallo zip10,
mein Multijet 150, EZ 03/2015, ist momentan in der Werkstatt und bekommt mit 49900 km ebenfalls einen neuen Turbo."

Nach ca 600 km leuchtete die MKL wieder auf, die Fehlermeldungen P028 und P2563 entsprachen denen vor dem Turbotausch. Ein anderer Meister der selben Werkstatt hat nun den verschmorten Ladedrucksensor als mögliche Ursache gefunden und diesen getauscht. Schau'n m'r mal.

Allzeit gute Fahrt
Theo
wittumhalde
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.03.2020 - 11:06:07

Re: Ducato Multijet 150

Beitragvon wittumhalde » 30.06.2020 - 10:13:29

wittumhalde hat geschrieben:"Hallo zip10,
mein Multijet 150, EZ 03/2015, ist momentan in der Werkstatt und bekommt mit 49900 km ebenfalls einen neuen Turbo."

Nach ca 600 km leuchtete die MKL wieder auf, die Fehlermeldungen P0238 und P2563 entsprachen denen vor dem Turbotausch. Ein anderer Meister der selben Werkstatt hat nun den verschmorten Ladedrucksensor als mögliche Ursache gefunden und diesen getauscht. Schau'n m'r mal.

Allzeit gute Fahrt
Theo


Nach 140 km leuchtet die MKL erneut beim rangieren auf dem Stellplatz auf - Fehler P2563. Die Werkstatt sucht den Fehler :oops:

Allzeit gute Fahrt
Theo
wittumhalde
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.03.2020 - 11:06:07

Re: Ducato Multijet 150

Beitragvon wittumhalde » 16.10.2020 - 07:29:31

Kurze Info zum Stand der Dinge:

Nach dem Einbau des 3. "Tauschturbos" (wieder ein Neuteil/Gewährleistung) ist es dem Meister erstmals gelungen, den Fehler zu rekonstruieren - die Meldung trat ja immer wieder mal sporadisch nach einer Fahrtunterbrechung auf. Die nun erfolgte intensive Suche hatte den Erfolg, dass ein verbogener PIN an einem "fingergroßen" Stecker als Ursache für die aktuelle Fehlermeldung gefunden wurde. Ob der Stecker auch die Ursache für meine Probleme war, ist noch nicht geklärt. Ich kann mir jedenfalls nicht vorstellen, dass 3 Turbos oder Positionssensoren die gleiche Fehlermeldung von sich geben - evtl. wurde beim ersten Tausch tatsächlich der Stecker beschädigt??

Nach der Reparatur sind wir bis jetzt nur etwa 400 km gefahren - ohne Fehlermeldung. Erst weitere Fahrten - Wetter?/Corona? - werden zeigen, ob die MKL wieder aufleuchtet.

Ich hatte zwischenzeitlich auch Fiat in Frankfurt angeschrieben und gefragt, ob es denn eine Möglichkeit gäbe, die Geschichte von Fiat überprüfen zu lassen. Während unserer "Probefahrt" kam dann ein Anruf und eine Mail von Fiatcamper aus Italien mit einem Hilfsangebot. Auch die Einschaltung des technischen Dienstes von Fiat wurde mir angeboten. Sollte der Fehler wieder auftreten, werde ich dies in Anspruch nehmen.

Außerdem werde ich dann den Rat des ACE befolgen:
Dessen "Rechtsreferat" - leider habe ich keine Rechtsschutzversicherung - vertritt die Ansicht, dass ich vom Reparaturvertrag mit der Werkstatt zurücktreten kann, da die Nacherfüllung mehrfach fehlgeschlagen ist. Ich könnte dann bei der Werkstatt Schadensersatzansprüche geltend machen, d.h. anfallende Reparaturkosten einer anderen Werkstatt einfordern. Nur, wo finde ich eine Werkstatt, die schneller und besser arbeitet? Der in Foren oft erwähnte Robert Most ist halt 150km entfernt - trotzdem würde ich mich dann evtl. an ihn wenden. Tel. hatten wir schon mal Kontakt.

Jetzt warte ich erst mal ab und versuche trotz Herbstwetter in den nächsten Wochen noch einige Probefahrten durchzuführen und mein Womo natürlich auch zu nutzen - immerhin war es seit März mit Unterbrechungen ca. 16 Wochen in der Werkstatt.


Euch allzeit gute Fahrt
Theo
wittumhalde
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 09.03.2020 - 11:06:07


Zurück zu Basis-Fahrzeug

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder