Hubstützen oder Luftfederug

Sonderaufbau, Innenausbau, Fenster, Klappen aber auch Markisen, Zelte

Moderator: Mods

Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon ANUBIS » 12.10.2018 - 14:31:22

Hallo in die Runde,
bei unserem neuen C Tourer ist es in dem hineren Bereich im Stand etwas schammig, was mitunter auch beim Schlafen recht unangenehm ist.
Abhilfe muß her! Erste Wahl wären ja Hubstützen. Jetzt sagte mir ein Womo Kollege, eine Luftfederung würde auch Abhilfe schaffen.
Was denn nu ??? Wer hat Erfahrungen gesammelt.

Viele Grüße aussem Pott

ANUBIS
Immer locker bleiben !
Benutzeravatar
ANUBIS
Mitglied
 
Beiträge: 134
Registriert: 28.09.2004 - 12:55:23
Wohnort: Ruhrpott

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon KZAC » 12.10.2018 - 17:42:10

Die preiswerteste Variante wären wohl Kurbelstützen.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 628
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon McQuade » 12.10.2018 - 18:28:35

Beim Schlafen wird dir eine Luftfederung nicht viel nützen. Da helfen nur Kurbel- oder hydraulische Hubstützen.

Gruß Rainer
Benutzeravatar
McQuade
Mitglied
 
Beiträge: 205
Registriert: 04.07.2011 - 12:35:11
Wohnort: Kreis Hildesheim

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon nicehome » 13.10.2018 - 12:55:33

Vollluftfederung oder Hubstützen? Eigentlich verstehe ich diese Frage nicht so wirklich. Diese beiden Alternativen haben doch nix miteinander zu tun und sind deshalb auch keine Entweder-oder-Alternativen.

Die hauptsächliche Wirkung einer Vollluftfederung liegt im deutlich höheren Fahrkomfort. Die "Randmöglichkeiten" (Heckanheben, Nivellieren etc.) sind nett, aber können doch bei dem Preis von ca. 8.000,- Euro kein Entscheidungskriterium sein. Die Nivellierung ist schön und gut (und wir nutzen sie auch fast jedesmal), funktioniert aber bei weitem nicht so umfänglich, wie die Nivellierung durch Hubstützen. Und die Festigkeit des Standes verbessert die Volluftfederung nur minimal, das ist mit einer hydraulischen Hubstützenanlage übehaupt nicht zu vergleichen.

Die Hubstützen nützen im Fahrbetrieb überhaupt nix (ausser das Gewicht zu erhöhen). Es gibt aber eben Kollegen, denen der feste und völlig nivellierte Stand auf dem schrägen Stellplatz sehr wichtig ist, und für diese sind dann halt hydraulische Hubstützen das wichtigere Zubehör.

Wenn man den maximalen Komfort beim Fahren UND beim Stehen haben will und es sich leisten kann, dann muss man eben beides haben.

Tom
nicehome
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 12.05.2016 - 16:23:51

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon werni » 13.10.2018 - 19:22:59

Ja, ich bin mir sicher die beiden Dinge haben absolut nichts miteinander zu tun.
Die Luftfederung unterstützt der Fahrkomfort, und kann ja nach Last variiert werden ( so zwischen 0 und 4 bar Druck ) in dem man Luft aufpumpt oder ablässt. :D

Die Hubstützen sind dann gefragt wenn man steht und ein schaukeln des WoMo z.B. in der Nacht verhindern möchte :lol:
Gruss
Werner


Fährt Adria S 660 SL - Multijet 160
Automatisiertes Getriebe / 160 Pferde
10.5L/100km
Benutzeravatar
werni
Mitglied
 
Beiträge: 269
Registriert: 14.09.2009 - 08:45:04
Wohnort: nahe Zürich

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon frantep » 15.10.2018 - 16:52:08

Hallo Anubis,
wir haben bei unserem vorherigen WOMO, einem Challanger Mageo, zusätzliche Luftfedern von Goldschmidt verbaut. Nach dem Einbau war das Mobil deutlich straffer was die Straßenlage betrifft, man konnte die Bodenfreiheit (des Überhangs) um einige cm vergrößern und in der Nacht waren die Wankbewegungen deutlich abgeschächt und damit gingen die ungewollten Bewegungenen des Fahrzeugs gegen null.
Der Vorteil der Zusatzluftfederung war enorm!
Heute fahren wir einen NiBi mit Vollluftfederung (und allen Vorteilen - die mancherorts beschriebenen Nachteile erlebe ich nicht) und hydraulischen Hubstützen. Mit dem Ausfahren dieser Hubstützen ist jede Fahrzeugbewegung praktisch ausgeschlossen.
Franz
Renate und Franz
(Haltern am See)
mit dem NiBi Arto 74R auf Fiat Maxi mit Alko-Tiefrahmen (4,85t)
sowie zwei eBikes unterwegs. Unabhängig von der Landstromversorgung durch Solarenergie 460 WP und LiFePO4 Akku 160 Amperstunden und Wechselrichter 2000 Watt
frantep
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 20.02.2018 - 18:32:28

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Horst_SOG » 14.10.2019 - 16:43:01

Hallo Anubis,
Luftfedern nützen im Stand höchstens ein wenig zum Niveau-Ausgleich, nicht besonders gegen Schwanken beim Rumturnen im WoMo. Selbst wenn Du die Federn voll aufpumpst wird das Heck nicht sehr viel härter, aber z.B. ein Ducato hängt dann noch mehr nach vorne als er es eh schon tut.
Ruhe bringen nur "harte" Stützen.

Gruß
Horst
...wenn man da wohnt, wo andere Urlaub machen
http://www.schongau.de/ http://www.pfaffen-winkel.de/de/index.html
Benutzeravatar
Horst_SOG
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 02.10.2015 - 21:59:47

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Discoverfun » 25.10.2019 - 11:30:08

Hallo, Man darf nicht vergessen, das die Hubstutzen nach Bauart (elektrisch/hydraulisch) zw.40 und 65 kg wiegen was die Zuladung schmälert, da sind die Luftbälge günstiger im Gewicht und
diese Behauptungen das die Zusatzluftfederung nicht hilft sind aus der Luft gegriffen, ich habe mein Wohnmobil (6,3T) auf acht Lufbälge, mit Niveaulierung im Stand und es bewegt sich
beim einsteigen und schlafen kein mm, ich fahre extra mit Niederdruck (2,6 Bar vorne und 3,5 Bar Hinten je 4 Bälge), die vordere Achse wird mit 4x 400kg und die hintere mit 4x800kg
entlastet und da ich hinten 60% des radstandes langen Überhang habe, kann ich das Heck beim Auffahrt auf Fähren um 34cm mit Luftdruckerhöhung auf 6Bar hochheben als Nebenefekt !
Discoverfun
Discoverfun
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 08.11.2017 - 00:27:20

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Sparks » 25.10.2019 - 18:36:29

Und was wiegen 8 Luftfedern?
Ein Fahrzeug von 6,3t und wahrscheinlich Vollluftfederung mit einem Duc mit 2 Zusatzbälgen zu vergleichen, ist schon sehr aus der Luft gegriffen. Da werden wieder Äppel un Birnen verglichen. Ich hatte für meinen Detleffs auf Ducato 2006 einen Umbau auf Vollluftfedern gemacht. War nicht schlecht aber wackelig war die Fuhre im Stand immer noch wenn man sie nicht ganz abgesenkt hatte. Bei meinem LBX 365 hatte ich 2 Zusatzbälge hinten, an der Schaukelei hats auch nichts geändert. Ein mobil mit Kurbelstützen hatte ich auch einmal, mußte sie nach einem Bedienungsfehler auswechseln, die waren nicht so schwer.
Gruß
Sparks
Sparks
Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: 02.05.2016 - 16:06:49

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Discoverfun » 25.10.2019 - 19:57:16

Wenn du Richtig mein Beitrag gelesen hast, wirst du feststellen das ich die Bälge auch als Zusatzfederung eingebaut habe, und meine 8 Bälge wiegen zusammen 16 kg, das heisst - 2 Bälge
an der Hinterachse (3 Kammern) wären 4kg zusammen es ist schon Unterschied zu den Hubstutzen (50-65 kg).Du bist vielleicht der einzige, der behauptet das die Zusatzluftfederung Sch...... ist,
ich habe sonst keine negativen Äusserungen darüber gehört, Ich habe übrigens die Luftbälge an meinen beiden PKWs' (Hinterachsen) und auch an meinem Autotrailler (1 Achser), alles als
Zusatzluftfederung montiert, es schont ungemein die Federbeine und die Alko Achse Federung auch !
Discoverfun
Discoverfun
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 08.11.2017 - 00:27:20

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Sparks » 26.10.2019 - 14:05:27

Ich hab deinen Beitrag schon richtig gelesen, da verlass dich man drauf.
Du hast geschrieben:
Discoverfun hat geschrieben:Hallo, Man darf nicht vergessen, das die Hubstutzen nach Bauart (elektrisch/hydraulisch) zw.40 und 65 kg wiegen was die Zuladung schmälert, da sind die Luftbälge günstiger im Gewicht und
diese Behauptungen das die Zusatzluftfederung nicht hilft sind aus der Luft gegriffen, ich habe mein Wohnmobil (6,3T) auf acht Lufbälge, mit Niveaulierung im Stand und es bewegt sich
beim einsteigen und schlafen kein mm, ich fahre extra mit Niederdruck (2,6 Bar vorne und 3,5 Bar Hinten je 4 Bälge), die vordere Achse wird mit 4x 400kg und die hintere mit 4x800kg
entlastet und da ich hinten 60% des radstandes langen Überhang habe, kann ich das Heck beim Auffahrt auf Fähren um 34cm mit Luftdruckerhöhung auf 6Bar hochheben als Nebenefekt !
Discoverfun

Du schreibst nicht das du Zusatzluftfedern hast, sondern das dein Fahrzeug auf 8 Luftbälgen steht. Dann geb doch mal Butter bei die fische, was fährst du und wer ist denn der Hersteller oder Vertreiber deiner Anlage. Stell doch einfach einmal ein paar Bilder ein.
Meine 2 Zusatzluftfedern haben damals mit allem drum und drann so um die 20 Kg gewogen, genau so viel wie die Kurbelstützen.
Gruß Sparks
Sparks
Mitglied
 
Beiträge: 54
Registriert: 02.05.2016 - 16:06:49

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon eisloewe » 26.10.2019 - 19:21:35

>Hallo, also bei Hubstützen legst Du Eichenholzteile oder Betonsteine darunter , dann hast Du "fast " keine Federung bei Bewegungen hinten mehr. Luftfederung, auch bei Maximum bar hilft Dir gar nichts, außer bei den Kosten der Anschaffung

Gruß
Wenn die Menschen nur über das sprächen,
was sie begreifen, dann würde es sehr still auf der Welt sein.
(Albert Einstein)
eisloewe
Mitglied
 
Beiträge: 475
Registriert: 15.09.2008 - 20:25:14
Wohnort: Kühbach/Bayern

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon Discoverfun » 28.10.2019 - 13:27:00

Hallo, Ich fahre einen Oldtimer-DB608D Alkoven 6,3T GG, den ich mit Turbo, Intercooler und Wassereinspritzung aufgerüstet habe, und was betrifft die Zusatzluftfederung, habe ich vor und
hinter der Hinterachse auf 2 Längsträgern je 2 Luftbälge pro Seite, die sich abstutzen an 2 Alu Querträgern, die an der unteren Chassiskante festgeschraubt sind, und vorne habe ich seitlich
am Chassis 2 Stahlwinkel als Aunahme für die oberen Luftbalgenden, und unten sitzen die Bälge auf U-Profilen die wiederum auf den Blattfedern sitzen, (Die Blattfedern vorne sind genau
neben dem Chassis montiert) die U-Profile sind in der Mitte geteilt und mit Scharnier verbunden so, das die Progersivittät beim federn der Blattfedern erhatlen bleibt, die hinteren Luftbälge
stammen aus dem tschechischen LKW-Tatra (Vorderachse) und die vorderen Bälge stammen auch vom Tatra, aber aus dem Luftgefedertem Fahrersitz, alle Bälge sind von guter Qualittät,
mit 3 Kammern( habe ich vor 30 Jahren eingebaut und sind immer noch 100% dicht) und sind preiswert - Kl.Balg= 35€,- Gr.Balg= 60€,-, ich habe dazu von der, Fa Festo (Kl. Lufttechnik) 8 El.Ventile + 4 Druckbegrenzer, mit der Software gesteuert, sowie die Druckventile und Luftablassventile,
am Motor ist eine mech.Luftkompressor von einem Renault Saviem (7,5T)eingebaut,einen Zentralluftbegrenzer vom LKW und 10L Luftbehälter, da ich mit der Druckluft noch LKW-Huppen und
die Motorbremse bediene, für die Luftfederung (jedes Rad einzell gefedert) habe ich eine Telemetrie-Steuerung gebaut mit Seitengegendruck-Automatik (gegen Neigung in den Kurven, da mein Womo
3,5m hoch ist), es wird überwacht mittels eines Sportflugzeug-Horizont Anzeige (modifiziert) und einem Neigungs-Quecksilber Schalter aus der Omnibus Technik (Kässebohrer) und das ganze
System wird per Bordcomputer mit Software gesteuert und überwacht, ich habe einprogramiert 3 Federungs Betriebsarten- Womo leer/halb beladen/Voll beladen und kann zu jeder Zeit manuel eingreifen im Falle : Auffahrt auf Fähre, Hochheben beim arbeiten unter dem Fahrzeug und niveaulieren im Stand bis 11' Neigung,beim TÜV gab es keine Probleme, da ich keine Lastabhängigen Bremsen eingebaut habe.
Discoverfun
Discoverfun
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 08.11.2017 - 00:27:20

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon JoeD » 28.10.2019 - 16:52:57

Hallo. Ich habe eine Sprinter 6to.
Habe damals Zusatzluftfedern von Goldschmitt einbauen lassen. Die Wankbewegungen wurden deutlich besser. Die Federung allerdings nur hinten, vorne ist kein Platz.
Zusätzlich auch noch Hubstützen, ebenfalls Goldschmitt. Die bringen die absolute Ruhe, im Stand natürlich :D
Manchmal spinnt die Automatiknivellierung. Und wenn dann eine Stütze keine Bodenberührung hat, kann man deutlich das Wohnmobil 'bewegen'. Allein durch eine Gewichtsverlagerung meiner 100kg.
Gruß
JoeD
______________________________________
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum
Benutzeravatar
JoeD
Mitglied
 
Beiträge: 330
Registriert: 29.03.2006 - 15:48:23
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Hubstützen oder Luftfederug

Beitragvon MobilLoewe » 29.10.2019 - 16:45:36

nicehome hat geschrieben:Vollluftfederung oder Hubstützen? Eigentlich verstehe ich diese Frage nicht so wirklich. Diese beiden Alternativen haben doch nix miteinander zu tun und sind deshalb auch keine Entweder-oder-Alternativen.

Die hauptsächliche Wirkung einer Vollluftfederung liegt im deutlich höheren Fahrkomfort. Die "Randmöglichkeiten" (Heckanheben, Nivellieren etc.) sind nett, aber können doch bei dem Preis von ca. 8.000,- Euro kein Entscheidungskriterium sein. Die Nivellierung ist schön und gut (und wir nutzen sie auch fast jedesmal), funktioniert aber bei weitem nicht so umfänglich, wie die Nivellierung durch Hubstützen. Und die Festigkeit des Standes verbessert die Volluftfederung nur minimal, das ist mit einer hydraulischen Hubstützenanlage übehaupt nicht zu vergleichen.

Die Hubstützen nützen im Fahrbetrieb überhaupt nix (ausser das Gewicht zu erhöhen). Es gibt aber eben Kollegen, denen der feste und völlig nivellierte Stand auf dem schrägen Stellplatz sehr wichtig ist, und für diese sind dann halt hydraulische Hubstützen das wichtigere Zubehör.

Wenn man den maximalen Komfort beim Fahren UND beim Stehen haben will und es sich leisten kann, dann muss man eben beides haben.

Tom
Diese Meinung teile ich, bis auf deutlich höheren Fahrkomfort der Vollluftfederung. Ich hatte rund 10 Monate eine Vollluftfederung von Goldschmitt an meinem 4,8 t Ducato, sehr viel Ärger, jetzt wieder zurückgerüstet auf Werkszustand. Wer mag, kann das auf meiner Homepage nachlesen, auch zum Fahrkomfort, unter Erfahrungen. Bei all diesem vollautomatischen Zubehör ist zu bedenken, man macht sich sehr von den Lieferanten abhängig, wenn was nicht funktioniert.

Manuelle Hubstützen hat mein Alpa serienmäßig, noch nie gebraucht, ergo brauche ich auch keine automatische Hubstützenanlage. :P


Gruß Bernd
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 455
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr


Zurück zu Aufbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder