Dachluken und Sommerhitze

Sonderaufbau, Innenausbau, Fenster, Klappen aber auch Markisen, Zelte

Moderator: Mods

Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Schwedenopa » 26.06.2018 - 11:42:20

Hallo,

während unser altes Womo insgesamt nur zwei kleine MPK-Dachluken hatte, ist der neue Frankia mit vier Mini-Hekis sowie einem großen Heki über der Sitzgruppe ausgestattet. Das bringt zwar mehr Licht in die Bude, führt aber bei sommerlicher Sonneneinstrahlung - insbesondere während der Fahrt - auch zu einer wesentlich stärkeren Aufheizung des Wohnraumes, als wir dies vom alten Womo gewohnt sind.

Um dem entgegen zu wirken, habe ich mir bei Kantop die passenden Dachluken-Isomatten bestellt und an den letzten beiden Wochenenden - bei Außentemperaturen bis zu 27 °C - ausgiebig getestet. Ergebnis: Der Wohnbereich bleibt jetzt deutlich kühler, die Motorklimaanlage hat kein Problem mehr, auch den Wohnaufbau auf angenehmen Temperaturen zu halten. Und dank der Aluminiumbeschichtung der Matten wird der größte Teil der Wärmestrahlung direkt wieder hinausreflektiert, es gibt also auch keinen Hitzestau im Dachlukenkasten mehr.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4362
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Labrador » 26.06.2018 - 14:13:21

Ja im Wohnmobil bleibt es 1 oder 2 Grad kühler, dafür ist es in den Dachluken oben schön warm. Aber die "belüften" sich irgendwann mal selber, wenn es die verzieht und undicht werden. Kommt natürlich auf die Anzahl der Einsatztage und Temperaturen an. Berichte mal in ein paar Jahren, bin gespannt. Danke :wink:
Liebe Grüße
Labrador
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: 24.10.2009 - 18:30:47

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Schwedenopa » 26.06.2018 - 14:56:05

Labrador hat geschrieben:Ja im Wohnmobil bleibt es 1 oder 2 Grad kühler, dafür ist es in den Dachluken oben schön warm.

Eben nicht! Zumindest im Zwischenraum zwischen Dachluke und Rollo wird es sogar erheblich kühler.

Falls Du den Zwischenraum zwischen den Scheiben der Dachluke meinst: Dort kann ich natürlich nicht messen. Ich vermute aber aus physikalischen Gründen, dass es dort nicht zu einem wesentlichen Temperaturanstieg kommt.

Physikalischer Hintergrund: Damit es zu einer Erwärmung kommt, muss die Sonnenstrahlung irgendwo absorbiert werden. Die Scheiben der Dachluke sowie die dazwischen eingeschlossene Luft sind aber weitestgehend transparent für sowohl sichtbares Licht als auch Infrarotstrahlung. Bei unverdeckter Dachluke geschieht die Absorption daher im Womo-Inneren, in Fußboden, Möbeln, Wänden etc. Lässt man die Dachluke selbst unverdeckt, zieht aber das Rollo zu, dann absorbiert das Rollo, und es wird im Zwischenraum knalleheiß. (Daher darf man das Rollo bei Sonneneinstrahlung nicht mehr als 2/3 schließen.) Bringt man aber direkt unter der transparenten Dachluke eine reflektierende Schicht an, so wird - fast - keine Strahlung absorbiert.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4362
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Labrador » 26.06.2018 - 16:25:40

Schwedenopa hat geschrieben:Falls Du den Zwischenraum zwischen den Scheiben der Dachluke meinst


Natürlich dachte ich an diesen Bereich. Messen kann man den mit einen Fernthermometer, einmal mit deiner Abdeckung und einmal offen ohne zugezogene Rollos. :shock:
Liebe Grüße
Labrador
Mitglied
 
Beiträge: 45
Registriert: 24.10.2009 - 18:30:47

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Schwedenopa » 26.06.2018 - 17:14:26

Labrador hat geschrieben:Messen kann man den mit einen Fernthermometer, einmal mit deiner Abdeckung und einmal offen ohne zugezogene Rollos. :shock:

Nein, kann man nicht. Die Temperatur von Luft zwischen zwei im Infrarotbereich transparenten Scheiben kann man mit einem Fernthermometer (Pyrometer) nicht messen. Und wenn ich die reflektierende Matte drunter setze, dann zeigt es vermutlich aufgrund der reflektierten Sonnenstrahlung sowieso nur noch Blödsinn an.

Ich müsste schon einen Temperatursensor zwischen die beiden Scheiben pfriemeln und dazu vermutlich ein Loch hineinbohren ...

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4362
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon JoeD » 27.06.2018 - 21:59:03

Hallo.
Wir fahren ja auch seit 12 Jahren einen Frankia mit einem Heki über'm Fahrerbereich und einem Panoramafenster.
An die Kantop-Matten hatte ich auch schon mal gedacht, ist mir aber zu umständlich.
Wir machen die Rollos 3/4 zu, das reicht dicke aus.
Gruß
JoeD
______________________________________
Träume nicht dein Leben - lebe deinen Traum
Benutzeravatar
JoeD
Mitglied
 
Beiträge: 342
Registriert: 29.03.2006 - 15:48:23
Wohnort: Baden-Württemberg

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Dirks BiMo » 28.06.2018 - 08:23:44

Schwedenopa hat geschrieben:
Labrador hat geschrieben:Messen kann man den mit einen Fernthermometer, einmal mit deiner Abdeckung und einmal offen ohne zugezogene Rollos. :shock:

Nein, kann man nicht. Die Temperatur von Luft zwischen zwei im Infrarotbereich transparenten Scheiben kann man mit einem Fernthermometer (Pyrometer) nicht messen. Und wenn ich die reflektierende Matte drunter setze, dann zeigt es vermutlich aufgrund der reflektierten Sonnenstrahlung sowieso nur noch Blödsinn an.

Ich müsste schon einen Temperatursensor zwischen die beiden Scheiben pfriemeln und dazu vermutlich ein Loch hineinbohren ...

MfG
Gerhard


Moin,


so ist das.
Wir haben die Kantop Matten seit Jahren da oben drin.
Da verzieht sich nichts, das wird zwischen matte und Fenster auch nicht extrem heiß.
Alles gut so wie Gerhard sich das gedacht hat.

Gruß

Dirk
Kein Bus? ...wie uncool. Das Leben ist zu kurz, um kleine hässliche Autos zu fahren ;-))
Benutzeravatar
Dirks BiMo
Mitglied
 
Beiträge: 1139
Registriert: 22.02.2004 - 10:41:45
Wohnort: Im Nordwesten

Re: Dachluken und Sommerhitze

Beitragvon Schwedenopa » 28.06.2018 - 09:10:37

Hallo!

JoeD hat geschrieben:Wir machen die Rollos 3/4 zu, das reicht dicke aus.

So haben wir das bis jetzt auch gemacht. Es waren auch bisher erst zwei (verlängerte) Wochenendtouren, allerdings bei großer Hitze, bei denen wir die Kantop-Matten testen konnten. Aber der Unterschied ist schon ganz erheblich.

Dirks BiMo hat geschrieben:Wir haben die Kantop Matten seit Jahren da oben drin.
Da verzieht sich nichts, das wird zwischen matte und Fenster auch nicht extrem heiß.
Alles gut so wie Gerhard sich das gedacht hat.

Danke! Dann werden also meine theoretischen Überlegungen durch Deine experimentelle Erfahrung bestätigt! :D

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4362
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala


Zurück zu Aufbau

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder