Hund im Womo während der Fahrt sehr "nervös"

Fragen, Tipps und Ratschläge

Moderator: Mods

Hund im Womo während der Fahrt sehr "nervös"

Beitragvon Roadrunner » 23.10.2018 - 14:56:41

Hallo Hundefreunde,

wir haben einen Shih Tzu von einer verstorbenen Tante geerbt. Er war schon länger 3 Tage pro Woche bei uns untergebracht und hat sich sofort wohl gefühlt.
Er ist ein lieber und sehr folgsamer Kerl der die Urlaube sehr genießt und auch gerne im Womo ist.

Leider ist er ein fürchterlicher Angsthase wenn das Womo über Unebenheiten der Straße rumpelt.
Bei jedem Stoß am Brückenanfang und -ende (Brennerautobahn...) schreckt er hoch und möchte auf den Schoss meiner Frau auf der Beifahrerseite.
Anfangs hatten wir ihn mit einem Geschirr gesichert und am Tischbein befestigt zwischen/hinter den Fahrersitzen.
Zuletzt war er auf den hinteren Gurtbänken gemeinsam mit meiner Frau.
Da ist aber nur etwas besser und immer alleine vorne sitzen macht auch keinen Spaß!
Auf dem Rücksitz eines PKW ist er komplett entspannt und bleibt ausgestreckt liegen - Im Womo ist daran nicht zu denken.
Nach der Ankunft ist der arme Kerl dann immer fertig...

Hat jemand einen Tipp was wir anstellen bzw. ihm geben könnten damit er auf der Fahrt etwas entspannter ist?
Wie sieht das bei euch aus?

Danke und Gruß
Peter

Er liebt Wasser:
Benji.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Bild
Nach der Reise ist vor der Reise...
Benutzeravatar
Roadrunner
Moderator
 
Beiträge: 996
Registriert: 25.11.2010 - 19:45:51
Wohnort: Oberbayern

Re: Hund im Womo während der Fahrt sehr "nervös"

Beitragvon Beduin » 23.10.2018 - 17:46:36

Kannst mal die Rescue Tropfen der Bachblüten versuchen, das hat schon manchem Hund geholfen.
Ansonsten, wenn ein Verhalten vom Hund, das euch stresst, mit streicheln ect. "Belohnt" wird, verstärkt ihr das nur. Das wird dann nicht besser, eher noch schlimmer.
Klar, der Hund ist es nicht gewohnt und es ist schwierig.
Meine neue hat am Anfang gebrochen, dann gechelt und schwer gespeichelt und jetzt ist meistens Ruhe. Im Womo fuhr sie bisher am meisten, im Audi wurde es dann auch besser und im Berlingo, den kennt sie kaum, ist auch noch am hecheln. Wir ignorieren es und das wirkt
Ich weis, ist schwer und uns tat das Herz auch weh.
Im Womo liegt sie zwischen den Fahrerhaus Sitzen, das haben alle 3 Hunde gemacht, ist wohl der ruhigste Ort und halt auch nah bei uns. Erziehung und kurze Leine verhindern wandern unter die Pedale
Das Leben ist ein Bumerang, alles was du Gutes tust kommt irgendwann zu dir zurück.

Grüssle Ina
Benutzeravatar
Beduin
Mitglied
 
Beiträge: 594
Registriert: 08.07.2004 - 15:33:15
Wohnort: südlich von Stuttgart

Re: Hund im Womo während der Fahrt sehr "nervös"

Beitragvon klausimaus » 28.10.2018 - 16:22:01

Moin!
unser griechischer Pedro hatte nach einem "knalligen" Gewitter Angst, ins Womo einzusteigen. Wir haben ihm gezeigt, dass das Womo an sich nichts Schlimmes ist und haben ihn einige Tage im Womo gefüttert, d.h. er hat das Besteigen des Womos mit etwas Angenehmem verbunden. Inzwischen ist er etwas bellig nur noch bei Stop and Go an Ampeln pp.
Was auch helfen könnte ist ein gutes Kau-Spielzeug, was nicht gleich nach 5 Minuten über die Wupper geht, so ist er abgelenkt.
Und: leider stimmt der Satz "Geduld Geduld".
Noch eins: Wenn ihr den Hund auf den Schoß nehmt, verinnerlicht ihr ihm vielleicht, wie "schlimm" die Unebenheiten draußen sind.
Bei manchen Sachen funktioniert Ignorieren.
Gruß Klausimaus
Benutzeravatar
klausimaus
Moderator
 
Beiträge: 2840
Registriert: 24.06.2002 - 18:48:12
Wohnort: Nähe Lübeck

Re: Hund im Womo während der Fahrt sehr "nervös"

Beitragvon Mara » 28.10.2018 - 19:51:48

Hallo,
vielleicht kann dir "Relaxopet Entspannungssystem für Hund und Katze " helfen.
Die Werbung würde es versprechen.

Liebe Grüße Mara
Mara
Mitglied
 
Beiträge: 35
Registriert: 11.10.2007 - 10:54:50
Wohnort: Landkreis Kelheim


Zurück zu Urlaub mit Haustieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder