Seitenschürze wegen Hunden

Fragen, Tipps und Ratschläge

Moderator: Mods

Seitenschürze wegen Hunden

Beitragvon Wana3 » 07.04.2021 - 16:59:26

Hallo an alle!

Da wir demnächst unser neues Wohnmobil erhalten und mit 2 kleinen Hunden unterwegs sein werden, habe ich folgende Frage:

Was kann ich am besten machen, damit die Hunde nicht unter dem Womo durchschlüpfen können?
Eine Kederleiste hat es leider nicht. Somit stellt sich auch die Frage, wie ich am besten eine Seitenschürze (wie es sie auch für Wohnwägen gibt) am Fahrzeug anbringen kann.

Kederleiste ankleben und bei der Schürze Aussparungen an den Türen ausschneiden? Es gäbe auch die Möglichkeit von Druckknöpfen, jedoch müsste dann gebohrt werden, was ich vermeiden will.
Da es doch viele Camper mit Hunden gibt, hoffe ich auf brauchbare Antworten, am besten mit Bildern und/oder Links zu entsprechenden Teilen! Wenn jemand eine andere, vielleicht bessere Idee als eine Seitenschürze hat, dann her damit!

Vielen Dank
Gruß

Wana 3
Wana3
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.02.2021 - 17:38:35
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Seitenschürze wegen Hunden

Beitragvon Charlie2407 » 07.04.2021 - 17:40:09

Hast Du schon mal daran gedacht, eine Seitenschürtze mit Saugnäpfen zu befestigen? Such doch mal bei Tante Google nach "Saugnäpfe mit Gewinde". Die Plane in angemessenen Abständen anbohren, Saugnäpfe mit Unterlegescheiben anschrauben und das Problem müßte gelöst sein, auch bezüglich der Türaussparung.
Gruß
Karl-Heinz
Benutzeravatar
Charlie2407
Mitglied
 
Beiträge: 383
Registriert: 17.12.2011 - 00:33:56
Wohnort: B-W Kaiserstuhl

Re: Seitenschürze wegen Hunden

Beitragvon KZAC » 07.04.2021 - 19:54:50

Hallo,

ich gebe zu daß ich nicht ganz den Sinn verstehe (sofern die Hunde nicht angeleint sind könen die doch überall hin, nicht nur unters Womo?) aber die Idee mit den Saugnäpfen ist sicher recht elegant, sofern die Oberfläche nicht nass oder stark verschmutzt ist. Alternativ gänge noch Klettband, was aber halt den Nachteil hat das es immer sichtbar ist und mit der Zeit auch verschmutzt. Ich glaube es gibt auch aufblasbare Bodenschürzen. Ähnlich diesen Teppich für Vorzelte wo der aufblasbare Rand gegen Wasser schützt.
https://www.fritz-berger.de/artikel/hin ... igung-4210
https://gentletent.com/de/blog/inflatable-floor-apron

Gruß Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 746
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Seitenschürze wegen Hunden

Beitragvon Wana3 » 07.04.2021 - 20:03:26

Hallo Kai,

wir wollen ein Netz vor dem Wohnmobil spannen und so einen 'Zwinger' schaffen. Haben damit schon gute Erfahrungen mit unserem Wohnwagen gemacht. Dieses hatte halt ne Kederschiene. Vielleicht versuchen wir es mit einem Netz am Womo entlang. Bin aber für Ideen und Vorschläge dankbar.
Gruß

Wana 3
Wana3
Mitglied
 
Beiträge: 6
Registriert: 07.02.2021 - 17:38:35
Wohnort: Nähe Nürnberg

Re: Seitenschürze wegen Hunden

Beitragvon Hajot » 08.04.2021 - 10:22:50

Hallo Wana 3,

das mit der Einfriedung mittels Zaun um die Hunde frei laufen zu lassen solltest Du Dir vielleicht noch einmal überlegen. Ein Stellplatz ist kein Campingplatz, wobei ich diese Zäune auf den Campingplätzen auch nicht gut geheißen habe, aber jeder wie er will. Auf Stellplätzen richtet man sich eigentlich nicht häuslich ein, da der Aufenthalt in der Regel kurz ist. Zudem gilt auf Stellplätzen eine Anleinpflicht für Hunde, worüber ich jetzt auch nicht diskutieren möchte (z.B. Argument "mein Hund hört auf's Wort").
Ein Tipp von mir. Befestige die Markisenstützen am Fahrzeug, so kann der angeleinte Hund sich nicht verheddern. Lasse die Unterseite des Fahrzeugs für Deine Hunde zugänglich, mein Hund liebt es in südlichen Gefilden dort zu liegen.
Meine Beardies (ich hatte mal zwei !) sind ohne Probleme aus dem Stand bis zu 1.60m hoch gesprungen. Die hätten über solche flexiblen Zäune nur "müde gelächelt". Auch muß man nicht über den Zaun, es klappt auch unter dem Zaun hindurch. Und jetzt kommen wir zum Punkt. Andere WoMo-Fahrer haben z.B. Katzen dabei. Unsere kleiner Maine Coon Kater hat rund "9 kg Kampfgewicht" und fürchtet sich nicht vor Hunden (er meint ja selbst einer zu sein!). Es könnte also für kleinere Hunde übel ausgehen, zumal unser Kater angeleint ist und ihm nichts anderes übrig bleibt, als seine Krallen treffsicher einzusetzen.

Gruß
Hans-Jürgen :D
»Als deutscher Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen dagewesen sind.« - Kurt Tucholsky 1890 - 1935
Benutzeravatar
Hajot
Moderator
 
Beiträge: 1871
Registriert: 04.11.2009 - 19:25:46
Wohnort: 35463 Fernwald


Zurück zu Urlaub mit Haustieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder