Wohin noch mit Hunden

Fragen, Tipps und Ratschläge

Moderator: Mods

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon dooley » 31.03.2013 - 11:56:29

werni hat geschrieben:Tja, wir haben keine mehr.
Also stellt sich die Frage, wohin mit Hunden nicht mehr.
Ein völlig neues WOMO Gefühl hat sich eingestellt. :D

Und ist diese WOMO Gefühl schöner jetzt? War es mit Hund nicht schön?
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi 1869-1948..
Benutzeravatar
dooley
Mitglied
 
Beiträge: 1190
Registriert: 15.03.2011 - 09:36:40
Wohnort: kurz vor DK

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon dooley » 31.03.2013 - 12:03:02

Hajot hat geschrieben:Hallo,

Informationen sollten wir uns stets auf den öffentlichen staatlichen Seiten der jeweiligen Gastländer holen und nicht Informationen aus dritter Hand in ihrem Wahrheitsgehalt über diese stellen.

In diesem Sinne, auf einen schönen Urlaub mit unseren Hunden in Dänemark, in Frankreich, in Italien, in Kroatien etc. etc.

Hans-Jürgen :D

Ein weises Schlusswort, Hans-Jürgen.

Kann ich nur bestätigen, auch wir haben noch niemals Probleme gehabt, wenn wir mit Hunden irgendwo gereist sind.
Und wir haben immerhin 3 davon :wink:
Trotzdem bleibt bei mir dieses ungute Gefühl bestehen. Dieses Gesetz ist nun mal nicht weg zu diskutieren.
Aber warten wir es ab .

Lg Renate
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi 1869-1948..
Benutzeravatar
dooley
Mitglied
 
Beiträge: 1190
Registriert: 15.03.2011 - 09:36:40
Wohnort: kurz vor DK

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon fuori » 19.06.2013 - 14:24:52

Dieser Fred ist schon etwas angegraut aber dennoch....

Nebst all dem "Hörensagen" spielt wohl mit, wie man selber ein jeweiliges Land erlebt hat. Das mag noch nicht mal an jenem Land liegen sondern an einer einzigen Situation oder einem einzigen Ort. Beispiel: ich war mit meinem Rüden in Zandvoort. Das Hotel nahm wohl Hunde auf, aber sie durften sich darin sozusagen nicht bewegen. Am Strand war Hundeverbot, aber überall fand man Hundekot. Da ich immer Kotbeutel bei mir habe, ist der Output meines Hundes (auf der Promenade, nicht am Strand) ordentlich entsorgt worden. Eine Dame hat mich dabei beobachtet, den Kopf geschüttelt und mich angeguckt als ob ich grüne Hörner hätte. Soll ich jetzt ganz Holland nach diesem einen Ort beurteilen???

Bayern, Frankreich und auch Italien hab ich als äusserst hundefreundlich empfunden. Bei Kroatien fehlt mir noch die Erfahrung. Die konnte ich bisher nicht machen, weil ich kein gutes Hotel gefunden habe, das zwei Hunde im Zimmer akzeptiert.
fuori
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 17.06.2013 - 10:06:30

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Steini1972 » 26.06.2013 - 18:00:45

Waren jetzt in Holland, Dänemark, Schweden, Norwegen, Finnland, Estland, Lettland, Litauen und Polen, überall super mit Hund !
...ein Leben ohne Hund geht auch, lohnt sich aber nicht
Steini1972
Mitglied
 
Beiträge: 116
Registriert: 27.08.2012 - 13:11:07
Wohnort: Unterwegs...

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon najava » 05.10.2013 - 19:56:52

In Dänemark werden Hunde von den Behörden eingezogen und eingeschläfert :wink:
najava
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: 05.10.2013 - 16:19:49

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Reise555 » 23.10.2013 - 15:22:28

najava hat geschrieben:In Dänemark werden Hunde von den Behörden eingezogen und eingeschläfert :wink:


Also, wenn das jemand schon glaubt. Was sagt das Auswärtige Amt dazu? Vielleicht könnte man dänische Behörden kontaktieren und sie danach kontrekt fragen? Das alles will ich nicht glauben.

Viele Grüße

Reise555
Benutzeravatar
Reise555
Mitglied
 
Beiträge: 19
Registriert: 23.10.2013 - 12:37:22
Wohnort: Hayingen

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Gimmund » 23.10.2013 - 15:35:16

Reise555 hat geschrieben: ... Also, wenn das jemand schon glaubt. Was sagt das Auswärtige Amt dazu? Vielleicht könnte man dänische Behörden kontaktieren und sie danach kontrekt fragen? Das alles will ich nicht glauben....


Dann wühl dich mal hier durch.

Auch wenn es relativiert werden sollte, der Fakt, dass Hunde ohne Sachverständigen eingezogen und eingeschläfert werden können, bleibt dennoch bestehen.

Gruß,
Gwaihir
:)
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4854
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon ramineb » 26.10.2013 - 20:36:07

In Frankreich hatten wir bisher noch nie Probleme mit dem Hund, der einer von der grösseren Sorte ist. Selbst mit Anlage-/Listenhunde gab es kein Probleme, diese mussten nur an der Leine laufen und je nach Rasse einen Maulkorb tragen. Es gibt einige Parkanlagen in den Hunde der Kategorie 1 + 2 nicht herein dürfen, aber das muss man ja auch nicht. Auch Strände mit Hundeverbot gibt es in Frankreich, meist vor Promenaden der Schickimicki-Dörfchen. Dafür gibt es dann meist einen Hundestrand am Ortsrand.
In Portugal hatten wir auch keine Probleme mit dem Hund. In ländlichen Gegfende sind die Leute an Hunde (auch sehr grosse) gewöhnt. In den Städten kennt und bevorzugt man allgemein kleinere Hunde. Es kam in Städten sehr oft vor, dass die Leute die Strassenseite wechselten wenn unserer auftauchte.
In Belgien hatten wir ebenfalls keine Probleme, es kann aber Hundeverbot an den Stränden haben.
In Luxemburg hatten wir ebenfalls keine Probleme.
In Deutschland (B-W, Bay, Hessen, NRW, Saarl, Rh-Pf.) hatten wir bis jetzt auch noch kleine Probleme.
In der Schweiz gab es auch noch keine Probleme.

Meist ist ja der/die Hundehalter/in selber Schuld wenn er Probleme hat. Wenn jeder die Hinterlassenschaften seines Vierbeiners wegräumt und ihn nicht in unpassenden Momenten (unbeaufsichtigt) freirumlaufen lässt, gibt es auch keine Probleme.
Es grüsst Ramineb
Benutzeravatar
ramineb
Mitglied
 
Beiträge: 14
Registriert: 17.06.2004 - 17:12:02
Wohnort: CH

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Klausi1971 » 04.07.2014 - 10:00:28

Die Meldungen kamen vor kurzem auch aus der Ukraine, schrecklich!
Benutzeravatar
Klausi1971
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 03.07.2014 - 22:17:50

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon dooley » 06.07.2014 - 17:31:40

Da kannst du viele Länder aufzählen , Klausi. Denk mal an Rumänien ......
Renate
Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie die Tiere behandelt. Mahatma Gandhi 1869-1948..
Benutzeravatar
dooley
Mitglied
 
Beiträge: 1190
Registriert: 15.03.2011 - 09:36:40
Wohnort: kurz vor DK

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon goldmund46 » 06.07.2014 - 18:15:19

Wieder einmal ein typisches "Wichtigtuer-Thema"!

Jemand hat gehört, dass jemand gehört hat, jemand habe gehört dass... usw., usw., usw.

Ein anständig erzogener Hund (was voraussetzt, dass man selbst anständig erzogen wurde), wird sich im Leben nie als Störenfried erweisen! Wo - liebe Leute - ist das Problem?
goldmund46
 

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Pfalzcamper » 06.07.2014 - 18:34:21

Warum so aggressiv?

Mit dieser Aussage machts du es dir etwas leicht.

Ein anständig erzogener Hund (was voraussetzt, dass man selbst anständig erzogen wurde), wird sich im Leben nie als Störenfried erweisen! Wo - liebe Leute - ist das Problem?


Ein erzogener Hund moechte mit seinem erzogenen Herrchen gerne in den Sommerferien auf einem CP am Strand Urlaub machen. Sagen wir mal in den Niederlanden oder an der italienischen oeberen Adria.

Was nuetzt den beiden nun ihre Erziehung, wenn sie fast keinen Platz ansteuern duerfen, da zuvor etliche nicht erzogene Hunde von nicht erzogenen Herrchen dafuer gesorgt haben, dass der CP Betreiber die Faxen dick hat und seinen CP fuer Hunde schliesst - ob erzogen oder nicht?
Wo ein Willi ist, ist auch ein Weg!
Benutzeravatar
Pfalzcamper
Mitglied
 
Beiträge: 708
Registriert: 17.03.2012 - 21:15:38
Wohnort: Tiefste Pfalz

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon foxtwo » 06.07.2014 - 22:01:05

goldmund46 hat geschrieben:Wieder einmal ein typisches "Wichtigtuer-Thema"!

Jemand hat gehört, dass jemand gehört hat, jemand habe gehört dass... usw., usw., usw.

Ein anständig erzogener Hund (was voraussetzt, dass man selbst anständig erzogen wurde), wird sich im Leben nie als Störenfried erweisen! Wo - liebe Leute - ist das Problem?


Hallo,
wenn Dich das Thema nicht so recht anspricht, warum beteiligst Du Dich dann?
Andere mögen sich vielleicht gerne auf diese Art darüber unterhalten, so lese ich auch gerne mit.
Aber....muss man doch nicht.

Bernd
foxtwo
Mitglied
 
Beiträge: 62
Registriert: 20.06.2012 - 17:59:40

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon Maria 1412 » 04.08.2014 - 20:40:58

Liebe Hundeleute,

Lasst euch zumindest nicht von Frankreich verrückt machen. Wir haben mit unseren 3, jetzt 4 Hunden niemals Probleme gehabt, ganz im Gegenteil. Allerdings setze ich auch immer gewisse Regeln voraus: Hinterlassenschaften werden selbstverständlich entfernt, in der Stadt oder wenn Kinder ängstlich sind, gibt es Leine und vor allem, freundlich sein, das hilft ungemein! Wenn Stress vorlag, waren es meist deutsche Hundebesitzer :lol: , die sich überaus wichtig machten.

Auch in Spanien (Nordspanien, Cantabrien) hat sich die Hundeliebe breit gemacht, wenn auch hier bei großen Hunden eher eine ängstliche Einstellung zu finden ist. Kleine Hunde, die auch noch freundlich sind, haben kein Problem. Unser großer Karelischer Bärenhund wird mit viel Respekt behandelt, überzeugt aber schnell durch sein freundliches Wesen und seine Ruhe. Wird er angeleint geführt, Null Problemo, am Strand (Oyambre) darf er dann ab 21Uhr sich nach Herzenslust austoben (in der Vorsaison, sonst eher nicht).

Ein Supertipp übrigens in Mecklenburg ist: Campingplatz zur hohlen Eiche!!!!!! Dieser winzige herrliche Platz liegt zwischen Waren und Penzlin noch im Müritz Nationalpark. Der Ort ist Klockow, bitte unbedingt mal besuchen: es ist ein seeeehr ruhiger kleiner Campingplatz, der sehr liebevoll geführt wird inmitten des Waldes, ohne Netz (meistens) und Schnickschnack, dafür mit einer himmlischen Ruhe und unendlich vielen Wegen zum Spazierengehen (Hunde sollten an die Leine, da viel Wild herumläuft).

Allen eine stressfreie Zeit

Maria 1412
Maria 1412
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 03.08.2014 - 21:25:23

Re: Wohin noch mit Hunden

Beitragvon AstridKL » 31.08.2014 - 17:02:40

goldmund46 hat geschrieben:Wieder einmal ein typisches "Wichtigtuer-Thema"!

Jemand hat gehört, dass jemand gehört hat, jemand habe gehört dass... usw., usw., usw.

Ein anständig erzogener Hund (was voraussetzt, dass man selbst anständig erzogen wurde), wird sich im Leben nie als Störenfried erweisen! Wo - liebe Leute - ist das Problem?


...ich kann deinen "Zorn" schon verstehen und finde die Reaktion auf deine Kritik - "dann lies und schreib hier halt nicht mit" - ziemlich daneben.
Man kann ein Thema , allerdings in beide Richtungen, sachlich abhandeln oder übertrieben emotional reagieren.
So "bedrohliche" Themen (ähnlich wie das Ausgeraubt werden, weil Jemand Schlafgas ins Womo sprüht), heizen die Angst, die Sensations- und Hysterielust und Katastrophengeilheit von Vielen an.
Nicht umsonst hat die Bildzeitung so starke Auflagen.
Warum soll es hier anders sein.

Ich denke bei solchen Themen ist es gut Ruhe zu bewahren.
Ich habe bis jetzt wie du die Erfahrung gemacht, dass die Mehrheit der Menschen freundlich reagiert, auf mich und meinen Hund. Und ich lege wie du auch Wert darauf, die Distanz- und Reinlichkeitsbedürfnisse meiner Mitmenschen zu berücksichtigen. Sowohl was mich, als auch was meinen Hund betrifft. Mit Leine, Maulkorb, Kottüten und einem gut erzogenen Hund wird mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit - egal wo und in welchem Land - nichts Schlimmes geschehen...

Lg ;-)
AstridKL
Mitglied
 
Beiträge: 24
Registriert: 18.12.2013 - 21:23:33
Wohnort: Kärnten

VorherigeNächste

Zurück zu Urlaub mit Haustieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder