Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Fragen, Tipps und Ratschläge

Moderator: Mods

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Allhie » 09.01.2017 - 22:10:09

@ Gwaihir
Gerhard kann mir leider nicht weiter helfen. War auch meine erste Idee :wink: .
Hoffe, dass ein anderes Mitglied die Strecke gefahren ist und mir nen Tip geben kann, wie man in Schweden eine Tierarzt organisiert.

LG Allhie
Warte nicht auf das Morgen,sonst verpasst Du das Heute
Benutzeravatar
Allhie
Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: 03.09.2005 - 18:47:22
Wohnort: Saarland

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Gimmund » 09.01.2017 - 22:14:26

klick

Habe ich mit "Tierarzt Schweden" gegurgelt.
Bei manchen Adressen findest du auch eine Email-Adresse.
(So würde ich versuchen Kontakt im Vorfeld aufzunehmen.)

Gruß
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4854
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Allhie » 09.01.2017 - 22:37:33

@ Gwaihir

Vielen Dank. Muss dann demnächst einen raussuchen,mein Schulenglisch rauskramen und mich trauen ihn anzuschreiben... (und dann hoffentlich die Antwort verstehen :wink: )

LG Allhie
Warte nicht auf das Morgen,sonst verpasst Du das Heute
Benutzeravatar
Allhie
Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: 03.09.2005 - 18:47:22
Wohnort: Saarland

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Gimmund » 09.01.2017 - 22:47:52

Ich mach das auch mal so:

Einen Text in einfachem Deutsch schreiben - und dann durch das Gurgl-Übersetzungsprogramm in die jeweilige Landessprache übersetzen.
Und dann beide Texte in die Email packen. Das klappte bisher mit ungarischen oder auch französischen Partnern ganz gut.

Kannst ja noch dazu schreiben, dass du, wenn möglich die weitere Kommunikation lieber in Deutsch oder Englisch als in Schwedisch führen möchtest.

Ist mir auch schon passiert, Email nach Ungarn in deutsch und ungarisch, Antwort kam in englisch.
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4854
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Schwedenopa » 10.01.2017 - 09:56:59

Gwaihir hat geschrieben:Für Schweden sehe ich das nicht so problematisch - wozu haben wir einen Mod, der in Uppsala wohnt? :roll: :mrgreen:

Der allerdings nichts, wirklich gar nichts, mit Hunden am Hut hat! :wink:

Trotzdem habe ich mich mal kurz ins Netz gehängt. Überdies hat eine Bekannte hier in Schweden kürzlich über den Fuchsbandwurm promoviert. Ergebnis:

Es ist richtig, dass jeder Hund, der nach Norwegen mitgenommen werden soll, egal von welchem Land aus, vorher eine Wurmkur benötigt und diese vom Tierarzt im Pass bestätigt werden muss. Dabei gibt es zwei Alternativen:

Entweder wird die Behandlung mindestens 24 und höchstens 120 Stunden vor der Einreise durchgeführt. Oder aber der Hund ist vor der Einreise bereits mindestens zweimal behandelt worden, wobei der Abstand sowohl zwischen den beiden Behandlungen als auch zwischen letzter Behandlung und Einreise nicht länger als 28 Tage sein darf. Bei der zweiten Alternative muss bei einem längeren Aufenthalt in Norwegen die Behandlung regelmäßig mindestens alle 28 Tage wiederholt werden.

Bei der ersten Alternative und Anreise über Schweden wird man sich also in der Regel in Schweden einen Veterinär suchen müssen, der die Wurmkur zeitnah durchführt. Das sollte aber kein allzu großes Problem sein, denn für schwedische Hundebesitzer gelten die gleichen Regeln und schwedische Veterinäre kennen daher die Prozedur.

Bei der Einreise mit Hund müssen Tier und Dokumente auf jeden Fall dem Zoll vorgeführt werden. An bemannten Grenzübergängen also die rote Spur benutzen. Bei Einreise über einen unbemannten Grenzübergang muss unverzüglich die nächste Zollstation aufgesucht werden. (Wo die sich befindet, steht auf einem Schild am Grenzübergang.)

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4054
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon feldhamster » 10.01.2017 - 12:44:59

Es ist in Schweden überhaupt kein Problem, einen Tierarzt zu finden. Ich würde mich an deiner Stelle auch nicht im Vorfeld auf einen bestimmten Arzt festlegen. Wir fragen bei Bedarf bei einer x-beliebigen Turiinfo und sind damit stets gut gefahren. Das gilt im übrigen auch für Norwegen.

Du musst das Tier allerdings beim Grenzübertritt ohne besondere Aufforderung anzeigen, so zumindest die Gesetzeslage. Alternative Verhaltensweisen möchte ich in einem öffentlichen Forum nicht propagieren.
Vennlig hilsen fra feldhamsterBild
Benutzeravatar
feldhamster
Mitglied
 
Beiträge: 1018
Registriert: 04.05.2004 - 12:12:00
Wohnort: Mittelhessen

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Hippo » 10.01.2017 - 18:11:47

Wird denn die Einreise mit Hund vom Zoll irgendwie dokumentiert, so dass man die ordnungsgemäße Einreise nachweisen kann?
Der Weg ist unser Ziel.
Hippo
Mitglied
 
Beiträge: 23
Registriert: 12.05.2016 - 18:26:43

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon frajop » 11.01.2017 - 10:34:54

Hippo hat geschrieben:Wird denn die Einreise mit Hund vom Zoll irgendwie dokumentiert, so dass man die ordnungsgemäße Einreise nachweisen kann?


Nein. Das Interesse des Zoll an Hunden ist auch gering. Sicher kann es vorkommen, dass sich ein Zollbeamter für die Papiere interessiert und auf den Stempel besteht.

Grüße
Frank
frajop
Mitglied
 
Beiträge: 183
Registriert: 06.09.2012 - 09:31:49
Wohnort: Karlsruhe

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon feldhamster » 11.01.2017 - 14:23:37

Zur Info mal die offizielle Seite für das Prozedere bei einem Grenzübertritt nach Norwegen mit dem Hund:
http://www.norwegen.no/travel/zoll/pets/#.WHYilJ8xlpV
Vennlig hilsen fra feldhamsterBild
Benutzeravatar
feldhamster
Mitglied
 
Beiträge: 1018
Registriert: 04.05.2004 - 12:12:00
Wohnort: Mittelhessen

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Allhie » 12.01.2017 - 20:56:41

Guten Abend,

wollte mich nur mal kurz für die zahlreichen Antworten bedanken. Bin jetzt ein bisschen entspannter. Freue mich schon auf die Tour und werde nach Tour berichten, wie es funktioniert hat.

LG Allhie

P.S. Wenn ich in Schweden Sprachschwierigkeiten bekomme: Kann ich dann in Uppsala um Hilfe rufen :wink: :wink: :wink: ?
Warte nicht auf das Morgen,sonst verpasst Du das Heute
Benutzeravatar
Allhie
Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: 03.09.2005 - 18:47:22
Wohnort: Saarland

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Schwedenopa » 13.01.2017 - 09:27:25

Allhie hat geschrieben:P.S. Wenn ich in Schweden Sprachschwierigkeiten bekomme: Kann ich dann in Uppsala um Hilfe rufen :wink: :wink: :wink: ?

Kannst Du! Wenn ich gerade da bin. :wink: Und falls nicht: In aller Regel kommt man in Schweden sehr gut mit Englisch zurecht.

(Kannst Dich aber auch so mal melden, wenn Du in der Nähe von Uppsala bist. Vielleicht kann ich ja Hilfe brauchen, beim Leeren von ein paar Flaschen. :D )

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4054
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: Mit zwei Hunden in zum Nordkap

Beitragvon Allhie » 01.05.2017 - 11:42:07

Guten Morgen,

Habe inzwischen neue Informationen bekommen, die mir die Tierarztsuche in Schweden ersparen:
Als Ergänzung der hier genannten Regel, die Hunde 24-120 Std. vor Einreise nach Norwegen zu entwurmen, gibt es eine 28-Tage-Regel. Sie ermöglicht, die norwegische Grenze mehrfach zu überschreiten, ohne das Tier jedesmal neu entwurmen zu müssen.
Vorgehen: der Hund wird innerhalb von 28 Tagen 2x entwurmt (dokumentiert von einem Tierarzt und mit den vorgeschriebenen Medikamenten !!!) Danach kann man die Grenze mehrfach passieren und muss erst spätestens nach weiteren 28 Tagen eine neue Entwurmung vornehmen.
Auf persönliche Nachfrage per Mail wurde mir diese Möglichkeit von der norwegischen Botschaft in Berlin bestätigt.
Quellen:
https://www.norway.no/de/germany/dienst ... -norwegen/
Aktuelle Einreisebestimmungen (leider nur auf englisch):
https://www.mattilsynet.no/language/eng ... rway.23686

Die wichtigste Passage darin:
Alternatively, the 28-day rule can be applied. Then the dog has to be treated at least twice before travelling at a maximum interval of 28 days and after that regularly at maximum intervals of 28 days for as long as the pet keeps travelling to and from Norway. If the dog remains in Norway, the last treatment has to be administered after the travelling has ended. If the 28-day interval is exceeded, the treatment series has to be started over with two treatments to trigger the 28-day rule again.
Google-Translater:
Alternativ kann die 28-Tage-Regel angewendet werden. Dann muss der Hund mindestens zweimal behandelt werden, bevor er in einem Höchstintervall von 28 Tagen und danach regelmäßig in maximaler Zeitspanne von 28 Tagen reist, solange das Tier nach und von Norwegen fährt. Wenn der Hund in Norwegen bleibt, muss die letzte Behandlung nach dem Ende der Reise verabreicht werden. Wenn das 28-Tage-Intervall überschritten wird, muss die Behandlungsreihe mit zwei Behandlungen begonnen werden, um die 28-Tage-Regel wieder auszulösen.

Erleichtert die Fahrt schon ein bisschen . Vielleicht hilft dieser Link auch anderen, die mit Vierbeinern nach/durch Norwegen wollen.
Nochmals Danke an alle, die sich hier beteiligt haben. Die Grundlagen zu diesem Ergebnis wurden in den Beiträgen gelegt. :D :D .

LG Allhie
Warte nicht auf das Morgen,sonst verpasst Du das Heute
Benutzeravatar
Allhie
Mitglied
 
Beiträge: 198
Registriert: 03.09.2005 - 18:47:22
Wohnort: Saarland

Vorherige

Zurück zu Urlaub mit Haustieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder