Mit Hund nach Spanien

Fragen, Tipps und Ratschläge

Moderator: Mods

Mit Hund nach Spanien

Beitragvon LeNi2012 » 27.07.2014 - 17:44:25

Hallo allerseits,
mir liegen Informationen vor, wonach im Zuge der Einreise nach Spanien zusätzlich zum EU-Heimtierausweis in weiteres tierärztliches
Zertifikat benötigt wird, das zeitnah - d.h. 10 Tage vor Reiseantritt - in spanischer Sprache abgefasst und abgestempelt wurde.
Auch die Website des zuständigen spanischen Ministeriums enthält den Hinweis, dass die mitzuführende Tiergesundheitsbescheinigung
auf Spanisch lauten muss.
Bevor hier in nächster Zeit Tierarzt oder gar Amtstierarzt dazu bemüht werden, wird angefragt, wer dazu über Erfahrungen verfügt oder
weitere Informationen geben kann, damit es bei der Einreise keine Probleme gibt.
Mit bestem Dank und allerbesten Grüßen
Werner
Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
LeNi2012
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.03.2012 - 13:50:32
Wohnort: Unterer Niederrhein

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon klausimaus » 27.07.2014 - 18:11:37

Hallo Werner,
da Spanien EU-Land ist, sollte der europäische Haustierausweis reichen, natürlich mit noch gültigen Impfungen. Der Hund (Gruß an Max!) muss außerdem gechipt sein. Von einem extra amtstierärztlichen Gesundheitszeugnis habe ich nichts gelesen.
s. auch hier: http://www.mit-hund-und-kegel.de/html/einreise.html
Gruß Klausimaus
Benutzeravatar
klausimaus
Moderator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 24.06.2002 - 18:48:12
Wohnort: Nähe Lübeck

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon VY73 » 27.07.2014 - 18:30:14

Wie das Ministerium auf seiner Seite selbst schreibt, handelt es sich um eine Sammlung von Dokumenten, die gelten können oder auch nicht und dass die Auflistung daher unverbindlich sei. Damit ist es unübertroffen hilfreich.

Bis zum Austritt Spaniens aus der EU gilt das dort auch eingestellte "REQUISITOS SANITARIOS EXIGIDOS POR LOS ESTADOS MIEMBROS DE LA UNIÓN EUROPEA PARA EL MOVIMIENTO DE ANIMALES DE COMPAÑÍA" mit seinen aktuellen Fortschreibungen. Diese Bestimmungen gelten generell nicht für den Tierhandel - da wird oft vieles durcheinander gewürfelt (unterschiede "Einreise aus EU-Land" oder "Nicht-EU-Land" beachten).

Erfahrungen haben wir nicht, weil bisher Frankreich das einzige Land ist, in welchem wir des Öfteren nach den Hundepapieren gefragt wurden (durch die Platzverantwortlichen, die dazu verpflichtet sind, aber der Verpflichtung meist nicht nachkommen). In Spanien hat noch nie jemand gefragt. Auch nicht in Zeiten, in denen der Amtsveterinär die hinsichtlich des Datums gefälschten Papiere ausstellten musste (und ausstellte), weil die von den Spaniern gesetzten Fristen nicht einhaltbar waren.

Es wäre immer hilfreich, zu schreiben, wo die vorliegenden Informationen zu finden sind (ob das der Stammtisch meint oder ein Staatspräsident); so konnten nur die Veröffentlichungen des Ministerium ergoogelt und eingesehen werden.

Auf inoffizielle Quellen wie http://www.mit-hund-und-kegel.de/html/einreise.html würde ich mich nie verlassen (zu oft reingefallen). Dort fehlen zum Beispiel die (aktualisierten) Angaben für Großbritannien, obschon mir das wahrhaftig nicht so schwierig erscheint: https://www.gov.uk/government/uploads/s ... ts-neu.pdf

vy73
VY73
Mitglied
 
Beiträge: 505
Registriert: 04.01.2011 - 16:21:34

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon LeNi2012 » 27.07.2014 - 18:58:10

Danke Klaus für deine schnelle Reaktion, ebenso @vy73.
Auch ich möchte gerne glauben, dass der blaue Sterneausweis, der doch alles bis hin zu den Impfungen beinhaltet,
für eine problemlose Einreise ausreicht (unser Max meint das übrigens auch :lol:).
Aber z.B. der folgende Link ist wohl nicht der einzige, der da für Irritationen sorgt:
http://www.vifly.de/magazin/spanien-ein ... r-hund-228.
@vy73:
Die Verbindlichkeit oder Unverbindlichkeit der ministeriellen Hinweise kann ich natürlich nicht überprüfen,
aber auch hier besten Dank für deine Sichtweise - ich werde an dem Thema noch dranbleiben.
Con saludos cordiales,
Werner
Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
LeNi2012
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.03.2012 - 13:50:32
Wohnort: Unterer Niederrhein

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon klausimaus » 27.07.2014 - 19:38:38

Hallo Werner,
macht euch nicht verrückt. Wenn du auf die in dem Link erwähnte Identifizierung des Hundes anspielst: Der Hund ist doch sicherlich gechipt, die Transponder-Nr. wird dann in den Tierpass eingetragen, damit ist er m.E. identifiziert.
Wir waren mit unseren Fellnasen u.a. auch schon in Spanien und in vielen anderen Ländern. Überall in den EU-Ländern sind die grundsätzlichen Erfordernisse eigentlich gleich, Abweichungen gibt es mitunter bei den genannten Impffristen, das hatte vy73 ja schon angedeutet.
Gruß Klausimaus
Benutzeravatar
klausimaus
Moderator
 
Beiträge: 2836
Registriert: 24.06.2002 - 18:48:12
Wohnort: Nähe Lübeck

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon VY73 » 27.07.2014 - 19:52:35

Ich habe mir diese Google-Fangseite mal angeschaut und halte sie - wie formuliert - schlicht für falsch bzw. irreführend.

Grob richtig ist´- so meine ich - der Passus "Vierbeiner bzw. Hunde, Katzen und Frettchen", nur für diese Tiere (wenn sie Begleittiere und keine Handelsware sind) gilt die EU-Heimtierausweis-Regelung.

Hinweis EU-Heimtierausweis fehlt. Auch, dass dieses Regelung nur für die Einreise aus EU-Ländern (+ Listenländer) gilt. Also nicht für die Rückreise aus Marokko. Tätowierung reicht nicht mehr aus (Ausnahme: Ausstellung Heimtierausweis vor Änderung der EU-Richtlinie und die Tätowierung ist klar lesbar; das weiß aber der ausstellende TA. Nachträgliches Chippen ist nicht erlaubt). Die Gültigkeit der Tollwutimpfung ergibt sich aus dem Impfdatum in Verbindung mit der Eintragung des verwendeten Impfstoffes (Pflicht; weil die Fristen für die Wiederimpfung zwischen den Herstellern unterschiedlich sind, kann man sich vom TA den Beipackzettel geben lassen und mitführen). Die 21-Tage-Frist bezieht sich natürlich nur auf die Erstimpfung, wenn innerhalb der Fristen der Hersteller nachgeimpft wurde. Wurde das versäumt, gilt sie neu.

Ich weiß auf jeden Fall, wo ich auf keinen Fall buche.

Mein Hinweis auf die Impffristen beziehen sich auf die 60-80er Jahre, als Spanien noch terminlich nicht erfüllbare Forderungen stellte (was alle wussten, auch die Spanier). Heute sind die Fristen einheitlich für die gesamte EU festgelegt. GB, N und S - für die es Übergangsfristen gab - wurden inzwischen harmonisiert (nur die Bandwurmprophylaxe kommt dazu).

vy73
VY73
Mitglied
 
Beiträge: 505
Registriert: 04.01.2011 - 16:21:34

Re: Mit Hund nach Spanien

Beitragvon LeNi2012 » 27.07.2014 - 20:07:08

Vielen Dank für die ergänzenden Hinweise.
Ich wünsche einen guten Start in die neue Woche!
Werner
Froh schlägt das Herz im Reisekittel, vorausgesetzt man hat die Mittel (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
LeNi2012
Mitglied
 
Beiträge: 38
Registriert: 29.03.2012 - 13:50:32
Wohnort: Unterer Niederrhein


Zurück zu Urlaub mit Haustieren

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder