"Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Schreibt bitte hier Eure Meinung zu den WOMO-Büchern.

Moderator: Mods

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon r.schulz » 13.05.2016 - 09:17:42

Einstein hat geschrieben:Hallo,

Wir sind bis jetzt mit den Büchern sehr gut unterwegs gewesen.
Dafür ein dickes Lob und herzlichen Dank.

Wenn mein Vorschlag schon angesprochen wurde, verzeiht mir. Ich habe nichts gefunden.

Wie wäre eine Spiralbindung der Bücher?
Ich fände es ganz praktisch, wenn ich keine Lesezeichen einlegen müsste um was zu "markieren" sondern einfach das Buch umschlagen könnte.

Oder ein fest angebrachtes Bändchen (oder 2 bis 7 in verschiedenen Farben :mrgreen: ) um bestimmte Seiten wieder besser zu finden.

Sooo,bin mal gespannt was Ihr so meint :wink:

Grüsse von den Einsteins


Liebe WOMO-Freunde,
wir haben uns große Mühe gegeben, den stabilsten Kleber für unsere Bücher endlich gefunden zu haben (PUR-Leimung).
Eine Spiralbindung würde, wenn es hoch kommt, einen einzigen Urlaub halten.
Gruß
WOMO-Schulz
Benutzeravatar
r.schulz
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.06.2002 - 09:41:41

Reiseführer vom ADAC

Beitragvon oldman » 13.05.2016 - 13:35:26

Hallo,

mit dieser Begründung möchte ich mich nicht zufrieden geben.
Der ADAC bietet Reiseführer mit Ringbindung an. Dabei ist der Einband jedoch durchgehend.
Es sind die "blauen" Reiseführer.
Die halten auch länger und sind sehr gut in der Handhabung.

Gruß Nikolaus
Unterwegs mit Laika Ecovip H600
Benutzeravatar
oldman
Mitglied
 
Beiträge: 427
Registriert: 07.06.2003 - 18:48:01
Wohnort: Niederbayern

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon MobilLoewe » 13.05.2016 - 14:45:33

Grundsätzlich kann ich mit den Büchern des WOMO-Verlages gut umgehen, die Bindung ist grundsätzlich kein Grund sie nicht zu kaufen. Wenn ich auch eine Spiralbindung besser finden würde, man könnte dann umgeschlagen den Führer in die Tasche stecken, auch beim mitnehmen und lesen angenehmer. Ich nutze auch "Falk spiralo" Reiseführer, keinerlei Probleme mit der Haltbarkeit.
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon Bumm » 01.07.2016 - 12:38:58

Ich bin „Neuwohnmobilist“ und fröne dieser neuen Leidenschaft mit großer Begeisterung seit 2 Jahren. Natürlich nehme ich auch gerne die Tipps und Anregungen der WOMO Reiseführer entgegen, störe mich aber immer wieder an den doch etwas herablassenden Bemerkungen einiger Autoren über Fahrer „größerer“ Wohnmobile oder auch Nutzern von Campingplätzen.
Hier kommt mir zu oft die verklärte Romantik „vergangener schönerer Zeiten“ dieser Zeitgenossen zu Ausdruck, die aber nun mal unwiederbringlich sind und sicher auch nicht „uneingeschränkt“ gut waren. Auch haben sich Ansprüche und Erwartungen geändert und da ist es wenig hilfreich, wenn mehrfach in jedem Buch nicht mehr vorhandene „einsame Strände“, und „kostenlose zentrale Stellplätze“ bejammert werden. Das haben wir m.M. größtenteils unbelehrbaren Zeitgenossen zu verdanken, die rücksichtslos alles "Unbeschilderte" zu parkten, Markise ausrollten und Grill auf stellten.

Ich habe ohnehin den (vielleicht subjektiven?) Eindruck, dass ein großer Teil ihrer Leserschaft vor allem den WoMo Dreikampf betreibt:

1. Kostenlosen Stellplatz finden
2. Klappstühle aufstellen (auch wenn es nur auf einem geschotterten Parkplatz ist)
3. Autobahngebühren vermeiden

Auch ich habe mich früher in bescheidenen Hotelzimmern mit Etagendusche/WC zufrieden gegeben oder habe neidisch meinen Freunden zugehört, die 3 Tage mit dem Käfer und Wohnwagen, bzw., Zelt nach Italien schwitzend über die Alpen krochen und auch heute noch nostalgisch angehaucht in Erinnerungen schwelgen.

Aber heute bin ich älter (meine Freunde übrigens auch) und anspruchsvoller und ein 6,50 m Wohnmobil, in dem ich nach der Dusche das WC nur noch nach gründlicher Trocknung benutzen kann, wäre mir halt zu wenig.

Ich bin auch dankbar für jede schöne und saubere Sanitäranlage auf einem Stell-oder Campingplatz und brauche nicht ständig Kommentare, „dass man ja schließlich nicht für das bezahlen möchte, was man ohnehin an Bord hat“.!
Ich frage mich eher, warum muss ich etwas „an Bord ablassen“, was ich hinterher ohnehin wieder gesammelt weg trage und es deshalb nicht gleich dort „verrichten“ soll wo es endlich auch hingehört. Für mich ist Borddusche und WC natürlich auch unverzichtbar, Nutzung aber eben nur wenn es nicht anders möglich ist.

Vielleicht würden Sie den Kreis ihrer Leserschaft wieder erweitern und auch erneuern, wenn sie oder ihre Autoren ihre Routenempfehlungen auch auf Leser wie mich ausrichten würden ohne die ständigen Hinweise bei solchen Passagen, dass der entsprechende Autor zwar selbst solche Art von
Wohnmobiltourismus ablehnt, aber mehr oder weniger „für welche wie mich“ dazu genötigt wird.

Ich stehe gerne auf Campingplätzen mit größeren Stellflächen, auch mal mehrere Nächte, um mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln die Gegend intensiver zu erkunden oder einfach mal einen Tag in der Sonne zu faulenzen und muss auch nicht jeden Tag an einen anderen Ort um mir Kirchen, Museen oder teilweise kitschig nachgebaute „historische Ortskerne“ anzusehen.

Ich finde „meine Interessen“ aber leider in ihren Büchern unterrepräsentiert, was sich jedoch, das kann ich ihnen versichern, absolut nicht im zahlenmäßigen Einklang mit den vielen Gesprächen „Gleichgesinnter“ befindet, die es in großer Anzahl gibt, die man aber weniger auf asphaltierten Stellplätzen trifft sondern eben mehr auf Campingplätzen, die ihre Autoren aber „wie der Teufel das Weihwasser“ meiden!
Bumm
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2015 - 15:33:08

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon r.schulz » 01.07.2016 - 16:39:42

Liebes Neu-Mitglied,
vielen Dank für Deinen ersten Beitag, allerdings siehst Du mich etwas verwundert darüber.
Gut, unsere Bücher beschreiben in erster Linie freie Stellplätze (kostenlose und vermehrt kostenpflichtige).
Dies liegt daran, dass es bereits genug professionelle Campingführer gibt, denen wir weder Konkurrenz machen wollen noch können.
Aber in unseren Büchern (Beispiele: Griechenland: 61, HME 22, Hordfrankreich 19, Burgund 50, Allgäu 17) sind doch eine ganze Reihe von Campingplätzen beschrieben.
Wo liegt also das Problem?
Mit freundlichen Grüßen
WOMO-Schulz
Benutzeravatar
r.schulz
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.06.2002 - 09:41:41

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon Gimmund » 01.07.2016 - 16:59:19

Bumm hat geschrieben:
Ich habe ohnehin den (vielleicht subjektiven?) Eindruck, dass ein großer Teil ihrer Leserschaft vor allem den WoMo Dreikampf betreibt:

1. Kostenlosen Stellplatz finden
2. Klappstühle aufstellen (auch wenn es nur auf einem geschotterten Parkplatz ist)
3. Autobahngebühren vermeiden
Und das ist die Schuld der Autoren ???


Ich frage mich eher, warum muss ich etwas „an Bord ablassen“, was ich hinterher ohnehin wieder gesammelt weg trage und es deshalb nicht gleich dort „verrichten“ soll wo es endlich auch hingehört. Für mich ist Borddusche und WC natürlich auch unverzichtbar, Nutzung aber eben nur wenn es nicht anders möglich ist.
Bei der Dusche stimme ich dir zu, wenn die Duschen auf dem CP ok, sind geh ich dort auch duschen - aber ich gebe meiner Bordtoilette immer den Vorzug vor einer öffentlichen Bedürfnis-Anstalt - denn genau das ist eine CP-Toi.

Vielleicht würden Sie den Kreis ihrer Leserschaft wieder erweitern und auch erneuern, wenn sie oder ihre Autoren ihre Routenempfehlungen auch auf Leser wie mich ausrichten würden ohne die ständigen Hinweise bei solchen Passagen, dass der entsprechende Autor zwar selbst solche Art von
Wohnmobiltourismus ablehnt, aber mehr oder weniger „für welche wie mich“ dazu genötigt wird.
Das verstehe ich schon mal gar nicht, ich fahre, nach 17 Jahren Womo, seit 7 Jahren ein Wowa-Gespann, und habe die Bücher immer noch dabei. Klar, ich fahre nicht die Routen ab, sondern suche mir einen netten CP, und erkunde von dort mit Hilfe der Womo-Bücher die Gegend.

Ich stehe gerne auf Campingplätzen mit größeren Stellflächen, auch mal mehrere Nächte, um mit dem Fahrrad oder öffentlichen Verkehrsmitteln die Gegend intensiver zu erkunden oder einfach mal einen Tag in der Sonne zu faulenzen und muss auch nicht jeden Tag an einen anderen Ort um mir Kirchen, Museen oder teilweise kitschig nachgebaute „historische Ortskerne“ anzusehen.
Mir ist die CP Auswahl der Autoren relativ schnuppe, da es bei mir auch auf die Tagesform ankommt, wo ich gerne bleibe. Das kann ein kleiner CP Municipal sein, oder auch mal ein 5* Platz, wie der "Le Paradis" in St Leon s/Verzere. Sollen die Autoren den individuellen Wünschen ihrer Leser nachkommen, mal kann es nun mal nicht jedem recht machen.

Ich finde „meine Interessen“ aber leider in ihren Büchern unterrepräsentiert, was sich jedoch, das kann ich ihnen versichern, absolut nicht im zahlenmäßigen Einklang mit den vielen Gesprächen „Gleichgesinnter“ befindet, die es in großer Anzahl gibt, die man aber weniger auf asphaltierten Stellplätzen trifft sondern eben mehr auf Campingplätzen, die ihre Autoren aber „wie der Teufel das Weihwasser“ meiden!

Ich stelle immer wieder fest, dass die neue Generation von Womo-/oder Wowa-Campern heranwächst. Streiche Camper und setzt Pamper.
Ein Tour mit Campingfahrzeug hat in mundgerechte Häppchen zerlegt zu sein, sodass man ohne eigenes Zutun einen "Erlebnisurlaub" machen kann. Dabei kann die Planung genau soviel Spaß machen, wie die eigentliche Tour.

Aber wie immer bei meinem Beiträgen, geben die lediglich meine unmaßgebliche Meinung wieder.

Gruß,
Gwaihir
:)
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4867
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon ham » 01.07.2016 - 17:54:03

Hallo,

als wir 1989, vor 26 Jahren, das erste "Mit dem Wohnmobil nach Griechenland"-Buch gekauft haben gab es nur freie Stellplätze.
Die wenigen CP die wir besucht haben, haben wir selbst gefunden.

Inzwischen hat sich das geändert, CP werden im WOMO-Buch aufgeführt.

Allerdings hat sich die Nutzung der Bücher sehr verändert.
Für uns sind die Bücher Ideen gebe. Sie liefern uns Eckpunkte für unseren Urlaub.
Selten benutzen wir genau die dort aufgeführten Plätz, noch nie waren wir auf einem der genannten CP.

Die Bücher werden den meisten Wohnmobilisten gerecht, jeder kann sich "seine" Plätze, aus dem Buch oder rechts und links der Routen suchen.

Da die Verkaufszahlen von Jahr zu Jahr (leider) steigen ist es gut, wenn sich die Wohnmobilfahrer so verteilen.

Es wäre ein Problem, wenn sich alle wie wir fast nur auf Parkplätzen (WanderP.........) aufhalten würden.

An die WOMO-Autoren vielen Dank macht weiter so!

mir Grüßen
aus dem Badischen

Ham
Der Weg ist das Ziel!
Seit dem 15. März 2013 unterwegs mit "SUNNY" - SUNLIGHT T66 - 44.500 km - DUCATO 130PS (Schalt)Automatik
Davor -ELNAGH Camp 202 - Ford Transit 2,5D 56kW - 16 Jahre
- VW BUS WESTFALIA - 7 Jahre
Benutzeravatar
ham
Mitglied
 
Beiträge: 189
Registriert: 11.10.2003 - 01:07:00
Wohnort: Karlsruhe - Pforzheim Baden-Württemberg

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon Bumm » 03.07.2016 - 12:26:54

Ich glaube, ich wurde von einigen „Antwortern“ falsch verstanden! :( Auch ich lese ja die WOMO Führer mit großem Interesse, störe mich aber an den teilweise von den Autoren gezeigten unterschwelligen, akademisch überheblichen Bewertungen gegenüber anders ausgerichteter Wohnmobilisten als sie sich selbst verstehen.
Sie sollten (wie auch manche der hier antwortenden Forenteilnehmer) akzeptieren, dass „Anders sein“ dem eigenen Verhalten durchaus gleichwertig ist und nicht „schlechter“ als das eigene „was Besseres“ kategorisiert werden sollte!

So bleibt es „GWAIHIR“ absolut selbst überlassen ob er die „On-Board“ Toilette oder, wie ich, die „öffentliche“ des CP oder SP benutzt. Wenngleich ich mir die Bemerkung nicht verkneifen kann, dass ich es außergewöhnlich schwierig fände, in allen Lebenslagen öffentliche Toiletten zu meiden und außerhalb meines eigenen Wohn(mobil-)bereiches immer eine eigene Chemietoilette hinter mir her zu ziehen müssen.... :wink:
Weiterhin deckt sich „GWAIHIR's“ letzte Abhandlung über „Camper“ und „Pamper“ genau mit dem von mir angesprochenen überheblichen Unterton einiger WOMO Autoren.

Ich kann versichern, dass auch ich unsere Reisen eigenständig und sorgfältig mit meiner Frau plane, wir dabei aber im genügend Flexibilität behalten, uns auf spontan auftretende Situationen einzustellen.

Ich wollte mit meiner Meinung lediglich darauf hinweisen, dass sich der Interessenbereich der Wohnmobilisten erweitert hat, wie man an Hand der Verkaufszahlen durchaus größerer Wohnmobile ersehen kann.
Das hier größer werdende Angebot richtet sich nach unseren Marktgesetzen, der größer werdenden Nachfrage nach solchen Modellen und dem damit verbundenen geänderten Verhalten dieser Nutzer.
Dies sollten die „Traditionalisten“ unter den Wohnmobilisten akzeptieren und mein Wunsch wäre, dass sich auch der WOMO-Verlag auf diese geänderte Situation einstellt. Ich glaube nämlich nicht unbedingt an die von „ham“ zitierten „stetig steigenden“ Umsatzzahlen der WOMO-Bücher, was natürlich in erster Linie den immer mehr zunehmenden Informationen aus dem Internet gezollt ist aber vielleicht auch ein wenig an den von mir angeführten Kritikpunkten liegt.
Bumm
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 11.01.2015 - 15:33:08

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon r.schulz » 03.07.2016 - 13:08:25

Lieber Bumm,
mir ist jeder Beitrag lieb, auch wenn er nicht meine Meinung widerspiegelt.
Ich frage mich nur, wer damit gemeint sein könnte:

>>Auch ich lese ja die WOMO Führer mit großem Interesse, störe mich aber an den teilweise von den Autoren gezeigten unterschwelligen, akademisch überheblichen Bewertungen gegenüber anders ausgerichteter Wohnmobilisten als sie sich selbst verstehen.<<

Gruß
WOMO-Schulz
Benutzeravatar
r.schulz
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.06.2002 - 09:41:41

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon janoschpaul » 03.07.2016 - 13:24:29

Zitat Bumm:
Ich habe ohnehin den (vielleicht subjektiven?) Eindruck, dass ein großer Teil ihrer Leserschaft vor allem den WoMo Dreikampf betreibt:

1. Kostenlosen Stellplatz finden
2. Klappstühle aufstellen (auch wenn es nur auf einem geschotterten Parkplatz ist)
3. Autobahngebühren vermeiden



Das verstehe ich auch nicht.
Alle drei Punkte sind kein Dreikampf, was spricht dagegen ?
Wir fahren auch schon lange mit dem Womo durch die Gegend. In den Womoreiseführern sind auch CPs. Noch mehr wäre unsinnig. Es gibt mittlerweile so viele CPFührer oder CP Apps. Es geht um Routenbeschreibungen, Sehenswürdigkeiten in der Nähe, Anfahrtswege, Einreisebestimmungen u.s.w.
Wir stehen auf allen drei Arten: Frei - Stellplatz oder CP. Einfach von allem das Beste. :)
Überheblichkeit kann ich nicht finden.
Das Einzige was uns gestört hat, dass nicht immer mit dem Wohnmobil gereist wurde, Bsp. Sizilien.
Denn die Bücher heißen ja mit dem Wohnmobil nach......... Bei einigen Ausflügen war ein Womo zu breit.

Ich denke irgendwann kommt eh die App :D
LG
Edith

on Tour im Knaus Sun Ti
Benutzeravatar
janoschpaul
Mitglied
 
Beiträge: 356
Registriert: 30.09.2008 - 09:06:40
Wohnort: Oberaudorf in Oberbayern

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon r.schulz » 03.07.2016 - 19:25:28

Lieber Bayernpilot,
ja, unseren Büchern sollte man in unserer Richtung folgen, umgekehrt ist es problematisch.
Was hast Du für einen Vorschlag?
Gruß
WOMO-Schulz
Benutzeravatar
r.schulz
Moderator
 
Beiträge: 130
Registriert: 03.06.2002 - 09:41:41

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon braun999 » 04.07.2016 - 12:15:18

Bayernpilot klagt: Schon umgekehrt zu fahren ist eine Strafe.

Das Reisen mit dem Womo haben wir noch NIE als Strafe empfunden, denn sonst würden wir zu Hause bleiben.
Es wird doch niemand gezwungen, vom Autor vorgeschlagene Touren in umgekehrter Richtung zu
befahren! Vielleicht bedarf es ein paar wenige zusätzliche Gedanken/Ueberlegungen für die umgekehrte Richtung, na und? Und die GPS-Koordinaten erleichtern doch erst noch alles.
Wir haben bislang über 30 WomoBänder gekauft, genossen und möchten keinen missen wollen.
Rolf
braun999
Mitglied
 
Beiträge: 118
Registriert: 21.03.2010 - 19:43:47
Wohnort: in der Nähe von Basel/CH

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon Gimmund » 04.07.2016 - 12:54:45

r.schulz hat geschrieben:Lieber Bayernpilot,
ja, unseren Büchern sollte man in unserer Richtung folgen, umgekehrt ist es problematisch.
Was hast Du für einen Vorschlag?
Gruß
WOMO-Schulz

Das ist doch ganz einfach.
In den Informationskasten am Anfang jeder Tour einfach einen Schalter "Tour umgekehrt anzeigen" einbauen. (Ähnlich wie bei Google-Maps) :mrgreen: :mrgreen:

Gruß,
Gwaihir
:)
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4867
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon BBK » 03.02.2019 - 15:23:42

Hallo,

wir kaufen für jede Urlaub WOMObücher, haben schon Sammlung ;-)

Was mir jetzt nicht immer gefehlt, ist die Qualität von Bilder. Nach meine Meinung können bei neuen Aufgaben (Wiederaufgaben) auch neue (bessere Farben, scharf) Bilder kommen.

Viele Grüße B.Beijers
BBK
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.07.2016 - 12:01:57

Re: "Verbesserungs"-Vorschlag allgemein

Beitragvon BBK » 03.02.2019 - 15:30:55

r.schulz hat geschrieben:Lieber Bumm,
mir ist jeder Beitrag lieb, auch wenn er nicht meine Meinung widerspiegelt.
Ich frage mich nur, wer damit gemeint sein könnte:

>>Auch ich lese ja die WOMO Führer mit großem Interesse, störe mich aber an den teilweise von den Autoren gezeigten unterschwelligen, akademisch überheblichen Bewertungen gegenüber anders ausgerichteter Wohnmobilisten als sie sich selbst verstehen.<<

Gruß
WOMO-Schulz


Na ja, vielleicht wäre schön wenn in den Bücher Etwas weiniger "mekkern" wäre. Z.B Mit WOMO nach Ligurien und Mit...Toscane.... früher war´s besser, jetzt kan man hier nicht mehr stehen, und solche Sätze gehen durch den ganzen Buch. Schade! Weil wir sind jetzt da und uns iteresiert nicht dass es früher anders war. Es ist logisch und man will wissen wo er jetzt stehen kan und nicht wo es früher viel besser war.

B.Beijers
BBK
Mitglied
 
Beiträge: 8
Registriert: 12.07.2016 - 12:01:57

VorherigeNächste

Zurück zu WOMO-Bücher: Lob-Kritik (Keine Korrekturen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder