Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Schreibt bitte hier Eure Meinung zu den WOMO-Büchern.

Moderator: Mods

Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon bahu » 11.08.2014 - 12:15:39

Liebende Reisende
Wir waren vom 1.7.-28.7.2014 im Norden den Bretagne. Angefangen vom Le Mont St. Michel bis in den Westen nach Ploudalmezau. Immer den Küste nach. Unsere Feststellung war, dass sich bezüglich der Stellplätze vieles getan hat. Deshalb ist der Reiseführer bei vielen Übernachtungsplätzen nicht mehr aktuell. Es ist uns aufgefallen, dass es nahezu fast in allen Dörfern neu einen Stellplatz gibt, dafür diejenigen Parkplätze dann an der Küste gesperrt wurden, so quasi als Ersatz. Viele von den neuen Plätzen sind gratis und manchmal sogar mit Toilette und Dusche Wasserhahn V/E alles gratis. Eine weitere Erfahrung war, dass wenn es kein Camping Verbotsschild am Parkplatz hatte, man ohne weiteres für eine Nacht bleiben konnte auch an der Küste. Wenn die Polizei kontrollierte gabs höchstens einen Zettel mit Infos unter die Scheibenwischer. Je weiter westlich wir reisten desto günstiger wurde es. ein Beispiel: Campingplatz 1 Womo + bis zu 8 Personen 7 Euro/Tag.
bahu
bahu
Mitglied
 
Beiträge: 3
Registriert: 19.02.2011 - 12:41:41

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon WOMO-KLAUS » 14.10.2016 - 12:44:27

Hallo BAHU
ich bin neu hier und habe mir ebenfalls das Buch "Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012" beim ADAC Nordbaden in Heidelberg gekauft. Leider hat man mir dort einen Ladenhüter angedreht. Der Verlag hat mir im Austausch die aktuelle 6. Auflage 2016 zugeschickt.Dafür musste ich nochmals 10 € plus Portokosten für die Rüchsendung der alten Auflage berappen.

Hast Du Erfahrungen mit der neuen Auflage?
Gerne lese ich dazu von Die eine Antwort.

Gruss:
WOMO-KLAUS
WOMO-KLAUS
Mitglied
 
Beiträge: 1
Registriert: 14.10.2016 - 12:32:36

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon Runner » 15.01.2017 - 11:37:28

Moin, ist zwar schon etwas älter,vielleicht hilft es trotzdem.
Ich sehe das mit den Büchern etwas anders,weil die beschriebenen Touren sich kaum ändern ist es eigentlich egal welche Ausgabe ich habe.
Wichtiger ist eine aktuelle SP-App, zb. www.campercontact.com damit bin ich immer gut zurecht gekommen.

Grüsse Runner
Runner
Mitglied
 
Beiträge: 161
Registriert: 07.02.2005 - 20:04:45

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon kruemelmonster » 15.01.2017 - 14:04:56

Es geht ja nicht nur um die Darstellung von SPs oder CPs bei den Büchern aus dem Womo-Verlag. Diese haben ja den großen Vorteil gegenüber den Online-Darstellungen, dass es auch weiter führende Informationen zum Umfeld usw. gibt. Das hat mir z.B. immer viel gebracht für die Gestaltung meiner Reisen. Der Nachteil der Print-Produkte gegenüber den Online-Versionen ist einfach der, dass Print-Produkte nicht so aktuell sein können, und Auflagen wollen erstmal verkauft werden...

Ich bin dem Autor der Bretagne-Ausgaben zwei Mal in Pont-à-Mousson auf dem dortigen SP begegnet. Er auf der Hin- ich auf der Rückreise von dort. Ich bin gespannt auf die Neu-Auflage...

PS: Hinweis an die Verlagsleitung: Ich würde überhaupt keine Print-Produkte mehr verkaufen - sondern nur noch preisgünstige, kostenpflichtige ständig aktualisierte Downloads...
PPS: Das Geschäftsmodell "Gutenberg" (= Verbreitung von Informationen auf Papier) ist tot - manche haben es halt noch nicht bemerkt (74% aller Deutschen besitzen ein Smartphone - und das sind fast alle Erwachsenen)...
krümelmonster-Grüße (unterwegs mit Concorde Compact auf Ducato, EZ 8/2004, 2,3 JTD 110 PS)
kruemelmonster
Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: 28.10.2016 - 13:51:02

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon Dirks BiMo » 15.01.2017 - 14:25:17

: Das Geschäftsmodell "Gutenberg" (= Verbreitung von Informationen auf Papier) ist tot - manche haben es halt noch nicht bemerkt


Moin,

http://www.boersenverein.de/de/portal/B ... tz/1227806

Manchmal wird echt Unsinn gesabbelt ...sorry, aber da möchte jemand offenbar "für kleines" "ständig aktualisierte" Info`s.
Ich würde sagen .... dann mach mal und fahr zum recherchieren los :wink: :roll:

Gruß

Dirk
Kein Bus? ...wie uncool. Das Leben ist zu kurz, um kleine hässliche Autos zu fahren ;-))
Benutzeravatar
Dirks BiMo
Mitglied
 
Beiträge: 1124
Registriert: 22.02.2004 - 10:41:45
Wohnort: Im Nordwesten

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon kruemelmonster » 15.01.2017 - 15:39:09

Hallo Dirk,

wie schön - Dein Beitrag!

Jaja - der Börsenverein des deutschen Buchhandels - warum um Gottes Willen erinnert mich der so an die "Titanic"?

PS: Die galt auch als unsinkbar!
krümelmonster-Grüße (unterwegs mit Concorde Compact auf Ducato, EZ 8/2004, 2,3 JTD 110 PS)
kruemelmonster
Mitglied
 
Beiträge: 46
Registriert: 28.10.2016 - 13:51:02

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon Gimmund » 15.01.2017 - 17:05:35

kruemelmonster hat geschrieben:PS: Hinweis an die Verlagsleitung: Ich würde überhaupt keine Print-Produkte mehr verkaufen - sondern nur noch preisgünstige, kostenpflichtige ständig aktualisierte Downloads...
PPS: Das Geschäftsmodell "Gutenberg" (= Verbreitung von Informationen auf Papier) ist tot - manche haben es halt noch nicht bemerkt (74% aller Deutschen besitzen ein Smartphone - und das sind fast alle Erwachsenen)...
Starke Worte - ich besitze ein Smartphone, möchte darauf aber keine Bücher lesen müssen. Dafür habe ich meinen Ebook-Reader - und auf dem möchte ich keine Reiseführer lesen müssen.

Und zu den Updates: Kannst du mal kurz umreißen, wie das vonstatten gehen soll?

Gruß,
Gwaihir
:)
Bild

Es gibt 2 Regeln für Erfolg: 1) Erzähle niemals alles, was du weißt. -- R.H.Lincoln

Nach demTrip ist vor dem Trip:
Zur Zeit: Rheinhessen
Danach: Perigord
Benutzeravatar
Gimmund
Mitglied
 
Beiträge: 4861
Registriert: 16.06.2002 - 23:41:37
Wohnort: Rheinhessen

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon KZAC » 15.01.2017 - 17:06:48

kruemelmonster hat geschrieben:PS: Hinweis an die Verlagsleitung: Ich würde überhaupt keine Print-Produkte mehr verkaufen - sondern nur noch preisgünstige, kostenpflichtige ständig aktualisierte Downloads...
PPS: Das Geschäftsmodell "Gutenberg" (= Verbreitung von Informationen auf Papier) ist tot - manche haben es halt noch nicht bemerkt (74% aller Deutschen besitzen ein Smartphone - und das sind fast alle Erwachsenen)...


Also das sehe ich auch nicht so.
Sicherlich ist bei allen Printprodukten die Gefahr das diese in Teilbereichen schnell überholt sind bzw. nicht angepasst werden können.
Aber die Informationen über die hauptsächlichen Dinge auf eine Reise wie Sehenswürdigkeiten. Landschaften, Museen usw. ziehe ich nach wie vor lieber aus einem Reiseführer als aus dem Mäusekino. Da habe ich auch immer einen Gesamtüberblick. Smartphone ist für mich ein "Werkzeug" und eine Ergänzung und niemals ein Vollersatz.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 592
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Mit dem Wohnmobil in die Bretagne 5. Auflage 2012

Beitragvon Lauser » 16.01.2017 - 09:12:20

Hallo,
ich sehe das genauso. Smartphone nutze ich für Kurzinfos wenn nötig. Aber einen gedruckten Reiseführer möchte ich nicht missen. Da kann man schön blättern und vor allem darin etwas markieren oder als Ergänzung hineinschreiben.
Lauser
Grüße aus dem Westerwald und allen allzeit gute Fahrt
our (mobil)home is our castle :-)
Benutzeravatar
Lauser
Mitglied
 
Beiträge: 248
Registriert: 28.08.2009 - 17:12:03
Wohnort: Westerwald


Zurück zu WOMO-Bücher: Lob-Kritik (Keine Korrekturen)

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder