Tank-Gasflasche

Fragen & Antworten zum Thema Autogas und Gasflaschentausch im Ausland.

Moderator: Mods

Tank-Gasflasche

Beitragvon joafun » 12.07.2005 - 08:57:36

Hallo Womo-Freunde,
ich möchte eine Tank-Gasflasche (23 Ltr/11KG/rot) günstig kaufen. Wer kennt eine gute Adresse? Wynen-gas habe ich schon kontaktiert.
Danke für Eure Hilfe.
joafun
joafun
Mitglied
 
Beiträge: 2
Registriert: 25.06.2005 - 14:48:10

Beitragvon mj » 12.07.2005 - 10:40:47

Günstig ist gut :? , die Flaschen die ich bisher gesehen habe, ware leider alle teuer. :shock:
mj
Mitglied
 
Beiträge: 1284
Registriert: 23.05.2003 - 07:30:55

tankflasche

Beitragvon altea » 21.07.2005 - 10:05:23

hi joafun,

Wynen-gas scheint der hersteller der flaschen zu sein und verlangt so um die 325 € für das modell mit seitlicher betankung :roll:
ich interessiere mich auch für das produkt aber bisher hat mich der preis verschreckt. die tankflasche ist die einzigste antwort auf das wirrwarr von anschlüssen in europa. zwar gibts bei lpg auch verschiedene anschlüsse aber die sind überschaubar!
eine suche nach einem anderen hersteller hat nichts gebracht. deshalb vermute ich das Wynen-gas das urheberrecht besitzt.
um deine frage zu beantworten. der preiswerteste anbieter sitzt in gladbeck (nrw) und heist pieper. preis dort 285 € incl. mwst, zuzüglich versand. sollte jemand hier im forum einen besseren preis kennen, so bitte hier posten!
ich habe auch schon über die organisation einer sammelbestellung nachgedacht. ich denke das bei einer abnahme von 10 flaschen der preis nochmals sinken dürfte. ich werde mir das nochmal durch den kopf gehen lassen und dann einen eigen thred sammelbestellung eröffnen.

gruß altea
altea
 

Re: tankflasche

Beitragvon woming » 21.07.2005 - 10:12:00

altea hat geschrieben:Wynen-gas scheint der hersteller der flaschen zu sein ...
zwar gibts bei lpg auch verschiedene anschlüsse aber die sind überschaubar!
eine suche nach einem anderen hersteller hat nichts gebracht. deshalb vermute ich das Wynen-gas das urheberrecht besitzt.


der Hersteller dieser Flaschen ist m.W. stako.pl.
Wenn Du mal durch Polen fährst sollte man die dort auch bekommen.

Es gibt in der EU 3 verschiedene Anschlüsse für Autogas etc
(siehe Parallelthread "Gasflaschenprojekt von BP" ).

Ich kann mir kaum vorstellen, das ne Fa ein Urheberrecht auf
Gastank-Flaschen haben kann.

In USA gips Tankflaschen mit Überfüllschutz für 50$, da fehlt zwar
die Füllanzeige und das Überdruckventil, aber dies rechtfertigt nicht die
astronomischen Preise in DE.
http://www.campingworld.com/browse/prod ... 75&src=TSC


woming
hier sind die Stellplatzlisten:
http://www.womo-sp.org
woming
Mitglied
 
Beiträge: 1493
Registriert: 12.10.2004 - 15:07:25

Beitragvon PeterDD » 21.07.2005 - 11:39:02

Hallo,

das mit dem polnischen Hersteller halte ich für ein Gerücht. An den polnischen LPG-Tankstellen stehen die Tankwarte beim Ansinnen, meine Tankflasche zu befüllen, wie die Kuh vorm neuen Tor.

Gruß
Peter
Benutzeravatar
PeterDD
Mitglied
 
Beiträge: 60
Registriert: 28.06.2004 - 19:31:13
Wohnort: Dresden

Tankgasflasche

Beitragvon dulcinea.1 » 22.07.2005 - 10:05:38

Hallo,

unter http://www.stako.pl gibts infos.

wenn mann unter Suche " LPG " eingibt, kommt man weiter und kann auch eine englische Seite aufrufen.

Man findet dort die uns bekannte Flasche, aber völlig nackt. Offensichtlich ist aber das ges. Zubehör im Programm.

Mir fehlen sowohl ausreichende technische Englischkenntnisse als auch das technische know how um das zu kapieren.

Vielleicht kann mal einer.....? :?

Der Hersteller ist in Slupsk / Stolp, auf dem Küstenweg nach Danzig, und Danzig ist allemal ein langes WE wert.

Gruß
HaDi
dulcinea.1
Mitglied
 
Beiträge: 32
Registriert: 13.07.2005 - 09:59:25
Wohnort: Dorsten

Re: Tankgasflasche

Beitragvon Seekater » 22.07.2005 - 11:26:26

dulcinea.1 hat geschrieben:Hallo,

unter http://www.stako.pl gibts infos.

wenn mann unter Suche " LPG " eingibt, kommt man weiter und kann auch eine englische Seite aufrufen.

Man findet dort die uns bekannte Flasche, aber völlig nackt. Offensichtlich ist aber das ges. Zubehör im Programm.

Mir fehlen sowohl ausreichende technische Englischkenntnisse als auch das technische know how um das zu kapieren.

Vielleicht kann mal einer.....? :?

Der Hersteller ist in Slupsk / Stolp, auf dem Küstenweg nach Danzig, und Danzig ist allemal ein langes WE wert.

Gruß
HaDi


Hallo,

ich bin zwar kein Gasfachmann jedoch meine ich mit meinen technischen Kenntnissen folgendes zum obigen Hersteller bemerkt zu haben:

- produziert werden Tanks und keine Tankflaschen
- der ähnlich aussehende Tank ist für Gabelstabler
- es gibt keinen Tank mit 11 kg Fassungsvermögen
- die Tankmaße weichen von denen der Campingflaschen ab
- im Zubehör sind keine Ventile, Füllungsabschalteinrichtungen und Anzeigen, wie sie für eine Tankflasche nötig sind.

Knapp daneben ist auch vorbei...... :( :(

Gruß
Seekater
Wenn schon Irren, dann lieber durch eine Tat, als durch eine Unterlassung
Benutzeravatar
Seekater
Mitglied
 
Beiträge: 1415
Registriert: 27.05.2003 - 08:15:41
Wohnort: Rheinland

Beitragvon altea » 22.07.2005 - 12:06:29

hi woming,

in der tat, so ist es! die flasche gibts auch im polenland. mit dem urheberrecht oder patent ist das immer so eine sache. wo kein kläger da auch kein richter. wenn ich denke auf welchen sch.... es alles ein patent gibt, so kann ich mir das für eine tankflasche auch vorstellen! ist doch ein kräftiger gewinn damit zu erziehlen. was habe ich schon in bewegung gesetzt um eine alternative quelle in d zu erschließen aber immer fehlanzeige. wenn es was zu verdienen gibt, halten die zusammen wie pech und schwefel!

hi dulcinea.1,

habe die flasche auf der pl seite mal mit der von wynen verglichen. sind beide gleich und auch die von wynen ist im datenblatt ohne allem zubehör. kein tankstutzen, ventil oder manometer.
nur einen preis konnte ich auf der pl seite nicht finden!
da auch mein englisch nicht der rede wert ist und polnisch erst recht nicht, so würde ich es nett finden, wenn jemand aus dem forum, der sich in der einen oder auch beiden sprachen zumindest schriftlich ausdrücken kann, mal ne mail an stako@stako.pl schickt, um den preis zu erfragen.

gruß altea

p.s. vielleicht kann man auf diesem weg das monopol von wynen aufbröseln.
altea
 

Beitragvon altea » 22.07.2005 - 12:09:38

hi seekater,

warst schneller als ich!
schau dir mal die c14 von stako an. ist identisch mit der von wynen!
vielleicht kannst du ja mal ne mail schicken, dann brauchen wir nicht weiter rätseln?

gruß altea
altea
 

Beitragvon Seekater » 22.07.2005 - 16:09:24

altea hat geschrieben:hi seekater,

warst schneller als ich!
schau dir mal die c14 von stako an. ist identisch mit der von wynen!
vielleicht kannst du ja mal ne mail schicken, dann brauchen wir nicht weiter rätseln?

gruß altea


ja hab' ich, bin aber nicht der Meinung, daß die paßt:

Stako:
Typ: C30002614
300mm Durchmesser
26 l Kapazität
560 mm Höhe

Wynen:
80% Füllung (11kg = 22 Liter)

Das paßt nicht zusammen.

Ganz abgesehen davon: Wie wollt Ihr 'nen TÜV für die Flasche bekommen, wenn Ihr nachträglich bei irgendeinem Stahlbauer noch Armaturen, Autoabschaltung etc. habt einbauen lassen. Dann könnt Ihr gleich Euere Versicherung abmelden.

Nochmal:
Die Stako Tanks sind für "Liquid gas propane-butane mixture storage for admission of petrol engines (fork-lift trucks)" zu deutsch: "Flüssig Gas Speicher für Propan-Butan-Mischung zugelassen bei Verbrennungsmaschinen (Gabel-Stapler)"

Propan-Butan-Mischung dürfte einen anderen Systemdruck haben, als das Butan der grauen Camping-Flaschen. Zum Knacken des "Wynen-Monopols" würde ich mich mit Wynen-Produktunterlagen ersteinmal an einen Gasfachbetrieb wenden, mit der Anfrage, ob man das zu günstigeren Konditionen "nachbauen" kann. Den Wettbewerb bei uns ankurbeln und nicht den in Polen.

Gruß
Seekater
Wenn schon Irren, dann lieber durch eine Tat, als durch eine Unterlassung
Benutzeravatar
Seekater
Mitglied
 
Beiträge: 1415
Registriert: 27.05.2003 - 08:15:41
Wohnort: Rheinland

Patent, Urheberrecht usw.

Beitragvon Schwedenopa » 22.07.2005 - 17:36:35

Hallo,

das "Urheberrecht" spielt hier keine Rolle. Wenn überhaupt, dann geht es um Patente. Allerdings hindert ein Patent niemanden daran, ein Produkt zu verkaufen.

Die Situation hier ist vermutlich Folgende: Wynen hat die Tankflasche entwickelt. Ob sie sie patentiert haben oder nicht, ist zunächst einmal egal. Jedenfalls lassen sie die Flaschen in Polen produzieren (weil es billiger ist) und verkaufen sie dann auf dem deutschen Markt. Der polnische Produzent hat vermutlich mit Wynen eine Exclusiv-Vertrag, das heißt er darf die Flaschen an niemanden anders als an Wynen verkaufen. Deshalb erscheinen die Tankflaschen auch - im Gegensatz zu den anderen Produkten - nicht auf der Homepage.

Ein eventuelles Patent käme nur dann zum Tragen, wenn jemand anderes nun ebenfalls anfängt, Tankflaschen zu bauen.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4126
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Beitragvon altea » 25.07.2005 - 11:17:44

hi seekater,

also ich bin überzeugt das du dich irrst, wenn du schreibst das sich die flaschen unterscheiden. nicht nur die stakoflasche sondern auch die wynenflasche haben ein V= 26 lieter! auch die höhe von 560 mm ist identisch. auch die frage ob butan oder propan bezogen auf den druck ist unerheblich. du kannst graue flaschen mit butan oder auch propan bekommen. lediglich der temperaturpunkt für die gasphase ist unterschiedlich!
die frage des tüv`s ist da schon ein anderes thema, welcher den erwerb in polen unwirtschaftlich werden lassen könnte.
wie schon weiter oben geschrieben, werden lassen könnt haste nicht gesehen, alles vermutungen. einer sollte sich per e mail mit der firma in verbindung setzen und nachfragen. (ich würde es machen, kann aber kein englisch) auf den fotos ist nichts zu sehen außer die nackte flasche. auch wenn der tank ursprünglich für gabelstabler vorgesehen ist, muss er eine automatische abschaltung bei der betankung besitzen!! genauer gesagt muss es 2 unterschiedliche varianten der abschaltung geben, da die flasche horizontal als auch vertical betrieben werden kann.
auf der seite steht auch was von 97/23/EG manufactured according. also schon mal nicht in einer feldschmiede nach opas alten kochtopfplänen hergestellt.
eine frage seekater: kommst du aus bayern? :oops:
von mir aus kann die wirtschaft ankurbeln wer will und auch wo er möchte, solange er meine brieftasche zufrieden lässt.

gruß altea
altea
 

Beitragvon woming » 25.07.2005 - 11:59:13

altea hat geschrieben:...auch die frage ob butan oder propan bezogen auf den druck ist unerheblich. du kannst graue flaschen mit butan oder auch propan bekommen. lediglich der temperaturpunkt für die gasphase ist unterschiedlich!
die frage des tüv`s ist da schon ein anderes thema, ...


zumindest für die Propanflaschen ist es egal.
Umgekehrt darf in Butanflaschen (z.B. blaue Campingaz) kein
Propan gefüllt werden, da Butan ein niedrigeren Gasdruck hat

Butan 1.1 Bar @ 20°C
Propan 7.35 Bar@ 20°C.

Das Füllstopventil hat nur Relevanz bei senkrechter Lage der
Flasche. Ansonsten unterscheiden die sich nur im Steigrohr, ob
das Gas aus der flüssigen oder gasfrmg Phase entnommen wird.

Ich gehe also davon aus, dass die Flaschen identisch sind. Eine sog
"Erfindungshöhe" (Voraussetzung für ein Patent) sehe ich nicht
darin, dass andere Armaturen in die Flasche geschraubt werden.
Es gibt auch Flaschen in Form von Rädern für die Lagerung in
der Ersatzrad-Mulde, die Form ist also egal.
Bestenfalls könnte es einen Gebrauchsmuster-Schutz geben.

Eigentlich sollte das CE-Signée für die Konformität ausreichen,
da Polen ebenfalls in der EU ist.

woming
hier sind die Stellplatzlisten:
http://www.womo-sp.org
woming
Mitglied
 
Beiträge: 1493
Registriert: 12.10.2004 - 15:07:25

Beitragvon beiboot » 25.07.2005 - 19:17:37

zum thema propan/butan:
afaik werden gastanks ebenso wie tankflaschen mit lpg betankt. Dieses ist afaik ein gemisch aus propan und butan, wobei das mischungsverhältnis wohl sowohl von tankstelle zu tankstelle als auch nach jahreszeit schwankt.
:-D vielen dank für alle nützlichen antworten :-8
Benutzeravatar
beiboot
Mitglied
 
Beiträge: 182
Registriert: 07.05.2004 - 16:02:53

Beitragvon mj » 26.07.2005 - 12:19:13

Hallo,

hat schon jemand eine Mail geschickt?
Es wäre gut zu wissen, ob es die Flaschen komplett mit allem Drum udn Dran gibt.
Und natürlich den Preis.

Ich habe mal den Katalog bestellt. Vielleicht gibt der mehr Aufschluss.

Wenn der Preis stimmt, dann werde ich auch tauschen. Dann hört die Gassuche im Ausland endlich auf. :)
mj
Mitglied
 
Beiträge: 1284
Registriert: 23.05.2003 - 07:30:55

Nächste

Zurück zu Gasversorgung

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder