Bimobil - Erfahrungsaustausch

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Chris53 » 12.01.2018 - 16:25:32

MobilLoewe hat geschrieben:... Bei mir werden die rund 130 kg Batterien im Heck auch dazu beitragen ...


Hallo Bernd (MobilLöwe), auf deinen Seiten konnte ich erkennen, dass die erste Batterie quer zur Fahrrichtung steht und die zweite Batterie längs nach hinten steht. Steht die erste Batterie auf der Hinterachse oder schon dahinter? Wenn soviel Gewicht auf oder hinter der Hinterachse liegt, wird die Vorderachse entlastet. Hast du mal achsweise gewogen?
Unser Liefertermin wurde nach hinten korrigiert (Ende März). Somit können wir uns noch mit der Gewichtsverteilung beschäftigen.

Grüße
Christoph
reisemobile Grüße
Christoph

ab 03/2018 unterwegs mit bimobil LBX365, 519 4x4 Automatic
Benutzeravatar
Chris53
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2017 - 19:37:36
Wohnort: Kreis Recklinghausen

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 12.01.2018 - 16:40:48

Hallo Christoph, beide Batterien stehen hinter der Hinterachse. Achsweise wurde jetzt bei CS gewogen, grundsätzlich alles deutlich im grünen Bereich, allerdings links pro Achse ca. 100 kg schwerer. Auch links etwa 2 cm tiefer, was ich bisher nicht bemerkt hatte. Rein theoretisch könnte man das mit den Luftfedern ausgleichen, aber was solls... :?

Gruß
Bernd
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 437
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Neck » 21.01.2018 - 10:50:21

Chris53 hat geschrieben:wie hat Bimobil auf die Frage zur Gewichtsverteilung reagiert? Und welche Lieferzeit steht bei dir an?


Hallo Christoph,
Bimobil hat erklärt, dass sie auf die Gewichtsverteilung achten. Auf der Beifahrerseite sind die Tanks mit entsprechendem Gewicht.
Der Liefertermin ist Mitte September.

Viele Grüße, Neck
Neck
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.07.2017 - 18:49:50

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Bayernpilot » 15.02.2018 - 20:02:01

Als dieser Diskussionsbeitrag vor 2 Jahren begann, fanden das Modell ja alle unschlagbar toll. Außer ich.
Meine Beobachtungen und Erfahrungen mit dem Teil hatte ich geschildert, die Reaktionen darauf kann man nachlesen.

Heute hab ich zum Spaß mal durchgelesen was alles geändert oder verbessert wird von den Leuten, dass spricht Bände.
Es war sehr amüsant und bestätigt die von mir gemachten Erfahrungen. :lol:


Habt weiter Euren Spaß mit dem Teil!
ehemaliger Bimobil LBX 365 auf Sprinter 519 Allrad Besitzer
Benutzeravatar
Bayernpilot
Mitglied
 
Beiträge: 36
Registriert: 08.03.2016 - 15:05:29
Wohnort: Mittelfranken

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 15.02.2018 - 20:22:16

Bayernpilot hat geschrieben:... Habt weiter Euren Spaß mit dem Teil!
Habe ich uneingeschränkt, auch mit der Nachrüstung der Zusatzluftfeder. Aber verrate doch, was Du jetzt fährst?
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 437
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Sparks » 16.02.2018 - 10:20:33

@Bayernpilot und was fährst du denn heute?
Sparks
Mitglied
 
Beiträge: 40
Registriert: 02.05.2016 - 16:06:49

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Chris53 » 27.04.2018 - 19:44:49

Endlich, wir konnten unser Fahrzeug übernehmen. Ein tolles Fahrzeug, sehr solide gebaut.
Gemäß TÜV-Gutachten ist das Fahrzeug 6,67m lang, 3,35m hoch und 2,29m breit.
reisemobile Grüße
Christoph

ab 03/2018 unterwegs mit bimobil LBX365, 519 4x4 Automatic
Benutzeravatar
Chris53
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2017 - 19:37:36
Wohnort: Kreis Recklinghausen

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nordbahner » 27.04.2018 - 20:31:36

Hallo Christoph,

herzlich willkommen im "Club".

Ich wünsche Dir immer kaltverformungsfreie Fahrt mit Deinem neuen Bimo.

Herzliche Grüße aus Berlin / Brandenburg

detlev
Nordbahner
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.03.2016 - 23:12:00
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KZAC » 28.04.2018 - 10:05:46

Bayernpilot hat geschrieben:Heute hab ich zum Spaß mal durchgelesen was alles geändert oder verbessert wird von den Leuten, dass spricht Bände.


Na ja, das ist ja im großen und ganzen ja "Jammern auf hohem Niveau" als eher echte Probleme (Echtglasfenster, Luftfederung etc.)
Ich habe allerdings auch deine Mängelliste gelesen und sicher sind da ein paar Punkte die ich beien einem Mobil in dieser Preisklasse nicht erwarten hätte, aber auch vieles was man einem schon normalerweise bei Besichtigung vor dem Kauf auffallen sollte? (Lichtschalter, Höhe des Alkovens, Kunsttofftoilette, Kunststoffenster usw.)

Finde den Grundriss vom Bimo immer noch klasse, aber der Preis ist leider für viele unbezahlbar.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 592
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Neck » 28.04.2018 - 11:37:27

Hallo Christoph
Herzlichen Glückwunsch zu Eurem LBX.
Wir müssen noch bis September warten. In 2 Wochen werden wir zur Hausmesse nach Oberpframmern fahren.
Wir denken noch über das ein oder andere Detail nach.

Viele Grüße, Neck
Neck
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.07.2017 - 18:49:50

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nordbahner » 28.04.2018 - 18:15:31

Neck hat geschrieben:Hallo Christoph
Wir denken noch über das ein oder andere Detail nach.


Hallo Neck,

lass uns doch mal an Deinen Detail-Überlegungen teilhaben :shock:.
Wir sind nicht neugierig, aber sehr interessiert :lol: .

Grüße aus Berlin / Brandenburg

detlev
Nordbahner
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.03.2016 - 23:12:00
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Chris53 » 30.04.2018 - 20:03:23

Hallo Neck, ja bis September ist noch lange hin. Wenn du noch Tipps zu Lösungen benötigst, einfach mal fragen.
reisemobile Grüße
Christoph

ab 03/2018 unterwegs mit bimobil LBX365, 519 4x4 Automatic
Benutzeravatar
Chris53
Mitglied
 
Beiträge: 16
Registriert: 20.04.2017 - 19:37:36
Wohnort: Kreis Recklinghausen

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 01.05.2018 - 08:22:10

Allen neuen "LBXlern" stets eine gute Fahrt und immer eine Handbreit Luft unter dem Differenzial. :D
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 437
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Neck » 01.05.2018 - 15:33:43

Nachfolgend der Stand unserer Überlegungen.

Noch nicht ganz ausgegoren, daher noch einmal das Studium am Objekt auf der Hausmesse von Bimobil.
Ist leider etwas lang geworden.

1. Dachreling weglassen um Gewicht an ungünstiger Stelle zu sparen.

2. Unterflur Klimaanlage weglassen. Wir sind nicht sicher ob wir die wirklich benötigen. Wenn ja, müssten wir auch über einen Generator nachdenken.
Zur Not können wir auch die Klimaanlage auch nachrüsten. Allerdings geht das laut Bimobil nicht bei der Unterfluranlage.
Wir würden dann den Küchen VENT mit einer Dachklimaanlage ersetzen.

3. Dometic hat das Heki 1 aus dem Sortiment genommen. Es gibt nur noch das Heki 3 Plus. Es gefällt uns nicht, aber wir benötigen einen Ausstieg aufs Dach. Alternativ das Heki weglassen und evtl. KCT nachrüsten lassen. Bei einem anderen Anbieter ist das erheblich günstiger als Bimobil. Vorteil wäre unter Anderem die bessere Wärmedämmung.

4. Natural Head Trenntoilette verbauen. Bimobil hat sie jetzt getestet und empfiehlt sie auch. Hier besteht der Abstimmungsbedarf noch intern.

5. Verstärkte Badezimmertuer mit Falz verbauen. Bei den Kommentaren, ist das wohl sinnvoll.

6. Engel Kühlbox in der Garage zusätzlich verbauen. Seit unser Hund Krebs hat wird er bekocht. Dabei sind ziemliche Mengen an Fleisch notwendig. Da wäre eine „Gefrierbox“ nützlich.

7. Den Boden evtl. bis zum Übergang ins Fahrerhaus durchziehen. Ist eine interessante Alternative ohne Stufen. Die Stufe ins Fahrerhaus wäre auch ok. Das einzige Thema ist unser Hund. Für den ist ein Keil im Fahrerhaus vorgesehen um eine ebene Fläche von der Kabine ins Fahrerhaus zu haben. Wir lassen ein Gurtschloss hinter dem Fahrersitz verbauen um den Hund entsprechend sicher zu können. Ob der Platz im Fahrerhaus zum Liegen für den Hund ausreichen würde, müssen wir noch prüfen.

8. Im Moment planen wir einen VENT 2250 über der Küchenzeile und ein Standard Dachluke in der Dusche. Die Frage ist, ob ein VENT 3350 mit Regensensor mehr Sinn macht. Eine weitere Überlegung ist auch in der Dusche einen VENT statt der Dachluke zu verbauen, um besser die Feuchtigkeit aus dem Bad zu bekommen.
Des weiteren stellt sich die Frage ob der VENT besser lichtdurchlässig oder undurchlässig sein sollte.

9. Dachgestaltung
Bimobil hat die beiden Sonnenkollektoren auf dem Alkoven längs geplant. In der Mitte das Heki längs für den Ausstieg. Das erscheint sinnvoll, wenn auf der Vorderachse genug Gewichtsreserve ist. Ich habe mit einem Dopfer Fahrer gesprochen, der genau mit dieser Lösung zufrieden war.
Damit wäre hinten genug Platz um evtl. später eine Satelittenschuessel nachzurüsten.

Falls wir uns für ein KCT Dachfenster entscheiden würden, könnten wir uns das Dachfenster auch im Bereich der Sitzgruppe vorstellen. Allerdings ist dann der Ausstieg aufs Dach nicht mehr so einfach.
Dann wären auch die Sonnenkollektoren besser hinten zu installieren. Damit wuerde auf dem Alkoven nichts mehr zusätzlich auftragen.
Allerdings wäre es dann auf dem hinteren Dach wahrscheinlich zu eng um evtl. eine Klimaanlage nachzurüsten oder eine Satelittenschuessel zu installieren.

10. Steckdosen
Bisher haben wir nur eine zusätzliche 12 Volt Steckdose in dem Fach über der Tür vorgesehen. Hier wollen wir noch einmal prüfen, wo wir eigentlich am ehesten die Steckdosen benötigen.

Anregungen und Erfahrungen sind jederzeit willkommen.

Viele Grüße, Neck
Neck
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 24.07.2017 - 18:49:50

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nordbahner » 01.05.2018 - 18:06:26

Hallo Neck,
hier meine ganz subjektive Meinung zu den einzelnen Deiner Punkte:


Zu 1. Auf die Dachreling würde ich nicht verzichten, es sei denn Du weißt, dass Du nur auf ausreichend breiten asphaltierten Straßen fahren wirst. Wir machten gerade wieder in Portugal und Spanien die Erfahrung, dass sie uns viele Kratzer erspart hat.

Zu 2. Zur Klima kann ich gar nichts sagen, wir haben bisher keine vermisst und kamen gut mit dem Küchen-Vent aus. Über den Regensensor sind wir froh, er funktioniert einwandfrei. Manchmal vermisse ich noch die Fernbedienung (vom Bett aus).

Zu 3. Über dem Bett ein großes Heki ist m.E. sehr sinnvoll (und schön). Man kommt sehr gut und schnell ohne Leiter aufs Dach. KCT-Dachfenster finde ich ideal - und Längseinbau mit Solarzellen li. und re. hätte ich auch gern. Bei uns ist eine Solarkollektor und das große Heki quer eingebaut.

Zu 4. Wenn die Trenntoilette von vornherein konzipiert wird, hat sie sicher viele Vorteile gegenüber der Kassette. Ich mag allerdings (noch) keinen nachträglichen Umbau. Viele Nutzer sind begeistert.

Zu 5. Uns reicht die Leichtbauvariante. Habe unsere Badtür gerade mit mehr Scharnieren nachgerüstet.

Zu 7. Der durchgezogene Boden bis zum Fahrerhaus hat den Vorteil des komplett isolierten Doppelbodens. Im Winter merkt man schon den kalten Untergrund.
Nachteil: Der Durchgang wird m.E. ziemlich klein, deshalb haben wir uns mit den Stufen arrangiert, ermöglichen sie doch die größere Durchgangstür.

Zu 8. Der Ventilator im Bad kann m.E. durchaus Sinn machen, vielleicht könnte man sogar auf das Fenster verzichten. Ist sicherlich Geschmacksache.

Zu 9. Wir haben einen Sonnenkollektor und die TV-Schüssel im Heckbereich des Daches.

Zu 10. Je eine 12 V und 240 V Steckdose: im Bad, im Küchenblock, unter dem TV-Schrank und in der Heckgarage. Nachgerüstet je eine 12-V-Steckdose im Kasten der Sitzbank. Dennoch vermisse ich eine im Alkoven. Es gibt Situationen wo man nachts ein Telefon aufladen will, es aber dennoch griffbereit haben möchte.

Die konkreten Erfahrungen mit den verschiedenen Varianten sind sicher sehr unterschiedlich.

Grüße
detlev
Nordbahner
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.03.2016 - 23:12:00
Wohnort: Berlin / Brandenburg

VorherigeNächste

Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot]


cron