Bimobil - Erfahrungsaustausch

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 10:47:14

Hi Peter,
ich versuche das gleich mal, vielleicht bekomme ich hier ein Bild geladen. U. geht gleich zum Frisör...
Aus genau Deinen Überlegungen sind wir ja beim HD 420 gelandet und haben auf die Rundecke verzichtet.
Nachdem wir nun über ein Jahr im Bimo leben, vermissen wir die auch nicht mehr. Nur seltenst stehst Du so, dass sie sich wegen der Sicht lohnen würde. Dafür ist die große Klappe mit der Sicht meist in die Natur nicht mehr weg zu denken.
Nur die Sitzbankverlängerung muss sein! Die baut Bimobil nun auch, genau wie meine ;-)

Bis gleich...
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 11:38:23

A8976794-4F5E-4D88-A254-EFC562A2C014.jpeg
Sodele...
Die Bank hinten war Ulrikes Erfindung, nicht mehr weg zu denken. Schuhe anziehen, Einkäufe abstellen und der dadurch entstandene große Raum.
Die Schubladen im neu entstandenen zusätzlichen Schrank, unsere Idee.
Im regulären Schrank links auch das Fach mit etlichen Steckdosen für unsere Ladegeräte und man Phones, Tablets und andere Ladegeräte weg legen kann, damit nichts mehr durch die Gegend fliegt.

Die Bilder sind auf die Schnelle mit dem Phone gemacht, die wirklich entstandene Größe des Raums ist nur erahnbar. Auch durch die Vorgaben hier im Forum für den Bilderupload war ich beschränkt.

LG vom Mikesch
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 11:39:21

70192A37-8EB7-4DE4-A773-9C2D3AE1EFB9.jpeg
Noch eines...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 11:40:07

547D1C1E-6218-4E0E-9F78-BD98879454E9.jpeg
Das Letzte...
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 11:55:19

Hai Mikesch

das sieht gut aus !!
Ich hatte ja schon gelesen, dass ihr das Bad in die Ecke geschoben habt :P
Eine weitere Möglichkeit wäre ja, einen Schrank in die Ecke zu bauen. Öffnungsmöglichkeit dann - über eine dortige Bank - zum Fenster hin???
Aber eure Möglichkeit gefällt mir auch - mal schaun.
Wir werden wohl den hohen Schrank links neben der Küche weg lassen, dafür die Küchenplatte verlängern.

Und die Sitzecke wollen wir auch etwas umbauen, so wie in unserem jetzigen Womo. Wir haben eine 4er Sitzgruppe - ohne Drehung der Vordersitze. Dazwischen einen 1-Säulen-Tisch. Der kann in alle Richtungen verschoben werden - so wie auch bei der Hecksitzgruppe im LBX. (unser Tisch wackelt aber nicht und da löst sich auch nix :P )
Die beiden Bänke rechts und links sind im hinteren Bereich mit einem Brett verbunden. Darauf und an der Wandseite entsprechende Polster.
Das Ganze kann dann leicht entfernt werden um die große Heckklappe zu öffnen, andererseits auch leicht zu einem zusätzlichen Bett umgebaut werden.

Schitt, Bild einstellen klappe nicht :twisted:

Mal schaun welche Vorschläge da noch von Bimobil kommen.

Und ihr, habt ihr euch wieder gut in D eingelebt?
Ich habe eure Tour mit großem Interesse verfolgt.
So in etwa stellen wir uns das dann auch vor.

Zunächst mal muss das Womo entworfen und gebaut werden. Dann werden wir mal ein bisschen in Europa testen und dann .... mal sehen wie sich die Lage entwickelt :P

Grüße
Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 12:28:43

Moin Peter,

so wie das Bimo verbaut hat, ist das oprimal. Bei einem Schrank rechts würdest Du Stauraum verlieren. Die Badtüre dann mitten im Raum, ist ebenso blöd.Der Schrank links ist zurückgesetzt, würde das Bad weiter nach links versetzt, wäre der Einstieg sehr eng. So wie das verbaut ist, hat sich der Raimund was bei gedacht, alles Andere ist suboptimal.

Der hohe Schrank neben der Anrichte ist wichtig, er gibt den Hochschränken Stabilität und den Raum werdet ihr brauchen. Die Anrichte mit Spüle ist so schon deutlichst größer als bei den meisten Mobilen.
Außerdem sitzt darin auch die Elektronik für das Solar. Ich glaube, deinem Wunsch würde Bimobil nur äußerst widerwillig folgen, wenn überhaupt.

An der Sitzecke ist nicht viel zu ändern. Bei der Aufteilung ist sie so schlicht optimal, wie gesagt, nur die Sitzbankverlängerung muss her, wenn man sich mal lang strecken möchte.

Eingelebt?
Für uns ist dieses Land zum Grusel geworden, wir werden uns nie mehr an D, bzw. an das westl. Europa gewöhnen können.
Ein Jahr in Freiheit, dann macht dich diese Enge, diese irren Vorschriften überall in allen Lebensbereichen und die Politik schlicht irre. Den Herrn Trump merkt man drüben wenigstens nicht ;-)
So verschieden drüben die Ansichten und Mentalitäten der unterschiedlichen Volkgruppen sind, dort haben sie im Groben gemeinsame Werte, die für alle gelten. Werte, die hierzulande kaum mehr vorhanden sind...
Wenn wir könnten, würden wir auswandern, wir brainen...

Die Fotos müssen eine bestimmte Größe haben, das war echt ein Akt, vor allem mit meinem Tablet.

LG vom Mikesch
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 14:07:49

Hai Mikesch

Danke für die Überlegungen / Anregungen.
Ich werde das mal in unsere Planungen mit einbeziehen und mit der Chefin besprechen :P

Und natürlich die Vorschläge von Bimobil abwarten und berücksichtigen.

Wir haben uns zunächst mal für Ende August auf der Caravanausstellung in D`dorf verabredet. Dann mal sehen

Eine meiner Ursprungsfragen betraf u.a. die Lufe. Kannst du mir dazu was sagen?
Ich bin immer etwas darüber erstaunt, dass so wenig über irgendwelche Preise - egal in welchem Forum - gesprochen wird, bzw. dass da solche Geheimnisse draus gemacht werden :?:

Mit den Bildern muss ich dann nochmal schauen.

Grüße
Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon DigiMik » 12.07.2018 - 14:15:36

Moin Peter,

die LuFe kostet um 1.500,- vom Goldschmitt, je nach Anbieter etwas mehr oder weniger und die ist bei dem Fahrzeug ein Muss! Ebenso die Stoßdämpfer vom Marquart. Ich ärgere mich, dass ich die nicht gleich verbaut habe. Die Schaukelei ist schier nervig....

LG vom Mikesch
Der Blog über unser Leben und Reisen im Bimobil
http://www.zuhause-im-wohnmobil.de
Benutzeravatar
DigiMik
Mitglied
 
Beiträge: 28
Registriert: 20.10.2016 - 15:53:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 15:00:00

Danke, das ist doch mal ein Anhaltspunkt :!:

Gruß
Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Chief_U » 12.07.2018 - 16:19:22

Die von Bimobil aufgerufenen 5.700€ für die Luftfederung wird die originale Mercedes Vollluftfederung für die Hinterachse sein! Das ist mit der üblichen nachgerüsteten Zusatzluftfederung nicht zu vergleichen. Der Nachrüstpreis der Zusatzluftfederung für den Sprinter wird irgendwo bei 1.400€-1.600€ liegen, je nach Anbieter. Meine wurde von Carsten Stäbler verbaut und ist von VB-Suspension. Mir ging es allerdings darum, das Heck etwas höher zu bekommen. Der Federungskomfort wurde nicht geschmälert. Vielleicht rüste ich noch auf die Stoßdämpfer von Marquardt um.
Grüsse

Chief_U / Uwe

PhoeniX RSL 7100 auf Mercedes
Benutzeravatar
Chief_U
Mitglied
 
Beiträge: 137
Registriert: 23.06.2009 - 22:29:49
Wohnort: Oberfranken

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 17:16:43

jetzt nochmal der Versuch unsere jetzige "Lümmelecke" hoch zu laden.

So soll das im neuen Mobil dann auch sein - das wird ja wohl zu machen sein :)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 17:20:49

hat geklappt, prima :)

Jetzt nochmal zur Lufe:

Ich muss ja leider gestehen, dass ich überhaupt kein Techniker bin :(

wo liegt denn da der Unterschied: Voll-Luftfederung und nachgerüstete Luftfederung? Nicht vergleichbar?

Kann mir das jemand mit laienhaften Worten erläutern?

Danke

Gruß
Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nordbahner » 12.07.2018 - 17:59:13

Hallo Peter,

hier der Versuch einer einfachen Beschreibung (auch ich bin Laie):

Du kannst sowohl die Voll-Luft-Federung als auch die Zusatz-Luft-Federung (ZLF) ab Werk bestellen als auch nachrüsten.

Bei der ZLF bleiben die ab Werk vorhandenen Blattfedern und die Radaufhängung erhalten. Die Blattfedern werden zusätzlich durch Luftbälge unterstützt. Es gibt zwei verschiedene Systeme, eines von Goldschmitt, das andere von VB-Air-Suspension. Beide arbeiten nach dem gleichen Prinzip.

Bei der Voll-Luft-Federung sind keine Blattfedern mehr verbaut und die Räder sind komplett anders „aufgehängt“, die ganze Federung wird durch Luftbälge bewältigt.

Es gibt bei Goldschmitt und auch bei VB sehr gute bildliche Darstellungen der mechanischen Unterschiede.

Wir haben bei C. STÄBLER die ZLF nachrüsten lassen und sind damit sehr zufrieden. Ich finde es Vorteilhaft, dass bei einem Ausfall des Systems die Blattfedern weiterhin voll ihren Dienst erfüllen.

Viele Grüße (heute aus Süd-Norwegen)

detlev
Nordbahner
Mitglied
 
Beiträge: 64
Registriert: 08.03.2016 - 23:12:00
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 12.07.2018 - 18:14:48

Hai Detlev

Dazu mal Denke

Hört sich ja eigentlich ziemlich logisch an, dann "nur" eine ZLF einzubauen.
Wenn eine VLF ausfällt steht man ja dann wohl ziemlich schlecht da :(

Ich schau mich mal um und versuche zu lernen :)

Grüße nach Südnorwegen
(Neid)

Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 9
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KZAC » 12.07.2018 - 19:09:06

P.F.Go hat geschrieben:jetzt nochmal der Versuch unsere jetzige "Lümmelecke" hoch zu laden.

So soll das im neuen Mobil dann auch sein - das wird ja wohl zu machen sein :)


Was ist denn das für ein Mobil? - das habe ich ja so noch nie gesehen - schaut aber gut aus :D

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 586
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

VorherigeNächste

Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder