5 Jahre und 60000km und immer noch voll zufrieden

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

5 Jahre und 60000km und immer noch voll zufrieden

Beitragvon kawajan » 28.02.2017 - 19:57:02

Hier kommt mal ein Erfahrungsbericht zu unserm Rimor Koala 45 auf Ford Basis mit dem nicht anfälligen 2,4 Liter 140 PS Motor , Hinterradantrieb mit Zwillingsbereifung .

Als uns klar war was wir für ein Mobil haben wollen habe ich das Netz durch forstet und ihn gefunden . Neufahrzeug Baujahr 2011 und er stand bei einem Ford Autohaus und Wohnmobil Händler und Vermieter in der Nähe von Schweinfurt . Termin vereinbart und hingefahren angeschaut mit der besseren Hälfte telefoniert und gekauft . Erster Versuch direkt ein Volltreffer .Im Dezember 2011 hab ich ihn dann abgeholt .
Haben noch zusätzlich eine Markise , Rückfahrkamera und ein Heckträger montieren lassen sowie ein Satz Winterräder gekauft .
Gekostet hat er uns Netto 40000€ mit Ueberführung und Verzollung und Wechselkurs in die Schweiz haben wir ziemlich genau 50000Sfr. gezahlt .

Im Frühjahr gings dann erstmal los mit den ersten kleinen Ausflügen . Schnell haben wir uns wohlgefühlt in unserem Rimor . Allerdings schlief ich hinten im Bett schlecht so das wir uns eine neue Matratze haben anfertigen lassen und seit dem ist alles super . Komischerweise hab ich das Problem auf der selben Matratze vorne im Alkoven nicht aber was solls .
Beim 2. oder 3. Ausflug lief auf einmal die Wasserpumpe obwohl kein Hahn auf war . Kurze Zeit später lief Wasser durch den Flur .Eine Schlauchverbindung zum WC hatte sich gelöst und den Kassettenraum gefultet und dann ins innere gelaufen . Problem war schnell behoben und alles wieder getrocknet und dann natürlich alle Schlauchverbinden geprüft und besser gesichert .Seit dem nie wieder was gehabt .

Die ersten beiden Inspektionen haben wir beim Händler machen lassen und es jeweils mit einem Urlaub kombiniert . Beim 2. Besuch haben wir eine Rückleute tauschen lassen da dort Wasser ein dringt . Das Problem besteht immer noch allerdings habe ich dem Abhilfe geschaffen in dem ich die Rückleuchten von innen an der Stossstange mit Folie abgeklebt habe und nun so kein Spritzwasser mehr dahin gelangt .
Dann haben wir noch eine Zierleiste vom Tisch neu befestigen lassen .
Und ein neues Seitenfenster gabs noch da das eine zwischen den beiden Scheiben merkwürdige Kratzer auf wiess .
Alles wurde auf Kulanz erledigt .
Es folgten tolle und Problemlose Urlaube Deutschland , Oesterreich , Italien ,Frankreich , Spanien sowie in der Schweiz .Durchschnittlich würde ich sagen nutzten wir unseren SID so haben die Kinder ihn getauft etwa 100 Tage im Jahr , Sommer wie Winter .
Aktuell haben wir gerade die 60000Km Marke geknackt und er läuft nach wie vor Problem los .
Der Verbrauch hat sich bei ca. 13,5 Liter bei Tempomat 110 KM/h voll Beladen eingependelt . Damit können wir gut leben .

Habe an der Aufbautüre und den beiden Garagentüren alle Befestigungsschrauben ersetzt da diese teileweise Verrostet und die Köpfe murks waren und einen neuen Ablasshahn am Abwassertank montiert da dieser einen Ermüdungsbruch auf wiess. Ein Schrankschanier wurde noch gewechselt und sonst glaubs ist alles noch orginal .
Haben uns noch letzten Sommer einen Aussengasanschluss installieren lassen nach dem wir immer Orte angefahren sind wo man kein Kohlgrill anwerfen durfte .

Wir haben im letzten Jahr zwischen durch immer mal nach einem Vollintregierten geschaut aber nix gefunden was uns überzeugte .
Wir haben in unserem SID eine grosses Bad mit seperater Dusche , eine sehr grosse Küche mit ausreichend Arbeitsfläsche und jede Menge Stauraum . Da liegt einzigst das Problem oder Hinderniss . Laut Werksangabe wiegt er 2990KG . Beim ersten Anmelden Stand 3120kg auf der Anzeige . Okay seitdem laden wir mit bedacht und gehen vor grösseren Reisen sicherheitshalber auf die Waage und bisher passte es immer das wir ganz knapp unter den 3500Kg geblieben sind .Wir reisen zu viert plus Hund .

Fazit ist wir würden wieder einen Rimor kaufen . Auch wieder Blind wie den jetztigen .

Güsselis Jan
kawajan
Mitglied
 
Beiträge: 273
Registriert: 25.09.2011 - 18:23:30
Wohnort: Schweiz

Re: 5 Jahre und 60000km und immer noch voll zufrieden

Beitragvon gerwulf » 02.03.2017 - 06:49:37

Hallo Jan,

das ist doch mal ein positiver Bericht!
Viele denken falsch, wenn sie die WoMo-Marken nach gut bis schlecht sortieren.

Wir fahren im 7. Jahr einen Carthago und hatten mehr Mängel, als auf zwei DIN A 4 Seiten gedruckt! passen würden. Diese "Premium"marke hat nur einen hohen Preis, aber keine entsprechende Qualität. D.h. wir haben den falschen Weg beschritten.

Trotzdem wünsche ich euch und uns immer Touren mit angenehmen Erlebnissen und tollen Entdeckungen.

Sonnige Zeiten
gerwulf
Benutzeravatar
gerwulf
Mitglied
 
Beiträge: 156
Registriert: 17.09.2013 - 11:05:22

Re: 5 Jahre und 60000km und immer noch voll zufrieden

Beitragvon kawajan » 05.03.2017 - 08:07:36

Hi Gerwulf

Ja das ist so das man Marken nicht nach gut und schlecht sortieren kann oder nach billig und günstig gleich schlecht. und teuer muss gut sein . Allerdings Gaube ich habt ihr eher leider nur Pech gehabt mit eurem .Ein Arbeitskollege fuhr 12Jahre seinen Carthago und war sehr zufrieden damit und hatte nix zumäkeln .Ohne dir zu nahe treten zu wollen hab ich manchmal aber das Gefühl das wenn Leute sehr viel Geld für ihr Mobil hinlegen auch sehr viel erwarten aber 1.eher sehr kleinlich sind falls wenn was nicht stimmt und 2. aber eher dazu nix sagen oder schreiben nach dem Motto jetzt hab ich soviel für soviel Schrott bezahlt und das will ich jetzt nicht noch unbedingt öffentlich Kund tun . Aber das ist nur mein persönlicher Eindruck .
Waren es bei euch den gravierende Sachen oder eher kleine optische Dinge oder von allem etwas ?
Wünsche euch auch trotzaltem noch Toole reisen mit eurem Mobil .

Grüsselis Jan
kawajan
Mitglied
 
Beiträge: 273
Registriert: 25.09.2011 - 18:23:30
Wohnort: Schweiz

Re: 5 Jahre und 60000km und immer noch voll zufrieden

Beitragvon Zwergi » 05.03.2017 - 08:28:03

Hallo Jan,
wir haben ein Rimor-ähnliches Modell (Ahorn Kentucky) seit jetzt genau 2 Jahren und sind ebenso zufrieden. Wir sind aber nur zu zweit mit Hund. Aber ausreichend Platz und durch den Alkoven (ist unser erstes Alkovenmodell) und die Abtrennung zum Fahrerhaus besonders im Winter ist es auch im Winter kuschlig warm. Wir würden den immer wieder kaufen und wollen auch nur noch einen Alkoven (so haben wir getrennte Betten und wirklich ausreichend Platz). Also die Marke allein machts wirklich nicht.
Weiterhin viel Spaß !
Freundliche Grüße, Maja

Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluß verschmutzt und der letzte Fisch gefangen ist, werden die Menschen merken, dass man Geld nicht essen kann.Prophezeiung des kanadischen Stammes der Cree
Zwergi
Mitglied
 
Beiträge: 164
Registriert: 31.01.2011 - 11:18:37


Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder