WoMo für 4-6 Personen

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Schwedenopa » 07.05.2017 - 16:38:19

Gwaihir hat geschrieben:Ich kenne hier niemand, der sein Womo 15 Jahre gefahren hat.

Aber fast! :wink: Du kennst uns, und wir haben unseren Eura immerhin 14 Jahre und 6 Monate gefahren.

@ Kunterbund:

Nun, wir haben gerade ein Womo in Zahlung gegeben, den oben erwähnten Eura (Sport 585 DS BJ 2001), der zumindest theoretisch für euch gepasst hätte: 6 Gurtplätze während der Fahrt (2 davon entgegen der Fahrtrichtung nur mit Beckengurt) und 6 Schlafplätze (2 im Alkoven, 2 auf der umgebauten 4er-Dinette vorne, einer auf der umgebauten 2er-Dinette hinten, und ein ausklappbares Kinderbett über der 2er-Dinette). Zulässige Gesamtmasse 3,5 Tonnen, Masse in fahrbereitem Zustand knapp 3 Tonnen. Allerdings waren wir auf längeren Reisen immer nur maximal zu dritt unterwegs, und da ging es sich mit dem Gewicht gerade so aus.

Zum Eura Activa One A 690 HB: Der hat zwar auf dem Papier tatsächlich nur 2890 kg "Masse in fahrbereitem Zustand". Das bezieht sich allerdings auf den Serienzustand ohne jegliche Sonderausstattung, den Wassertank in Fahrstellung und eine volle Alu-Gasflasche. Realistischerweise kommt da in der absoluten Minimalvariante noch dazu:
  • Unerlässlich: Sonderausstattung "Gurtplätze gegen Fahrtrichtung": 30 kg
  • Zweite Alu-Gasflasche (voll): 17 kg (falls ihr zwei Stahlflaschen nehmt, dann 27 kg)
  • Das eventuelle Mehrgewicht des Fahrers über die laut Norm angenommenen 75 kg hinaus: x kg
  • Und falls ihr frei stehen wollt, müsst ihr mit randvollem Wassertank anreisen: 115 kg
Somit landet ihr - wie gesagt in der absoluten Minimalvariante ohne Markise, ohne Fernseher, ohne Fahrradträger - schon mal bei 3052 plus x kg einschließlich Fahrer. Dann muss man dazurechnen, dass eine Überschreitung der Gewichtsangaben auf dem Papier von bis zu 5% nicht als Sachmangel gilt und vor Gericht durchgewunken wird. Somit sollte man mit bis zu 3205 + x kg rechnen. Der Rest der Familie sowie sämtliche Lebensmittel (der große Kühlschrank verführt dazu, ihn vollzumachen), Getränkevorräte, Klamotten, Schuhe, Spielsachen, Bücher, etc. pp., müssen mit rund 300 - x kg auskommen. Das wird wirklich verdammt knapp! Ich halte das nicht für realistisch.

Eine Anhängerkupplung bringt auch nochmal 35 kg extra auf die Waage. Und wenn ihr mit 6 Personen frei steht, dann ist die WC-Kassette nach spätestens 24 Stunden voll! Für eine Zweitkassette einschließlich "Füllung" kommen nochmal 20 kg dazu.

Bedenkt auch: Wenn ihr mit absoluter Minimalausrüstung fahrt, mehr als 10% überladen seid und von der Polizei gewogen werdet, dann heißt es - zusätzlich zum Bußgeld: Ausladen! Nur, was wollt ihr dann ausladen?

Ich würde daher, wenn die Überschreitung der 3,5-Tonnen-Grenze wirklich keine Option ist, eher zum Caravangespann raten. Zumindest so lange, bis die Anzahl der mitreisenden Kinder kleiner geworden ist.

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4117
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Kunterbund » 07.05.2017 - 19:15:30

Als wir uns gestern Eure ganzen Antworten durchgelesen hatten, dachten wir auch so - doch Wohnwagen?

Da geht das Gewichtsproblem aber weiter, denn wir fahren einen Caddy Maxi - der darf nur 1,3t ziehen....alles was in der Vermietung ist hat mind. 1,5t, aber es gibt Hersteller wie zB Caravelair, die tatsächlich Grundrisse für 6 Personen und 1,3t anbieten. Am Gebrauchtmarkt ist auch vereinzelt was zu finden.

ABER... das Rundreisen wie bisher wäre dann passé :?
Wenn wir Hunger haben, ein schönes Plätzchen haben - los kochen, essen, weiterfahren - das geht dann so nicht mehr. Wir stehen selten mehr als mal zum Baden 2-4 Tage an einer Stelle - also doch wieder WOMO...

Nun wir werden wohl doch Richtung >3,5t gehen müssen...mit einem Fahrer.

Danke!
Kunterbund
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.05.2017 - 20:15:16

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Uli_bw » 09.05.2017 - 09:16:36

Da würde ich doch glatt empfehlen den entsprechenden Campng Zusatzschein zu machen. Wie das heißt weiß ich jetzt nicht...
aber LEUTE, wenn es mal ein Unfall sein sollte dann seid ihr definitiv überladen - und ihr wisst das auch.
Leute geht doch kein solches Risiko ein....

ULI
Wir haben jetzt auch erst ohne Kinder auf 3500 kg abgelastet...
Benutzeravatar
Uli_bw
Mitglied
 
Beiträge: 2428
Registriert: 09.02.2004 - 18:10:45
Wohnort: Eislingen/Fils

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Schwedenopa » 09.05.2017 - 10:27:12

Hallo!

Kunterbund hat geschrieben:Wenn wir Hunger haben, ein schönes Plätzchen haben - los kochen, essen, weiterfahren - das geht dann so nicht mehr.

Das geht mit den mickrigen 25 Litern "Fahrbefüllung" im Frischwassertank, von denen ihr bestenfalls 15 Liter nutzen könnt, aber auch nicht.

Kunterbund hat geschrieben:Nun wir werden wohl doch Richtung >3,5t gehen müssen...mit einem Fahrer.

Verstehe ich das richtig so, dass eine/r von euch beiden die geeigneten Fahrerlaubnisklasse (C1 bzw. C1E oder "alter Dreier") hat, der/die andere jedoch nicht? Falls dem so ist, gäbe es natürlich die Möglichkeit, dass die zweite Person die entsprechende Klasse nachholt. Dann könntet ihr euch auch beim Fahren wieder abwechseln. Nur: Keinesfalls fahren, ohne C1(E) zu haben! Das wäre eine handfeste Straftat!

Ansonsten gäbe es natürlich noch die Möglichkeit, mit Womo und "Begleit-PKW" zu fahren. Oder gar mit Womo und (kleinem) Caravan hinten dran, gewissermaßen mit "rollender Zweizimmerwohnung". :wink:

MfG
Gerhard
Ehemals "EuraGerhard".
Fahre jetzt Frankia I 680 BD: Bild
Benutzeravatar
Schwedenopa
Moderator
 
Beiträge: 4117
Registriert: 11.02.2004 - 23:22:05
Wohnort: Uppsala

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon KZAC » 09.05.2017 - 11:18:41

Kunterbund hat geschrieben:Nun wir werden wohl doch Richtung >3,5t gehen müssen...mit einem Fahrer.
Danke!


Ja, das ist sicher die richtige Entscheidung.

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 588
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Kunterbund » 10.05.2017 - 21:53:40

Ja genau, einmal der gute alte Führerschein und einmal die neuere B-Klasse. Wir werden uns mal in der Fahrschule kundig machen müssen.... pffff Lust habe ich nicht, aber was tut man nicht alles für ein WoMo :?
Kunterbund
Mitglied
 
Beiträge: 4
Registriert: 01.05.2017 - 20:15:16

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon Tourist » 11.05.2017 - 14:24:50

Servus Kunterbund,

entgegen den meisten geäußerten Ansichten bin ich der Meinung, dass es mit 3,5 Tonnen trotzdem funktionieren könnte, wenn man sich auf´s Wesentliche beschränkt. Niemand wird versuchen 6 Menschen in einem Wohnmobil zu duschen - da gibt´s andere und bessere Lösungen. Der Wasserverbrauch dürfte auch nicht dramatisch höher sein, wenn man statt zu zweit mit vier oder sechs Personen unterwegs ist - der größte Verbrauch entsteht bei uns (jetzt zu zweit) durch das Abspülen von Geschirr und die Zubereitung von Kaffee (den trinken die ganz kleinen sicher nicht). Die Benutzung des Camping-WCs kann man auch so gestalten, dass der Wasserverbrauch minimal ist (und es dann auch für sechs Leute deutlich länger als eine Tag reicht - zu zweit kommen wir locker über eine Woche damit aus).
Klar kann man keinen Wocheneinkauf für alle ins Auto packen (schon allein vom Stauraum her dürfte es knapp werden), man muss halt etwas öfters in den Supermarkt und kann keine großen "Vorräte" anlegen.
Mit etwas Kreativität kann man viel Gewicht einsparen: Geschirr muss nicht aus Porzellan und Blech sein, Kunststoff geht auch. Gläser aus Plastik wiegen deutlich weniger als solche aus Glas und schlichte Möbel aus Alu wiegen ebenfalls weniger als die dick gepolsterten Luxus-Klapp-Möbel mit Stahlrohrgestell. Klar, "Luxus" wie Fernseher usw. geht nicht, es muss aber auch nicht jedes Familienmitglied sein komplettes Multimediapaket einschließlich individueller Ladegeräten dabei haben. Mit etwas Geschick kann man einen Womo-Tisch auch zur Verwendung im Freien umbauen (und spart sich den zusätzlichen Klapptisch).
Das wesentliche Gewichtssparpotential sehe ich im zeitlichen Verlauf: Sofern Ihr nicht vorhabt "nachzulegen" gehe ich ganz fest davon aus, dass ihr spätestens in zwei Jahren nur noch zu fünft unterwegs seid, weitere zwei Jahre später sind´s dann nur noch vier usw.. Ihr kurvt dann irgenwann zu zweit in einem Womo rum (ihr wollt es sehr lange behalten), das euch eigentlich zu groß ist (schon mal über den Stockbettengrundriss im Eura 650 VB nachgedacht? Der ist kürzer, leichter, die Einzelbetten im Heck bergen weniger "Konfliktpotential" und die große Heckgarage des 690ers könnt ihr bei der 3,5 t - Prämisse eh nicht vollladen).

Wir waren schon zu viert in unserem Karmann unterwegs, einschließlich einem Schlauchboot mit kleinem Außenborder, vier Fahrrädern und allem was dazugehört und waren nicht überladen (der T4 packt nur 3,3 t!) - es geht also, wenn man sich bemüht.

Ach ja, wie lange man ein Womo fährt? Wir sind mit unserem jetzt schon gut vierzehn Jahre unterwegs - und es ist noch kein Ende in Sicht...

Denkt auch daran: In zwei Jahren macht euer jüngster Sproß den Führerschein, in drei Jahren könnte der Wunsch entstehen, mit Freunden im Womo auf Tour zu gehen - blöd, wenn der Führerschein das nicht zulässt...

Ich finde also, dass es sehr wohl auch Gründe gibt, zu versuchen mit den 3,5 Tonnen auszukommen - probiert es einfach aus. Das geht natürlich nur mit einem bereits existenten (gebrauchten) Womo, in dem "grenzwertigen" Bereich kann ich nur dringends davon abraten, Herstellerangaben zu glauben. Bevor ihr euch also den Kopf über dieses oder jenes Womo zermartert - immer zuerst ab auf die Waage damit, dann könnt ihr weiterüberlegen.

Viel Erfolg wünscht
Tourist
Tourist
Mitglied
 
Beiträge: 352
Registriert: 23.09.2008 - 15:31:31

Re: WoMo für 4-6 Personen

Beitragvon 4art » 14.05.2017 - 15:13:12

Wir waren mit unserer Dethleffs-Kiste gewichtsoptimiert jahrelang zu fünft mit maximal 3605 Kilo unterwegs. Das funktioniert ohne wesentliche Einschränkung, wenn man so Zeug wie Klimaanlage, Sat, Gummiboot, Bier, Sixpack Wasserflaschen und Fahrräder verzichtet. Unser Womo hatte 3050 Leergewicht. Allerdings: Mit Teenager funktionierts nicht mehr (Schminke, Wasserbedarf, Elektronikgerümpel, Eigengewicht der Personen).
4art
Mitglied
 
Beiträge: 512
Registriert: 20.05.2005 - 20:42:00
Wohnort: Riedt bei Erlen CH

Vorherige

Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder