Bimobil - Erfahrungsaustausch

Tipps, Fragen & Antworten

Moderator: Mods

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon HGB52 » 27.11.2018 - 13:53:53

Hallo Neck,
auch von mir herzlichen Glückwunsch zu eurem LBX 365, allzeit gute Fahrt.
Die Trenntoilette würde mich auch interessieren, ob die nachträglich austauschbar ist? Hat da jemand Erfahrung?
Ein weiteres Thema beschäftigt mich, wie habt ihr Eure Fahrräder im LBX verstaut? Ich bin nicht so richtig zufrieden. Auf unwegsamen Strecken verrutschen sie ziemlich leicht und sie haben schon einige unliebsame Kratzer. Wie habt Ihr das gelöst? Gibt es da spezielle Halterungen die man nachträglich einbauen kann?
Mit dem klappbaren Fahrradträger von Bimobil bin ich auch nicht zufrieden. Bei unserer Skandinavien-Tour, hat sich die Halterung am Fahrzeug ziemlich verbogen und die Löcher für die Splinte (Zapfen) wurden ausgeschlagen. Die Hebelwirkung ist doch enorm bei einem Gewicht von ca. 42 kg für 2 Bikes. Wir benutzen den Träger künftig nur noch für die Fahrräder der Enkelkinder.
Grüße aus der Pfalz
Günther




Bimobil LBX 365, Sprinter 519 Allrad, zul. Gesamtgewicht 5.000 kg, L 6,59 m, B 2,28 m, H 3,47 m
HGB52
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.09.2016 - 18:35:05
Wohnort: In der sonnenverwöhnten Pfalz

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 27.11.2018 - 14:24:17

HGB52 hat geschrieben:...Die Trenntoilette würde mich auch interessieren, ob die nachträglich austauschbar ist? Hat da jemand Erfahrung? ...
Ja, lässt sich austauschen und nachträglich einbauen, hat ein Kollege selbst gemacht, der Aufwand hielt sich in grenzen, wie er berichtete.
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Dirks BiMo » 27.11.2018 - 19:03:17

MobilLoewe hat geschrieben:
HGB52 hat geschrieben:...Die Trenntoilette würde mich auch interessieren, ob die nachträglich austauschbar ist? Hat da jemand Erfahrung? ...
Ja, lässt sich austauschen und nachträglich einbauen, hat ein Kollege selbst gemacht, der Aufwand hielt sich in grenzen, wie er berichtete.



Moin,

ja, ist so.
Aber die NH nimmt im Serienbad doch recht viel Platz weg.
Zum anderen ist das Teil nun wirklich kein Hingucker.
Es gibt ordentliche Alternativen z.B. von Separet .... optisch schöner und ein wenig kleiner, so dass genügend Raum vorm Waschbecken bleibt.
Ist zwar kein Bimo,a ber Knut von "Einraumwohnung.eu hat das ganz gut beschrieben und auch eine Tanklösung für den Pipi Kanister gefunden.
Gruß
Dirk
Kein Bus? ...wie uncool. Das Leben ist zu kurz, um kleine hässliche Autos zu fahren ;-))
Benutzeravatar
Dirks BiMo
Mitglied
 
Beiträge: 1131
Registriert: 22.02.2004 - 10:41:45
Wohnort: Im Nordwesten

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon fridolin der elefant » 30.11.2018 - 17:02:42

HGB52 hat geschrieben:Ein weiteres Thema beschäftigt mich, wie habt ihr Eure Fahrräder im LBX verstaut? Ich bin nicht so richtig zufrieden. Auf unwegsamen Strecken verrutschen sie ziemlich leicht und sie haben schon einige unliebsame Kratzer. Wie habt Ihr das gelöst? Gibt es da spezielle Halterungen die man nachträglich einbauen kann?


Ich bin begeistert vom großen Heckstauraum trotz Rundsitzgruppe. Auch wenn in unserem frühen 365er die Klappe zu schmal ist, um ein ausgewachsenes Herrenfahrrad mit Schutzblech hindurchzufädeln, mir ausgebauten Vorderrädern bekommen wir unsere drei (!) MTBs locker rein. Mittlerweile ist eines davon ein E-MTB und auch das funktioniert! Fixiert werden diese durch sogenannte Innenraum-Fahrradhalter, die ich über Siebdruckplatten mit der Kabine verschraubt habe und durch Spanngurte. Funktioniert super (allerdings bekommen unsere Bikes ihre Schrammen schon vom Offroad-Einsatz, da bin ich beim Verladen nicht so penibel. Ein Stofflaken zwischen die einzelnen Räder und es scheuert nix!

Es grüßt
Euer Fridolin

IMG_2002.jpg

IMG_1077.jpg

IMG_1076.jpg

IMG_1070.jpg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
fridolin der elefant
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.04.2017 - 19:04:40
Wohnort: Niederbayern

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon HGB52 » 30.11.2018 - 21:11:00

Hallo Fridolin,
Das ist ja Maßarbeit, Respekt :!: :wink:
Grüße aus der Pfalz
Günther




Bimobil LBX 365, Sprinter 519 Allrad, zul. Gesamtgewicht 5.000 kg, L 6,59 m, B 2,28 m, H 3,47 m
HGB52
Mitglied
 
Beiträge: 15
Registriert: 19.09.2016 - 18:35:05
Wohnort: In der sonnenverwöhnten Pfalz

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon KZAC » 01.12.2018 - 11:56:14

Ja das Bimo ist schon eine genial durchdachtes Teil, wenns nur nicht so teuer wäre :(

Kai
KZAC
Mitglied
 
Beiträge: 621
Registriert: 09.09.2008 - 12:08:53
Wohnort: Rheinland

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon fridolin der elefant » 01.12.2018 - 17:09:20

HGB52 hat geschrieben:Das ist ja Maßarbeit

Ein wenig Nachdenken war schon nötig ;-), aber wenn das System mal steht, gehts wesentlich schneller, als die Räder auf einem Träger zu fixieren und Diebstal zu sichern. Vom Witterungsschutz ganz zu schweigen.
HGB52 hat geschrieben:Mit dem klappbaren Fahrradträger von Bimobil bin ich auch nicht zufrieden. Bei unserer Skandinavien-Tour, hat sich die Halterung am Fahrzeug ziemlich verbogen und die Löcher für die Splinte (Zapfen) wurden ausgeschlagen. Die Hebelwirkung ist doch enorm...

An unserem Vorgänger Bimo war dieser Träger auch verbaut (große Heckklappe - das einzige, was ich vermisse ;-) ). Die Hebelwirkung im geöffneten Zustand ist wirklich enorm. Ich behalf mir mit einem zusätzlichen Blech (habe ich mir in Originalfarbe von Bimobil besorgt). Durch die zwei Bleche hindurch waren die Schrauben dann auszugsfest.
KZAC hat geschrieben:Ja das Bimo ist schon eine genial durchdachtes Teil, wenns nur nicht so teuer wäre :(

Da sprichst du Wahres gelassen aus...

Es grüßt
Euer Fridolin
Benutzeravatar
fridolin der elefant
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 28.04.2017 - 19:04:40
Wohnort: Niederbayern

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon P.F.Go » 02.12.2018 - 18:46:46

Moin

die Trenntoilette wird von Bimobil sehr wohl angeboten. Steht zwar wohl nicht offiziell in der Preisliste - zumindest habe ich da nichts gefunden - aber bei einem Gespräch wird da schon drauf eingegangen. Manchmal muss man einfach auch nur mal fragen :wink:
Wäre für mich/uns auch nichts, wir haben uns für eine Zerhackertoi mit Festtank entschieden.
Aber da sind die Geschmäcker ja auch verschieden

Und zu den Fahrradhalterungen, Supi, man findet immer wieder sehr interessante Anregungen :!:

Grüße und einen schönen 1. Advent
Peter
P.F.Go
Mitglied
 
Beiträge: 11
Registriert: 21.06.2013 - 18:42:11

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Nordbahner » 18.12.2018 - 20:50:15

Hallo,

wir haben uns bei ORC einen HA-Differential-Schutz einbauen lassen. ORC bietet diesen für den 5-t-Sprinter wieder an:

IMG_3514.JPG


IMG_3513.JPG


IMG_3542.jpg


Grüße (zur Zeit aus Bad Birnbach)

detlev
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Nordbahner
Mitglied
 
Beiträge: 65
Registriert: 08.03.2016 - 23:12:00
Wohnort: Berlin / Brandenburg

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Neck » 03.02.2019 - 20:56:42

Hallo,
Ich war einige Zeit verhindert. Vielen Dank für die Glückwünsche zu unserem LBX.
Wir habe es unter Winterbedingungen getestet. Es gibt wenig auszusetzen. Nur das Duschwasser läuft sehr langsam ab.
Wir werden bei Gelegenheit mal bei Bimobil vorsprechen.
Die Trenntoilette hat sich bestens bewährt. Selbst meine Frau ist sehr angetan. Bei schlechter Infrastruktur in Dänemark im Winter waren wir froh, die Chemietoilette nicht mehr entsorgen zu müssen.
Der Hundeplatz zwischen den Sitzen im Fahrerhaus wurde von unserem Hund nach anfänglicher Skepsis gut angenommen. Sobald ich auf dem Fahrersitz Platz genommen habe, liegt er neben mir und wartet aufs anschnallen. Gute Lösung, die Bimobil angeboten hat.
Wir sind auf jeden Fall von unserem Bimobil sehr angetan.
Grüße
Neck
Neck
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 24.07.2017 - 18:49:50

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 03.02.2019 - 21:35:38

Hallo Neck, die Abläufe der Dusche haben wenig Gefälle, wegen dem darunterliegenden Abwassertank. Hat mich in beiden LBX gestört, seitens Bimobil gab es keine Lösung, wäre "konstruktionsbedingt". Aber vielleicht gibt es inzwischen andere Ideen. Alternativ, mit dem Fuss ein wenig auf dem Ablauf pumpen, dann läuft es oftmals besser ab.
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon GeorgK » 28.04.2019 - 11:57:21

Noch einmal zum Thema Trenntoilette:

Wie ich durch meine Facebook Aktivitäten erfahren musste, wird dieses Thema durchaus kontrovers und emotional diskutiert. Ich bin da, wie es meine Art ist, recht nüchtern herangegangen. Die Kassettentoilette hat mich immer schon gestört, da sie das Autarksein stark beeinträchtigt und die Entsorgung lästig und oftmals ekelig ist. Also Trenntoilette. Die fertigen Lösungen sind entweder zu groß für unseren LBX 365 oder optisch nicht sehr ansprechend (Design von Zahnarztstühlen der 50er Jahre). Bei den meisten Lösungen muss der Urintank alle 3-4 Tage entleert werden, was für mich persönlich ein zu kurzer Zeitraum ist. Ich habe mich daher zu einem Eigenbau entschieden. Der footprint entspricht dem der alten Toilette, der Sitz ist größer und etwas höher platziert. Der Urin läuft über einen Separett Trenneinsatz in einen 60 Liter Tank im Doppelboden. Das Ablassen geschieht über den vorhandenen Grauwasser-Auslass (T-Stück). Das Feste fällt in einen Fäkalienbeutel, der sich in einem entnehmbaren 22 Liter Eimer befindet. Entsorgung im Hausmüll. Der SOG wurde durch einen ständig laufenden PC Lüfter (0,1 Ampere) ersetzt. Entlüftung über den vorhandenen Aktivkohlefilter. Bisherige Erfahrung nach 6 Wochen Betrieb sind gut. Keine Geruchsbelästigung. Entsorgung ist ein Vergügen.
Mir ist klar, dass dies nur eine von vielen Möglichkeiten ist. Das ist eben MEINE Lösung für MICH. Wenn jemand dadurch angeregt wird und seine eigene Lösung findet, so würde mich das sehr freuen.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Schöne Grüße
GeorgK
Bimobil LBX 365, zul. Gesamtgewicht 5.300 kg, L 6,59 m, B 2,28 m, H 3,30 m
Benutzeravatar
GeorgK
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.05.2016 - 10:26:53
Wohnort: Niederrhein

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon MobilLoewe » 28.04.2019 - 17:25:50

Respekt, eine Toilette im Bimobil Look. Tolle Lösung!

Gruß Bernd
Es grüßt
MobilLoewe
Benutzeravatar
MobilLoewe
Mitglied
 
Beiträge: 452
Registriert: 17.11.2005 - 15:46:32
Wohnort: Metropole Ruhr

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon Neck » 29.04.2019 - 20:41:10

Hallo Georg,

Wir haben die NH und sind damit zufrieden. Aber optisch spielt Deine Toilette in einer anderen Liga.
Super gemacht.

Gruss Neck
Neck
Mitglied
 
Beiträge: 13
Registriert: 24.07.2017 - 18:49:50

Re: Bimobil - Erfahrungsaustausch

Beitragvon GeorgK » 30.04.2019 - 09:13:06

Danke für die Blumen, lieber Bernd und lieber Neck. Bin manchmal selbst überrascht, was so ein pensionierter Theoretiker noch praktisch alles lernen kann.
Schöne Grüße
GeorgK
Bimobil LBX 365, zul. Gesamtgewicht 5.300 kg, L 6,59 m, B 2,28 m, H 3,30 m
Benutzeravatar
GeorgK
Mitglied
 
Beiträge: 17
Registriert: 06.05.2016 - 10:26:53
Wohnort: Niederrhein

VorherigeNächste

Zurück zu WOMO-Kauf, WOMO-Miete

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder